Namibia & Botswana:
Campingsafari Gruppenreise durch Delta und Dünen

1.799 € 15 Tage ab 2 bis 14 Teilnehmer Einsteiger-Tour
 

Reisebeschreibung

Campingsafari durch Namibia & Botswana

Diese Campingtour führt Sie zu den TOP-Highlights Namibias und Botswanas.

Die Safari hat alles vom feinsten von zwei Ländern in einer Safari. Diese Safari bietet die interessante Natur des Okavango Deltas, verschiedene Kulturen und die umfangreiche Tierwelt. Die Safari führt uns durch den „Abenteuerlichen Norden“. Dies bietet dir die Gelegenheit, außergewöhnliche Großkatzen, wilde Tiere aus Etosha in ihrer natürlichen Umgebung, einzigartige Landschaften, insbesondere den höchsten Berg Namibias, und aufwendige Felsmalereien der ältesten menschlichen Bewohner Afrikas zu sehen. Den Abschluss bilden die gigantischen Dünen bei Sossusvlei.


Willkommen in Namibia

Willkommen in Namibia
 

Reiseverlauf Gruppenreise durch Delta und Dünen:

Reisetag 1: Windhoek - Ghanzi, Kalahari, Botswana              

Wir verlassen Windhoek in östlicher Richtung bis zur Grenze nach Botswana. Nach dem wir die Grenzformalitäten erledigt haben, setzen wir unsere Fahrt fort nach Ghanzi. Die Dque Qare San Lodge, wo wir übernachten, ist ein einzigartiges Erlebnis, denn das Camp wird von den San (Buschmännern) geführt, denen das Camp auch gehört. Es handelt sich um ein soziales Projekt, das den Buschmännern einerseits Beschäftigung sichert, andererseits das Streben, deren kulturelle Traditionen aufrecht zu erhalten, unterstützt. Nach dem Abendessen hören wir den Buschmännern zu, wenn sie ihre Geschichten am Feuer erzählen.

Mahlzeiten: Mittag- & Abendessen / (550 km) (Camping)   

 

Reisetag 2: Ghanzi - Okavango Delta

Wir starten am frühen Morgen und begleiten die Buschmänner bei ihrer morgendlichen Wanderung. Wir verlassen Ghanzi Richtung Osten und Norden, durchqueren die linearen Dünen der Kalahari und fahren durch kleinere Städte entlang der Strecke. Die Änderung in der Vegetation kündigt unsere Ankunft am Westrand eines der Naturwunder der Welt, dem Okavango-Delta, an. Hier fahren wir zunächst in nördlicher Richtung, bevor wir unsere Räder nach Westen lenken, um das eigentliche Delta zu erreichen. Wir haben einen ersten Blick durch die üppige Vegetation hindurch auf das kristallklare Wasser. Unser Lager bauen wir am Ufer dieser unberührten afrikanischen  Lagune auf.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen /  (450 km) (Camping)

 

Kanu fahrt auf der Rundreise in Botswana​

Kanu fahrt auf der Rundreise in Botswana​
              

Reisetag 3: Okavango Delta                            

Wir sind im Gebiet des Flussvolkes, also lassen wir heute Morgen unser Fahrzeug zurück, um in einer angemessenen Weise zu reisen: zuerst mit dem Motorboot und dann im traditionellen Mokoro (Einbaum-Kanu), tief in das Delta hinein. Die Mokoros werden zu unserem wichtigsten Fortbewegungsmittel. In traditioneller Handarbeit hergestellt, eignen sich Mokoros perfekt für die schmalen Wasserstraßen des Okavango und ermöglichen es uns, weit in das Delta hinein zufahren, weiter als mit moderneren Fahrzeugen. Die Mokoro haben Platz für drei Personen, zwei sitzende Fahrgäste und einen Fahrer. Dieser steht am Ende des Kanus (eine echte Leistung des Gleichgewichts), mit einer langen hölzernen Stange, mit der er das Mokoro auf den verschlungenen Kanälen lenkt und antreibt. Es ist wirklich die einzige Möglichkeit auf diesem Gebiet zu reisen. Wir kehren am späten Nachmittag zurück zu unserem Camp für eine weitere Nacht am Wasser des Okavango. Wir sind hier völlig autark inmitten der Natur, errichten unsere Zeltlager am Flussufer und auf den Inseln, unter riesigen heimischen Bäumen und teilen unsere Umgebung mit den Einheimischen und der hiesigen Fauna Afrikas. Okavango ist ein Paradies für wild lebende Tiere und wir werden sowohl von unseren Mokoros aus als auch bei Buschwanderungen unter der Leitung lokaler, gut ausgebildeter Guides nach Wild Ausschau halten. Die sanitären Anlagen lassen sich am besten mit dem Begriff „rustikal“ beschreiben. Wasser ist ausreichend vorhanden, jedoch wird es direkt aus dem Fluss benutzt (natürlich gut abgekocht). Elektrizität ist nicht vorhanden und wir kommen in den Genuss von „Eimerduschen“ und schlichten, in der Natur eingebundenen Toilettenanlagen. Unter diesen Bedingungen werden wir die zwei Tage auf den Inseln leben.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (Camping auf der Insel)   

 

Reisetag​ 4: Okavango Delta 

Nachdem wir uns erst einmal in unserer Wildnisroutine eingefunden haben, werden wir für gewöhnlich eine lange, frühmorgendliche Wanderungen durch den Busch unternehmen, um das Gebiet zu erkunden. Wir hoffen natürlich, bei dieser Gelegenheit einiges an Großwild zu sehen, und werden im Laufe des Vormittags zum Brunch zurück im Camp sein. Während der Mittagshitze genießen wir unsere Zeit im Schatten und von den meisten Camps aus wird uns unser einheimischer Guide zu sicheren Schwimmplätzen führen, wo wir uns abkühlen können. Nachmittags brechen wir erneut zu einer kürzeren Wanderung oder zu einer Mokoro Fahrt in der kühlen Abendluft auf. Wir dürfen jedoch keinesfalls den atemberaubenden Sonnenuntergang vom Ufer des Flußes aus versäumen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (Camping auf der Insel)

 

Reisetag​ 5: Okavango Delta

Der Lebensstil der Menschen, die am Okavango Fluss leben, ist in den vergangenen Jahrhunderten überwiegend gleich geblieben. Es ist eine gänzlich stressfreie Lebenswelt in einer absolut natürlichen Umgebung. Heute begeben wir uns zurück zu unserem ersten Camp. Wir gleiten durch das kristallklare Wasser, der Heimat einer atemberaubenden Vogelvielfalt. Wir haben die Gelegenheit, Krokodile und vielleicht sogar Nilpferde zu unserer Liste von Tieren, die wir während unserer Reise gesehen haben, hinzuzufügen, bevor wir zu unserer letzten Okavango Übernachtung unter den Bäumen am Fluss zurückkehren. Unsere Rückreise zum Camp treten wir per Motorboot an. Am frühen Nachmittag wollen wir wieder in der Lagune sein, wo es wieder alle Einrichtungen gibt. Wir genießen unsere letzte Nacht an den einmaligen Gewässern des Okavango.

