Tunesien Endurotour:
Motorradreisen durch Allahs Garten

1.990 € 14 Tage ab 6 bis 12 Teilnehmer für Fortgeschrittene
 

Reisebeschreibung

Auf dieser Motorradreise welche auch für schwerere Reiseenduros fahrbar ist geht es mit OVERCROSS in die Tunesische Sahara. Über Schotterpisten, durch Berglandschaften und Sand fahren wir zu kleinen Oasen in der Wüste und übernachten in aufregenden Wildcamps fernab der Zivilsation. Wie auf allen Reisen sind wir als Team unterwegs und somit wird Teamwork auch auf dieser Tour groß geschrieben, sei es um durch die anstrengenden Sandpassagen zu kommen oder Abends gemeinsam zu Kochen oder abzuspülen. Da wir gerne auf die individuellen Wünsche der Gruppe eingehen möchten ist der nachfolgende Reiseverlauf nur ein Vorschlag und kann daher auch noch spontan vor Ort umgestalltet werden.

 

Reiseverlauf der Tunesien Motorradreise:

Tag: 0
 

Wir treffen uns im Vorfeld in Tübingen zum Anliefern der Motorräder die wir dann auf unseren Anhänger verladen und mittels Fähre von Genua nach Tunesien befördern. 2 Plätze haben wir in unserem Begleitfahrzeug frei falls uns jemand von Anfang an begleiten möchte. Gerne kannst du aber auch selbst auf deinem Motorrad nach Tunesien anreisen bzw. uns in Genua an der Fähre treffen wo wir dein Motorrad für die Überfahrt auf unseren Hänger verladen. Eine andere Möglichkeit wäre aber einfach nach Tunis zu fliegen und die Anreise und Einreiseformalitäten uns zu überlassen.

Die Teilnehmer die entschieden haben uns im Versorgungsfahrzeug zu begleiten treffen uns morgens am Abreisetag zum Aufladen der Motorräder. Diejenigen die mit dem Flugzeug anreisen bitten wir ihre Mopeds eine Woche vor Abfahrt anzuliefern. 

 

Anreisetag 1:

Wir fahren heute bis zum Lago Di Como wo wir die Nacht verbringen und uns mit leckerer Pizza am See auf die Tour einstimmen.

 




Lago di Como | Italien

 

 

Anreisetag 2:

Heute geht es nach Genua wo die Fähre schon auf uns wartet die uns nach Afrika bringen wird. Hier treffen uns alle die Teilnehmer die entschieden haben auf eigener Achse anzureisen. Wir packen eure Motorräder auf unseren Hänger und stechen anschließend in See. Wir übernachten auf der Fähre in 4 Bett Kabinen und kommen erst am nächsten Tag in Tunesien an.

 

Land Rover Defender Begleitfahrzeug mit Hänger und Mortorrädern | Fähre Genua

 

Reisetag 1:

Wir landen in Tunesien, verlassen die Fähre und versuchen so schnell wie möglich die Einreiseformalitäten für uns und die Fahrzeuge hinter uns zu bringen. Anschließend treffen wir uns mit den Teilnehmern die via Flugzeug angereist sind und fahren gemeinsam zu unserem Luxushotel.

 


Reisetag 2:

Heute verabschieden wir uns auch schon wieder vom Luxus und fahren auf Straßen und Schotterpisten bis zu den Ausläufern des Atlasgebirges erreichen wo der Film „Der englische Patient“ gedreht wurde. Mitten im Gebirge haben wir unseren Lagerplatz bei einer Höhle mit einer traumhaften Aussicht aufgeschlagen.

 



Wildcamp in luftiger Höhe | Tunesien



Reisetag 3:

Früh morgens brechen wir auf und befinden uns gegen Mittag schon auf der Rommelpiste, die uns hinab zum Chott Er Rahim führt. Nach der Piste folgt die Straße, auf der wir nach Touzeur fahren. Essen, bummeln, telefonieren und Proviant kaufen, bevor es für die nächsten Tage an den Rand der Sahara geht.




Auf der Piste in Richtung Süden | Tunesien

 



Reisetag 4:

Die Kulissen von „Star Wars“ schimmern in der Morgensonne: Fotozeit, Auszeit. Gemütlich fahren wir über die versandeten Passagen zur algerischen Grenze. Kurz vor dem Schlagbaum biegen wir nach Süden ab, von wo aus wir den Chott El Jerid bis zum Punkt x umrunden. An diesem Punkt werden wir mit unserem Versorgungsfahrzeug in die Sahara eintauchen, unser Camp aufbauen und eine kleine Fahrbesprechung abhalten.

 



Auf deiner Enduro am Rande der Sahara | Tunesien


Reisetag 5:

Ein Tag für Touzeur und die ersten Fahrübungen mit den ersten Dünenfahrten.




Mit dem Motorrad im Sand spielen | Tunesien



Reisetag 6:

Über schnelle, feste Schotterpisten überqueren wir die Ausläufer des Chott el Jerid und erreichen vor Sonnenuntergang Douz. Ein Urlaubstag nach Maß, Duschen, Campen unter Palmen und ein ausgedehntes Abendessen am Lagerfeuer zwischen Staubpiste und Schlafsack.



Schotterpiste auf dem Motorrad Richtung Süden mit OVERCROSS

Auf der Schotterpiste immer weiter Richtung Süden | Tunesien

 


Reisetag 7:

Heute machen wir uns auf den Weg zur Oase Ksar Ghilane und kämpfen uns durch den Sand, bevor wir dann endlich die heiße Quelle erreichen.
Für die heutige Strecke haben wir genügend Zeit eingeplant und brauchen keine Eile an den Tag zu legen.
 