Mahlzeiten:Frühstück, Mittag - & Abendessen / (Camping)
 
 

Elefant auf der Rundreise in Botswana

Elefant auf der Rundreise in Botswana

                                        

Reisetag 6:  Okavango Delta - Rundu, Namibia                          

Zurück auf der Straße ist unser nächstes Reiseziel Namibia. Nachdem die Grenz-Formalitäten abgeschlossen sind, geht es direkt in das Mahango-Wildreservat, einem kleinen, aber feinen Park direkt am Rande des Okavango Flusses. Während unseres Game Drive durch Mahango Park haben wir die Chance, seltene Tiere Namibias zu sehen, z. B. die Pferdeantilope und die majestätische Rappenantilope. Unsere Reiseroute führt uns nun Richtung Westen, durch Namibias Caprivi Streifen bis in unser Camp. Auch die folgende Nacht campen wir am Okavango Fluss. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen der Nebenarme, sondern um den Hauptfluss Okavango, der hier seinen Lauf aus dem angolanischen Hochland durch den Talkessel in das Delta nimmt.

Mahlzeiten: Frühstück & Mittagessen / (Camping) (350 km)  

Das Abendessen findet im Restaurant der Lodge statt und ist nicht im Reisepreis inbegriffen.

 

Reisetag 7: Rundu - Namutoni, Östliches Etosha Gebiet 

Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir die nördliche namibische Stadt Rundu, wo wir genügend Zeit haben werden, uns den dortigen Markt anzusehen, bevor wir unsere Reise durch das Kavango Gebiet fortsetzen. Auf dem Weg werden wir einige Pausen an verschiedenen Krals einlegen, um uns die dort heimische Kunst und die Holzschnitzereien anzusehen. Wir reisen nun Richtung Osten und erreichen den Etosha Nationalpark und das Namutoni Camp. Wir wollen das Camp zur Mittagszeit erreichen. Nach dem Mittagessen bleibt Zeit, sich noch ein wenig aus zu ruhen, bevor wir in der Kühle des späteren Nachmittags zu unserem ersten „Game Drive“ aufbrechen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen (450km) (Camping)     
 

Reisetag 8:  Namutoni - Östliches Etosha Gebiet              

Wir beginnen den Tag sehr früh mit einem „Game Drive“. Dabei suchen wir zahlreiche Wasserstellen des Gebiets auf, um das Großwild des Etosha Parks beim morgendlichen Trinken zu beobachten. Die „Game Drives“ im Gebiet um Namutoni zählen zu den besten des Parks. Wir durchfahren an diesem Morgen mehrere unterschiedliche Landschaftsszenerien, angefangen bei buschbewachsenen Gebieten bis hin zur offenen Savanne. Während der Regenzeit bilden sich außerdem die Sumpfgebiete. Am späten Vormittag werden wir wieder in Namutoni eintreffen und nach dem Mittagessen nutzen wir die Zeit, uns während der Mittagshitze etwas zu erholen. Der mit schattenspendenden Palmen bewachsene Poolbereich ist großartig und auch die Wasserstelle liegt nur einen Katzensprung entfernt. Wie auch am Mittwoch, werden wir am späten Nachmittag zu einem weiteren, kurzem „Game Drive“ aufbrechen. Meistens fahren wir zu einer der gängigen Wasserstellen und warten, bis das Wild zu uns kommt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (Camping)

 

Reisetag 9: Östliche Etosha Region - Okaukuejo, Etosha Nationalpark 

Den gesamten Tag widmen wir heute den Tieren. Wieder brechen wir in aller Frühe auf, um die kühlen Morgenstunden zu nutzen und fahren in aller Ruhe durch Etosha zum Halali Camp, das sich in der Mitte des Parks befindet. Auf unserem Weg suchen wir verschiedene Wasserstellen auf und werden atemberaubende Aussichten auf die riesige Etosha Pfanne genießen dürfen. Gewöhnlich sieht man sehr viel Wild und uns wird sich die Gelegenheit bieten, einige andere Tierarten aufzuspüren, denen man auf der Namutoni Seite des Parks normalerweise nicht begegnet. In Halali legen wir eine Pause ein und werden dort auch gemütlich zu Mittag  essen. Außerdem werden wir ausreichend Zeit haben, um die Wasserstelle aufzusuchen und die Vorzüge des Pools und der Bar zu genießen, bevor wir unsere Wildbeobachtung auf der Fahrt nach Okaukuejo fortsetzen. Okaukuejo ist Etoshas führendes Rest Camp und Ressort. Hier werden wir unsere Zelte aufschlagen und übernachten. Ursprünglich wurde der Ort während der deutschen Kolonialzeit im Jahre 1901 als deutsches Fort errichtet, heutzutage beherbergt Okaukuejo das Ökologische Institut von Etosha, das 1974 gegründet wurde. Der runde Aussichtsturm ist ein Relikt des Forts. Nach dem Abendessen werden wir erneut die Gelegenheit haben, das Großwild des Etoshaparks an der Flutlicht erhellten Wasserstelle zu beobachten. Das Wasserloch befindet sich unmittelbar am Rande unseres Camps und ist lediglich ein bis zwei Gehminuten entfernt. Es wird gern als Wasserstelle mit der besten Möglichkeit zur Tierbeobachtung im südlichen Afrika beschrieben und gilt daher als idealer Schauplatz kurioser und außergewöhnlicher Tieransammlungen. Schwarze Nashörner, die größten Elefanten Afrikas, Löwen und zahlreiche Arten von Antilopen zählen hier zu den regelmäßigen Besuchern besonders während der kühlen und trockenen Jahreszeit.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (Camping)

 


 Leopard auf der Rundreise in Namibia

 Leopard auf der Rundreise in Namibia
 

 

Reisetag 10: Okaukuejo - ​Twyfelfontein, Damaraland 

Wir verlassen den Etosha Nationalpark in Richtung Wüste, der landschaftlich schönsten Gegend unserer Safari. Unsere erste Pause legen wir in der kleinen Stadt Outjo ein, deren örtliche Bäckerei Kaffee und Gebäck zu bieten hat. Anschließend fahren wir weiter Richtung Westen nach Khorixas, der Hauptstadt des Damaralands, wo wir erneut eine kurze Pause einlegen, bevor wir die geteerten Straßen verlassen und in die Wüste fahren. Das Mittagessen genießen wir im geologisch interessanten Gebiet des „Petrified Forrest“ (versteinerter Wald), wo uns ein ortskundiger Führer in das Geheimnis der prähistorischen Bäume einweihen wird. Anschließend führt uns die Reise weiter nach Twyfelfontein. Das Damaraland zählt zu den schönsten Landstrichen Namibias. Die offene Grasfläche, die hier und da mit riesigen runden Felsblöcken übersät ist, vermittelt einem stets das Gefühl, von Bergen eingeschlossen zu sein. Wir befinden uns nun inmitten der Wüste, der Heimat der Schwarzen Nashörner und Wüstenelefanten. Auch anderes Wild wie Springbock, Strauß und Oryx, tummeln sich gerne in diesen Gefilden herum. Am frühen Nachmittag möchten wir unser Tagesziel erreichen, um uns noch ein wenig im Schatten zu entspannen, bevor wir am späten Nachmittag zu unserer Exkursion nach Twyfelfontein aufbrechen. Auch hier wird uns ein ortskundiger Führer in die Welt der alten Felszeichnungen und Petroglyphen der Buschmänner entführen. Anschließend besuchen wir eine weitere geologische Attraktion dieser Gegend, die „Orgelpfeifen“.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (400 km) (Camping)

 

Reisetag 11: Twyfeltontein - Swakopmund, Skelettküste, Gästehaus 

An diesem Morgen dürfen wir noch einmal intensiv die Schönheit des Damaralands genießen. Wir passieren Namibias höchsten Berg – den Brandberg (2573m). In der kleinen Stadt Uis, einer alten Minenstadt, legen wir eine Pause ein. Dies ist der beste Ort, um die Halbedelsteine zu kaufen, für die Namibia sehr berühmt ist. Amethyste, Turmaline und andere Steine findet man hier zu fairen Preisen. Anschließend fahren wir in Richtung Westen weiter und durchqueren auf unserem Weg zum Atlantik und der Skelettküste die etwas trostlos anmutenden Schotterebenen. Bei Henties Bay stoßen wir auf den Ozean und fahren zunächst Richtung Norden, um die Robbenkolonie beim Kreuzkap (Cape Cross) aufzusuchen. Zu bestimmten Zeiten des Jahres versammeln sich hier an die 100.000 südafrikanische Seerobben. Unser nächstes Etappenziel ist Swakopmund. Wir halten auf dem Weg hierhin noch einmal zum Mittagessen und folgen der Skelettküste, bis wir Namibias beliebteste Küstenstadt erreichen. Swakopmund bietet eine umfangreiche Auswahl an Restaurants und Cafés. Viele der Restaurant haben sich auf Fischgerichte spezialisiert. Das hiesige Angebot an Fisch und Meeresfrüchten ist hervorragend, da es stets frisch aus den eiskalten Fluten des Atlantiks serviert wird. Das heutige Abendessen ist nicht im Preis der Safari inbegriffen. Dein Reiseführer wird selbstverständlich ein Restaurant empfehlen können. Um unsere Zeit in einer der „Metropolen“ Namibias effizient zu gestalten, lassen wir die Zelte heute auf dem Auto und checken in Ferienhäuser ein.

Mahlzeiten: Frühstück und Mittagessen / (400 km) (Zimmer)

 

Reisetag 12: Swakopmund, Gästehaus 

Der heutige Tag steht zur freien Disposition und bietet jedem die Gelegenheit, seine Freizeit zu gestalten. Swakopmund ist eine äußerst charmante Küstenstadt mit vielen fantastischen Geschäften, einem schönen Badestrand (obwohl der Atlantik hier recht kalt ist) und einen von Palmen umgebenen Souvenirmarkt. Außerdem bietet Swakopmund ein sehr attraktives und gut ausgestattetes Museum und auch das Namibian National Marine Aquarium (Nationale Hochseeaquarium) befindet sich nur wenige Gehminuten von der Stadtmitte entfernt. Alternativ stehen verschiedene Aktivitäten zur Auswahl, die gebucht werden können, wie Rundflüge mit Kleinflugzeugen oder Ultraleichtflugzeugen über der Wüste, diverse Ausflüge, Angelausflüge (sowohl vom Strand als auch vom Boot aus), Quad Bike Fahrten in die Wüste und durch die Dünen bei Swakopmund, Sand Boarding in den Dünen, Fallschirmspringen (natürlich auch mit einem erstklassigen Ausblick über die Küste und die Wüste), Surfen, Vogelbeobachtung und unzählige andere Aktivitäten. Dein Reiseführer wird dich über alle Möglichkeiten umfassend informieren, noch bevor du in Swakopmund ankommst, so dass du bereits im Vorfeld eine oder mehrere Aktivitäten buchen kannst.

Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass alle zusätzlichen Aktivitäten und Exkursionen in Swakopmund vom aktuellen Angebot abhängen und jeweils auf eigenes Risiko und auf eigene Kosten durchgeführt werden. Auch das heutige Abendessen ist nicht im Reisepreis eingeschlossen und ist von jedem selbst zu bezahlen.

Mahlzeiten: Frühstück / (Zimmer)
 

Swakomund Market auf der Rundreise in Namibia

Swakomund Market auf der Rundreise in Namibia
 

Reisetag 13: Swakopmund - Namibwüste / Gebiet um Sesriem 

Unsere erste Pause legen wir in dem 40km südlich von Swakopmund gelegenen Walvis Bay ein. Im Süden der Stadt befindet sich eine gigantische Meereslagune, in der die verschiedensten Meeresvögel, insbesondere Flamingos, beheimatet sind. Wir werden der Lagune einen kurzen Besuch abstatten, um die dortige Vogelwelt zu bewundern. Anschließend gehen wir in die Stadt, um uns noch mit notwendigen Lebensmitteln einzudecken, bevor uns unsere Reise in die Wüste führt. Unser Weg führt über den Kuiseb und den Gaub Pass und auch durch die entsprechenden Flussbetten in den Tiefen der Canyons. Nachdem uns die Straße wieder weit hinauf auf die Berge führt, kommen wir in den Genuss eines spektakulären Panoramas, das uns die umliegenden Berglandschaften bietet. Die Landschaft ändert sich wieder grundlegend, sobald wir die Berge hinter uns lassen und sich vor uns die Dünenlandschaft ausweitet. Wir durchqueren offene Grassavannen und Farmland, bevor sich der unendlich rote Sand der Namibwüste vor unserem Auge erstreckt. Unser folgendes Reiseziel, der kleine Ort Solitaire, ist nun nicht mehr weit entfernt. Am späten Nachmittag möchten wir unser Camp erreichen, um noch das faszinierende Farbenspiel der untergehenden Sonne auf den am gegenüberliegenden Horizont liegenden Bergen im Osten beobachten zu können.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (300 km) (Camping)
 
 

Reisetag 14: Sesriem Gebiet - Sossusvlei - Sesriem Gebiet (Camping)   

Wir müssen bereits vor Tagesanbruch aufbrechen, um in den Genuss des sanften Lichts des Sonnenaufgangs über der Wüste zu kommen. Nachdem wir Sesriem durchquert haben, erreichen wir das Tor zur Wüste. Wir begeben uns in das Herz der Dünenlandschaft, erreichen Sossusvlei zu Fuß und wandern die letzten fünf Kilometer durch die Dünen. Hier erhältst du die Gelegenheit, einzigartige Landschaftsaufnahmen mit deiner Kamera festzuhalten. In der kühlen Morgendämmerung, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Dünen vom Gipfel bis in die schwarzen Tiefen hinunter erleuchten, dann alles orange schimmert und kurz darauf die Sonne einen grandiosen Ausblick über die gesamte Wüste eröffnet, ist man gefangen von der Schönheit und Gewalt der Natur - und es ist auch die beste Zeit für Fotos. Wir sehen die alten Mineralpfannen, vertrocknete Kameldornbäume und wenn wir Glück haben, huscht auch noch ein Gemsbock oder ein Strauß durch die Idylle und lässt den Moment unvergesslich werden. Wir verbringen den Vormittag in und um Sossusvlei und besuchen selbstverständlich auch die Düne 45. Im Laufe des Tages kehren wir zum Mittagessen nach Sesriem zurück und bringen uns vor der Mittagshitze in Sicherheit. Wenn am späten Nachmittag die Hitze nachlässt, brechen wir noch einmal zu einer kurzen Exkursion zum Sesriem Canyon auf.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittag- & Abendessen / (Camping)

 

Dünen in der Wüste auf der Rundreise in Namibia

Dünen in der Wüste auf der Rundreise in Namibia

 

Reisetag 15: Sesriem Gebiet - Windhoek                                      

Nach dem Frühstück begeben wir uns über die Berge und entlang landschaftlich beeindruckender Strecken auf die Rückreise nach Windhoek. In der Nähe von Solitaire halten wir bei „N/a'an ku se und Shiloh Jolie-Pitt Foundation“, einem 500 Hektar großen Naturschutzzentrum, in dem ein Ausbildungszentrum und eine Wildüberwachung ansässig sind, von dem Umzäunungen gebaut werden und in dem wir Informationen zur Überwachung der Raubtiere im Großraum der Namib erhalten. Wir wählen für den Weg nach Windhoek den sehr hohen Gamsberg Pass oder den Remhoogte Pass und durchfahren auf unserem Weg zurück in die Zivilisation für mehrere Stunden das Gebiet der Khomas Hochland Bergkette. Wir werden gegen 15:00 Uhr zurück in der Stadt sein, wo Du bei Eurer Unterkunft abgeladen wirst. Alternativ können wir arrangieren, dass Du direkt zum Hosea Kutako Flughafen gebracht wirst, sollte Dein Rückflug noch am gleichen Abend sein.

Mahlzeiten: Frühstück & Mittagessen / (450 km)




All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.

 

Welche Leistungen bekommst Du?

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • Gesamter Transport auf der Reise
  • Drei Mahlzeiten am Tag (wenn nicht anders angegeben)
  • Tee und Kaffe im Camp
  • Alle Campingausrüstung  
  • Eintrittsgebühren der vorgesehenen Nationalparks
  • Alle Übernachtungen
  • Professioneller, englischsprachiger Guide 
  • Camp-Assistent (sofern nicht anders angegeben)     
  • Abholen & Absetzen bei der Unterkunft in Windhoek

 

Im Preis nicht enthaltene Leistungen:

  • Internationale Flüge
  • Flughafentransfers
  • Visum
  • Schlafsack (kann gemietet werden)
  • Alkoholische Getränke
  • Alkoholfreie Getränke & Mineralwasser
  • Auslandskrankenversicherung (Pflicht!)
  • Weitere Reiseversicherungen

 

Nützliche Dinge zum Mitbringen:

  • Wasserflasche
  • Taschenlampe
  • Handtuch
  • Sonnenhut
  • Kissen

 

Zusätzliche Informationen

Wir empfehlen dringend, vor Antritt der Safari eine Reiseversicherung abzuschließen. Eine Reiseversicherung dient dem eigenen Schutz und gilt in heutigen Zeiten als unverzichtbarer Bestandteil internationaler Reisen.

Es gibt einige Nationalitäten, die im Voraus ihr Visum zur Einreise nach Namibia und Botswana erwerben müssen. Bitte prüfe vor dem Buchen der Safari, ob Du ein " Pre-arranged" Visum benötigst.

Seit dem 01 Dezember 2012 müssen ALLE Kinder unter 16 Jahren einen gültigen Reisepass und eine Geburtsurkunde bei sich haben. Bei der Einreise mit anderen Erwachsenen als den Eltern ist zusätzlich eine beglaubigte Vollmacht der Eltern bzw. Sorgeberechtigten vorzulegen. Alle Eltern oder Mitreisenden werden hiermit aufgefordert sicherzustellen, alle vorgeschriebenen Unterlagen und Dokumente dabei zu haben.

Die Reisegruppe umfasst maximal 14 Personen, die Durchführung der Safari ist bei mindestens 2 Teilnehmern garantiert. Bei einer Gruppenstärke von bis zu 5 Personen wird ein Kleinbus genutzt, ab 6 Personen setzen wir ein spezielleres Fahrzeug ein.

Bei unseren Safaris ist eine geringfügige aktive Teilnahme erforderlich, so wirst du beispielsweise um Hilfe beim Auf- oder Abbau deines eigenen Zeltes gebeten. Es gibt einen Assistenten, der für all die anderen Dinge, die auf einem Campingplatz erledigt werden müssen, zuständig ist. Dazu gehören Einkäufe, die Vorbereitung der Mahlzeiten sowie die täglichen organisatorischen Dinge der Safari. Sofern es keine anderen Hinweise gibt, werden unsere Safaris in englischer Sprache durchgeführt.

Bei den Zelten handelt es sich um robuste Iglu-Zelte, die einfach aufzubauen sind. Deine Matratze ist ca. 5 cm dick und verfügt über ein dazugehöriges Laken. Außerdem steht jedem Mitreisenden ein eigener Campingstuhl mit Rückenlehne zur Verfügung.

Pro Person darf eine Reisetasche (keine Hartschalenkoffer!) mit einem Gewicht von maximal 15kg, eine Handgepäcktasche mittlerer Größe, eine Kameratasche mittlerer Größe und ein Schlafsack mitgebracht werden.

Wir raten zu einem Schlafsack, der für 3 bis 4 Jahreszeiten konzipiert ist. Schlafsäcke können nach vorheriger Absprache gemietet werden und kosten N$ 350,00 für die 15-tägige Tour. Bei der Auswahl deiner Kleidung solltest du wissen, dass die Temperaturen im namibischen Sommer (Dezember bis März) 45°C erreichen, jedoch im namibischen Winter (Juni bis September) auch auf -5°C sinken können. Die Regenzeit erstreckt sich auf die Monate von Dezember bis April.

Das Abendessen bei Camping Safaris (außer, wenn es anders vereinbart ist) wird von deinem Reiseführer auf offenem Feuer zubereitet. Salate und frisches Gemüse werden nach jeweiliger Verfügbarkeit täglich serviert. Außerdem werden unsere Gäste stets mit frischem Obst versorgt. Wir kochen selbstverständlich auch vegetarisch und bitten darum, uns darüber vor Abreise zu informieren.

Das Okavango-Delta und die Victoria Fälle sind Malariagebiete. Daher empfehlen wir, vorab professionellen medizinischen Rat einzuholen. Aufgrund der erhaltenen Informationen durch die kompetente Beratung kannst du dich selbst für einen möglichen Malariaschutz entscheiden.

Das Leitungswasser in Namibia ist aufbereitet oder kommt direkt aus Bohrlöchern und kann bedenkenlos getrunken werden. Sollte in einigen Gegenden das Wasser nicht trinkbar sein, wird dich dein Guide hierüber informieren und darüber, wo es Mineralwasser zu kaufen gibt.

Die Stromversorgung erfolgt über 220 Volt und 3 poligen Steckern (Stecker bzw. Adapter wie in Südafrika). Adapter sind entweder in Windhoek oder auch in unserem Büro erhältlich. Auf manchen Campingplätzen ist es auch möglich, Akkus aufzuladen.

Der namibische Dollar (N$) hat einen festgelegten Umtauschwert von 1:1 zum südafrikanischen Rand (ZAR). Südafrikanische Banknoten als auch Münzen sind ein legales Zahlungsmittel in Namibia. Wir empfehlen ZAR auf dieser Reise mitzunehmen.

Flughafentransfer und Unterkünfte vor oder nach der Safari können auf Anfrage arrangiert werden.

In Namibia ist es üblich, in Restaurants ein Trinkgeld von 10 Prozent zu geben. Für deinen Reiseführer und seinem Helfer bestimmst du das Trinkgeld nach eigenem Ermessen, wir würden jedoch sehr darum bitten, dass der Reiseführer und der Helfer ihr Trinkgeld separat erhalten.

 

Landesinformationen

Klicke hier für Landesinformationen zu Namibia, Afrika

Häufige Fragen zum Reiseland:

  • Welche Impfungen werden empfohlen?

    Da wir keine Ärzte sind können wir dich hier nur weiterleiten z.B. an deinen Hausarzt oder das Tropeninstitut. Dort findest du aktuelle Infos und gute Tipps.

  • Wie lange vor Reiseantritt kann ich eine Reiserücktrittsversicherung abschließen?

    "Jeder Versicherungsvertrag muss sofort bei der Reisebuchung spätestens jedoch 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt 30 Tage oder weniger, muss der Abschluss spätestens am 3. Werktag nach der Reisebuchung erfolgen. Geschieht dies nicht, kommt trotz Prämienzahlung kein Vertrag zustande. In diesem Fall steht der gezahlte Betrag dem Absender zu."

    "Der Versicherungsschutz beginnt mit der Zahlung der Prämie."

    "Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden bei Reiseantritt."

    Quelle: Hanse Merkur Reiseversicherung AG (Stand: 21.08.2014)

  • Was ist der Unterschied zwischen Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung?

    Reiserücktrittsversicherung
    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, erheblicher Schaden am Eigentum
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

     

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie
    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

     

    Die Reiserücktrittsversicherung ist also nur bis Reiseantritt gültig. Danach greift dann die Reiseabbruchsversicherung bzw. die Urlaubsgarantie.

  • Wie lange muss mein Reisepass noch gültig sein?

    Bitte den Reisepass unbedingt auf Gültigkeit überprüfen! Er muss in den meisten Ländern bis mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig sein. Bitte aber im Einzelfall auf der Seite des Auswärtigen Amtes, der Website der zuständigen Landesvertretung nachschauen oder von ihr erfragen.

  • Wie ist die Sicherheitslage im südlichen Afrika?

    Bei der Planung Ihrer Reise hat Ihre Sicherheit für uns oberstes Gebot. Bei unseren geführten Touren können Sie sich gemütlich zurücklehnen und sich entspannen. Die Guides, die wir für Sie gewählt haben sorgen dafür, dass Sie in Sicherheit sind während Sie Ihre Reise genießen. Wenn Sie eine Selbstfahrer-Reise planen, erhalten Sie von uns eine genau ausgearbeitete Wegbeschreibung, die Sie sicher ans Ziel bringt und Ihnen doch ermöglicht, unterwegs die Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Ein paar Regeln, die weltweit beim Reisen gelten, werden Ihnen ebenfalls für Ihre Sicherheit und die Ihres Eigentums sorgen. Lassen Sie beispielsweise nichts offensichtlich in Ihrem Auto liegen wenn Sie es parken, tragen Sie keinen wertvollen Schmuck auf Reisen und tragen Sie keine Wertsachen oder Kameras offen mit sich herum wenn Sie durch Städte oder über Märkte bummeln.

  • Wie bezahle ich im südlichen Afrika?

    In der Regel ist es besser, Bargeld oder Reiseschecks vor Ort zu tauschen, hier erhalten Sie in den meisten Ländern des südlichen Afrika einen erheblich besseren Wechselkurs, als in Deutschland. Es gibt ein paar Ausnahmen: In Zimbabwe wird der US$ als offizielle Währung verwendet, diese Währung sollte man besser bereits vor der Abreise kaufen. In Namibia wird der Namibia Dollar verwendet, diese Währung ist mit dem Südafrikanischen Rand gleichgestellt. Das bedeutet, Sie können in Namibia mit Südafrikanischen Rand zahlen aber nicht umgekehrt in Südafrika mit Namibia Dollar zahlen. In Südafrika und Namibia werden fast überall Kreditkarten akzeptiert, außer beim Tanken. Benzin gibt es nur gegen Bargeld! In Zimbabwe werden nur Visa-Karten akzeptiert und auch bei Weitem nicht überall.

  • Was versteht man unter Wüste und welche Arten gibt es?

    Trockenwüsten verhindern durch ihren Wassermangel das pflanzliche Wachstum. An den Wendekreisen bei ca.23,5 Grad existieren sogenannte Wendekreiswüsten wie zum Beispiel die Sahara. Die dort auftretenden Hochdruckgebiete lösen die Wolken auf und es kommt deshalb zu keinem Niederschlag. Diese Hochdruckgebiete kommen durch die innertropische Konvergenzzone zustande. Durch die starke Sonneneinstrahlung wird in der Äquatorregion besonders stark erwärmt, daher verdunstet viel Wasser was den Niederschlag verhindert. Absteigende Luftmassen bewirken eine Auflösung der Wolken.

    Die unterschiedlichen Wüstenarten die wir bereisen sind: Stein-, Kiesel-, Salz- und die Sandwüste.

    Stein- oder Felswüste:

    Auch als Hammada bezeichnet ist von der Beschaffenheit übersät mit dicht blockigem, kantigem Feingestein- oder groberen Felsmaterial. Diese Hamada ist das Ergebnis der physikalischen Verwitterung und der Verwehung des Feinmaterials. Oftmals sind diese Felswüsten mit Geröll bedeckten Hochflächen durchzogen, die selbst mit einem gut ausgebauten heavy duty Off Roader kaum passierbar sind. Auf unseren Geländewagen Safaris reisen wir meist auf alten Karawanenstraßen, die man gewöhnlich wie in anderen Wüstenformen an den kleinen Steinpyramiden erkennen kann die meist auf erhöhungen als Wegzeichen von den Nomaden und Karavanen Führern aufgestellt wurden. Entlang der Sandwüste werden diese meist verweht und man erkennen kann die alten und neuen Routen an Kamelgerippen, alten Reifen und dem ein oder anderen verlassenen Autogerippe die, die "Pisten" säumen. Ein typisches Bild ist die dunkel gefärbte und glatt geschliffene Oberfläche der Gesteine einer Felswüste, auf Grund der glatt glänzenden Oberfläche spricht man hier auch von Wüstenlack, der durch die Sonneneinstrahlung und der permanenten schleifung durch den feinen Wüstensand entsteht.

    Kieswüste:

    In der Westsahara heißen sie Reg, in der Zentralsahara nennt man sie Serir. Kieswüsten entstehen nach Erosion von Stein- oder Felswüsten oder durch die Ablagerung von Kies wo vor Jahrmillionen noch Gletscher waren. Eine weitere Ursache ist ein physikalischer Effekt, an der Oberfläche sammeln sich immer größere Gesteine, da die kleineren Steinchen oder auch Sandkörner viel leichter nach unten wandern. Dieser Vorgang ist in der Wüste über Jahrtausende entstanden, da Feuchtigkeit, Wind und die Temperaturunterschiede für die Bewegung der Sandkörner sorgen. Bei der Durchquerung dieser Kieswüsten sieht man noch nach Wochen die Fahrspuren von den Stollenreifen der Motorräder oder die Fahrspuren der Geländewagen und Expeditions LKW.

    Salzwüste

    Chott el Jerid ist wohl der größte und bekannteste Salzsee in Tunesien.Der Begriff Chott wird auch in Algerien verwendet und in der zentralen Ostsahara wird die Salzwüste auch Sebkha genannt. Salzwüsten entstehen meist in ariden, abflusslosen Sedimentbecken durch starke Verdunstung. In der Magreb Region ist der schichtförmige Unterboden für die Bildung eines Chotts förderlich, welcher durch seine Tonartige Konsistenz eine Versiegelung der Bodenfläche fördert. Sehr viele Wüsten des Typs liegen im Iran und Zentralasien. Salzwüsten und vorallem feuchthaltige Salzwüsten wie zum Beispiel der Chott el Jerid sind schwer bis gar nicht passierbar. Abhängig von der Tiefentrocknung durch die Sonneneinstrahlung ist die Salzkruste / Oberschicht bedingt befahrbar. Bei Vertiefungen von oftmals nur wenigen Zentimeter entstehen "Sumpffelder und Tümpel" die in jedem Fall nicht durchfahren oder durchwandert wehren sollte. Das salz entsteht meist durch herunter geschwemmten Ablagerungen durch anliegende Erhöhungen / Gebirge, die oft reichlich Salz enthalten, in abflusslosen Senken wie z. B. der Qattara-Senke sammelt sich naturgemäß als salzangereicherte Ton- und Lehmflächen an. diese Oberfläche nennt man  Salztonebene bzw. Alkaliflats. Nach Niederschlägen die meist in den Wintermonaten sind wandelten sich diese zu Salzseen.

    Die Sandwüsten:

    Der Erg wie in der Westsahara und in der libyschen Sahara genannt wird ist eine Sandwüste deren Oberfläche überwiegend aus Quarzsand besteht. Dieser Quarzsand entsteht durch Bodenerosion einer Kieswüste. Durch die absolute Trockenheit sind die Lebensbedingungen in Sandwüsten auf Grund der fehlenden Vegetation viel härter als Stein, oder Kieswüsten. Durch die feine Körung der Sandwüsten ist die Tragfähigkeit im unteren Teil verfestigt, wobei die Oberfläche eher fein und auf Grund der starken Sonneneinwirkung und Verwehung von feinstem staubartigen Sand weniger tragfähig ist.
    In der nördlichen Sahara findet man häufig Wanderdünen die als Längs oder Sicheldünen vorkommen. Im libyschen Teil der Sahara findet man die schönsten Sicheldünen unterhalb von Sebha und die längsten Dünen in Algerien mit bis zu sechshundert Kilometer Länge. Mit dem Motorrad und dem 4x4 Geländewagen in den verfestigten Dünenebenen gut befahrbar, jedoch schwer bis unmöglich in den bis zu dreihundert Meter hohen Mamutdünen wie man sie in Algerien und Libyen vorfindet. Die weltweit größte Sandwüste ist in Arabien wo wir die Touren im Oman und Dubai durchführen ist die Rub al Chali. الربع الخالي‎ ar-Rubʿ al-Chali ist das Eldorado für jeden Off Roader. Diese Wendekreiswüste zieht sich durch den Oman, Jemen, und VAE.

  • Ist OVERCROSS ein "echter" Reiseveranstalter?

    • OVERCROSS ist von der IHK Zertifizierter Reiseveranstalter
    • Selbstverständlich hat OVERCROSS einen Insolvenzabsicherung (BGB § 651 k)
    • Wir bereisen Afrika seit 1989 und sind als Veranstalter seit 2001 registriert.
    • OVERCROSS ist beim namibianischen und südafrikanischen Reiseverkehrsamt als Reiseveranstalterbetrieb registriert.
    • Uns gibt es in echt, das heißt unsere Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 für Sie da.
    • Seit 2007 sind wir Ausbildungsbetrieb für Touristiker

  • Brauche ich für Reisen nach Namibia Gelbsucht Impfung?

    Ein Impfzertifikat bei Einreise aus Europa ist nicht nötig, allerdings ist ein Gelbfieber Impfzertifikat bei Einreise aus Gelbfieber - Endemiegebieten obligatorisch.

    Bei Zwischenlandung stopp over Flüge über in Endemiegebieten ist darauf zu achten, dass eine gelbfieber Impfung / Impfzertifikat vorhanden ist. Sollte dem nicht so sein wird der Reisende mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei der Einreise nach Namibia zurückgewiesen.

  • Hat Namibia sowas wie wie Umweltschutz?

    Namibia hatte als erster Staat weltweit den Umweltschutz in seiner Verfassung verankert !

    Um das Jahr 1999 hatte man mit der inovativen Aktion begonnen, Namibia  umwelttechnisch zu schützen.
    Seit 2012 stehen etwas mehr als 40% des Landes als Naturreservat oder Nationalpark unter Schutz.
    In den  „Communal Conservancies“, lokal gemanagte Wildschutzgebiete, tragen die einzelnen Gemeinden selbst die Verantwortung für den Umwelt- und Naturschutz in Namibia und
    übernehmen die Verwaltung, sowie die wirtschaftliche Nutzung ihrer Region.
    Dadurch profitieren die Gemeinden unmittelbar vom Safari Tourismus und den natürlichen Ressourcen, welche in wesentlichem Maße durch die Natur- und Artenvielfalt des Landes gegeben und geschützt ist.
    Mit der Schaffung von Arbeitsplätzen und die Entwicklung der Infrastruktur bestehen 76 registrierte Communal Conservancies in Namibia und von denen über eine viertel Million Namibier in wenig besiedelten Regionen direkt Nutzen ziehen.
     
    Grundsätzlich gilt: Hinterlasse nichts außer die Spuren deiner Reifen und Füße in der Natur!

  • Wann ist die Regenzeit in Namibia:

    Meist beginnt die Regenzeit in Namibia im Februar und zieht sich bis April / Anfang Mai hin. Mit beginn der Regenzeit wird es schlagartig grün, viele Akazienarten, wie Kamel- oder Weißdorn blühen schon vor der Regenzeit im Dezember

    In den nördlichen Gegenden Namibias fällt der meiste Regen mit rund 400 mm im Jahr, dennoch nennt man Namibia eines der trockensten Länder der Erde, was darauf zurückzuführen ist, dass dieser Regen nur in drei Monaten fällt, der Rest des Jahres ist sonnig und pulvertrocken - neun Monate Sonnenschein.

    Der Capivi Streifen sowie das Kavangoland im Norden Namibias sind die regenreichsten und grünsten Regionen. Im Südwesten hingegen herrscht beinahe völlige Trockenheit. Der Regen kommt von Nord-Ost, Richtung Süd-West bis in die Wüstenregionen hinein, wo noch ein "Schnapsglas" voll Wasser pro Jahr den Moden erreicht.

    Wenn wir mit den Enduro Touren und 4x4 Selbstafgherer Safari im Nördlichen Namibia (also um den 23 Breitengrad) on Tour sind bekommen wir mit etwas Glück zwei bis drei mal in der Woche 20 bis 80 mm Niederschlag und außerordentlich beeindruckend Blitzen mit.

  • Lohnt sich der Besuch im Namib Naukluft Park?

    Die über 20 Millionen Jahre alte Namib Wüste, deren Name mit „Ort der Leere“ übersetzt werden kann, ist älter als die Sahara und gilt auch als älteste Wüste der Welt. In der Küstenwüste treffen Meer und Sand im Norden zur angolanischen Grenze flach und im Süden zum Oranje River, welcher die Grenze zu Südamerika markiert, mit Hohen Dünen von über 50 Meter direkt aufeinander: Das Namib Dünenmeer zieht sich als schmaler Streifen entlang des Atlantiks und erstreckt sich auf unglaublichen 95 000 Quadratmeter. Um eine Vorstellung von der unglaublichen Größe zu bekommen, muss man sich vor Augen halten dass die Namib größer als Österreich oder doppelt so groß als die Schweiz ist . Durch die direkte Lage am Atlantik und die starke Nebeldichte hat sich über Millionen Jahre ein einzigartiger Lebensraum für Flora und Fauna gebildet. Durch diese elementare Wasserquelle „lebt“ die Wüste – und in ihr zahlreiche endemische Arten.

    Flugsafari in Namibia über dei Namib wüste mit dem reiseveranstalter overcross aus windhoek

    2013 hat die UNESCO Welterbekomitee im Rahmen der 37. Tagung in Phnom Penh, Kambodscha das Dünenmeer Namibias, oder „Namib Sand Sea“, offiziell in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen.

    Dass alleine sollte eigentlich schon die Frage beantworten ob sich die Reise in die Namib Wüste lohnt ;-)

    Doch wenn wir schon bei der UNESCO sind: Bereits seit 2007 hat die UNESCO die Felsgravuren von Twyfelfontein in Namibia als Weltkulturerbe unter besonderem Schutz gestellt!

     

     

    Namibia safari an der sceletten coast zur namib wüste mit den reiseveranstaltern

    Wer Namiba mit einem Veranstalter für Motorradreisen bereisen möchte ist HIER richtig!

    HIER könnt ihr Off Road mit einer geführten Safari selbständig mit dem "eigenen " Mietgeländewagen Namibia entdecken

    OVERLAND Safari mit dem Truck jetzt und HIER buchen? Dann los, wir halten euch nicht ab und schicken euch gerne in die WÜSTE ;-)

    Exklusive Reisen, Incentive und spezielle Ausbildungsprogramme zum Thema Afrika und co gibt es nur über den persönlichen Kontakt

     

     

  • Ist eine Reiseversicherung möglich und welche würdet Ihr empfehlen?

    Bei den Reisen rund um die Welt, egal ob Ihr nun mit dem Motorrad, dem Geländewagen oder auf dem Rücken eines Krokodils on Tour seid, empfehlen wir folgende Reise und Krankenversicherungen welche bis zu 14 Tage nach der Buchung und vor dem Antritt einer Reise Extra über folgenden Link abgeschlossen werden können:

    Reiserücktrittsversicherung

    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, Schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, Erheblicher Schaden am Eigentum, 
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie

    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

    Auslandsreise-Krankenversicherung

    Sollten Sie im Ausland erkranken wird die deutsche Versicherungskarte leider nicht viel helfen. Diese Versicherung der Hanse Merkur dagegen schon. 

    • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Heilbehandlung als Privatpatient im Ausland
    • medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport ins Inland
    • Krankentransportkosten vor Ort
    • Privatklinik und Chefarztbehandlung
    • schmerzstillende Zahnbehandlung, Zahnersatz-Reparatur
    • Überführung eines Verstorbenen ins Inland oder Bestattung im Ausland
    • Notwendige Heilbehandlung des Neugeborenen bei Frühgeburten
    • Arztneimittelversand aus Deutschland
    • Ärzte-Infoservice im Ausland
    • Organisation und Kostenübernahme eines Krankenbesuchs ab 5 Tagen stationärer Behandlung
    • Kostenerstattung für mitversicherte Begleitpersonen (z.B. bei Krankenrücktransport, Unterbringung im Falle einer stationären Behandlung eines minderjährigen)
    • Kostenübernahme einer Hotelunterbringung für mitreisende versicherte Personen wenn der Versicherte aufgrund stationärer Behandlung nicht reisen kann

    Notfall-Versicherung

    • Such-, Rettungs-, Bergungskosten bei Unfall
    • Kostenübernahme (Flug) für einen Besuch am Krankenbett einer nahestehenden Person bei einem Krankenhausaufenthalt von mehr als 5 Tagen
    • Betreuung mitreisender, minderjähriger Kinder
    • Hilfe bei Verlust von Reise-Zahlungsmitteln
    • Hilfe bei Strafverfolgung

    Sterne Schutz

    Wir haben unsere Einzelversicherungen für Sie zu Sterne-Schutz-Paketen gebündelt!

    5 Sterne Premium Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Reise-Krankenversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    4 Sterne Komfort Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    Der 4-/5 Sterne Schutz ist bis zu 45 Tage lang gültig! 

  • Hallo Joe, was meint man bei der Safari mit Suaheli?

    Prinzipiell empfehle ich dir zu allen Fragen die freie Enzyklopädie Wikipediea

    Swahili  wird im deutschen auch Suaheli oder die Eigenbezeichnung  Kisuaheli ausgesprochen kommt ursprünglich aus dem Sahara Raum der durch die Karawanen und Tuareg in den Süden "transportiert" wurde. Die Targi nannten die Küsten und Grenzregionen  "sāhil" . Genau genommen ist damit die Grenze gemeint die (meist) durch Wasser für gezogen waren. Diese "Bantu" Sprache ist die am mmeist verbreitete Umgangsprache in  Ostafrika. Die  Muttersprache der Swahili erstreckt sich von Süd-Somalia bis in den Norden von Mosambik und ist stellen weise in den Nachbarländern Südafrika und Swasiland. Suaheli (Swahili) zähl mit Rund 81 Millionen Menschen zu der am Meist gesprochenen Banutusprache Weltweit! Auf den Safaris von OVERCROSS wirst du in den Ländern Somalia, Kenia, Tanzania, Malawi, Mosambique immer die Sprachen antreffen. Ich hoffe ich habe nun deine Neugier auf Afrika, die Sprachen und die Reisen geweckt ;-)

 

Termine

Beginn Ende Preis  
16.04.2020 30.04.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
14.05.2020 28.05.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
11.06.2020 25.06.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
09.07.2020 23.07.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
08.10.2020 22.10.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
05.11.2020 19.11.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
17.12.2020 31.12.2020
Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage Buchen
Gruppenreise
1.799 € Campingsafari Gruppenreise Namibian Delta und Dünen
Anfrage
Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.