Auf dem Weg in die Oase Ksar Ghilane | Tunesien

 

Reisetag 8:

Auszeit: Bei 38°C warmem Quellwasser werden wir heute einfach nur entspannen.




Entspannung in der Oase Ksar Ghilane | Tunesien



Reisetag 9:

Auf sandigen Passagen durchqueren wir die letzten Dünen zur Piste auf der wir in Richtung Matmata fahren.
Ein grandioser Ausblick. Wie eine Schlange schlängelt sich die Straße durch das Gebirge hinab in die Nordregion um das Dahar Gebirge bis hin zum Meer, wo wir noch einige Kilometer zurücklegen müssen, bis wir unser nächstes Outdoorcamp in mitten eines ausgetrockneten Salzsees aufschlagen.

 



Weg nach Matmata | Tunesien
 

Reisetag 10:

Heute geht es erst in die Stadt Sfax von wo aus wir mit der Fähre auf die Insel Kerkennah fahren. Auch hier bauen wir abseits des Tourismus unser Wildcamp auf, sammeln Palmholz und machen ein Feuer für unser BBQ.

 



Wildcamp auf der Insel Kerkennah vor Sfax | Tunesien

 

Reisetag 11:

Nach einem kleinen Frühstück umrunden wir die Insel und fahren anschließend wieder auf die Fähre die uns zurück nach Sfax bringt. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis Hammamet wo wir die Nacht verbringen.
 

Motorradreise | OVERCROSS | Auf dem Weg nach Hammamet

Auf dem Weg nach Hammamet
 

Reisetag 12:

Auf unserem Weg zurück nach Tunis, machen wir noch einen kleinen Abstecher ans Kap Bon und lassen uns die Meeresluft um die Nase wehen. Hier nehmen wir schweren Herzens schon wieder Abschied von Afrika und schießen ein paar letzte Fotos bevor es zurück geht nach Tunis von wo aus entweder die Fähre oder das Flugzeug uns in die Heimat zurückbringen wird

 



Kap Bon bei El Haouaria | Tunesien

 




All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.

 

Welche Leistungen bekommst Du?

Im Preis enthaltene Leistungen: 

  • Alle Übernachtungen in Tunesien
  • Deutschsprachiger Tourguide
  • Begleitfahrzeug
  • Verpflegung und zu Trinken auf den Offroad-Etappen
  • Fährpassage von Genua nach Tunesien und zurück
  • Sand / Endurotraining
  • Zoll- & Einreiseformalitäten
  • Expeditionsküche auf Tour
  • Reisesicherungsschein

Nicht im Preis enthaltene Leistungen: 

  • Bar & Restaurantbesuche, Essen auf Fähre
  • Motorradtransport von Tübingen nach Genua und wieder zurück inkl. Übernachtung + Versicherung (250,- € pro Motorrad)
  • Flug
  • Alles was in der Leistungsbeschreibung nicht aufgeführt ist!
 

Landesinformationen

Klicke hier für Landesinformationen zu Tunesien, Afrika

Häufige Fragen zur Tour:

  • Ist für die Motorradreise nach Tunesien ein Motorrad- & Personentransport möglich

    Ja, ein Motorrad - & Personentransport nach Tunesien ist möglich.
    Der Transport inkl. Übernachtung und Frühstück bei der Anreise nach Genua kostet € 250,-.
    Im Fahrzeug gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, daher können wir dich nur mitnehmen, wenn es noch freie Plätze gibt.

    Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder du fährst ab Tübingen oder Zürich im Geländewagen mit, oder du lieferst dein Motorrad nach Tübingen und fliegst nach Tunesien.
    In jedem Fall wird dein Motorrad auf den Motorradanhänger verladen und so bis nach Afrika transportiert. Wenn du nach Tunesien fliegst, werden wir dich in Tunis, Monastier, Enfidha, Djerba oder Touzeur vom Flughafen abholen. 
     

    Otto Dinkelacker auf dem weg zur Incentive Motorradreise nach Afrika. Quer durch Europa mit dem Safari Defender nach Spanien, Marokko
    Otto mit dem Land Rover auf dem Weg nach Marokko oder Tunesien, wer weiß das schon so genau!

     

  • Wie funktioniert der Gepäcktransport während der Tour?

    Wir empfehlen dir zwei Gepäckrollen aus deinem Gepäck zu basteln. 

    Gepäckrolle Nr.1 mit Schlafsack, Zelt und Isomatte. Diese wird auf dem Support-Fahrzeug transportiert.

    Gepäckrolle Nr. 2 mit persönlichen Dingen, wie zum Beispiel Kulturbeutel, Kleider, Schuhe etc., welche du auf deinem Motorrad transportierst.

    WICHTIG: Wenn du mit dem Flieger zu uns nach Tunesien kommst, bitte deine Motorradkleidung ( auch Helm und Stiefel) am Leib tragen! Hintergrund: Wenn dein Gepäckstück verloren geht ist dein Motorradurlaub hinüber!

  • Wenn ich Koffer mitnehme, dann habe ich die Dinger die ganze Zeit am Motorrad hängen?

    Nicht die ganze, jedoch die meiste Zeit. Für die Übungen werden die Koffer abgenommen.

  • Ist ein Koffersystem (Alu-Koffer) für die Tunesien-Tour zu empfehlen oder eher störend

    Ja, Alukoffer sind zu empfehlen. Sie sind zum Gepäcktransport nicht schlecht, allerdings auch nicht erforderlich. 

    Tankrucksäcke behindern beim Fahren im Gelände meist erheblich!

  • Brauche ich Spanngurte?

    Ja, für den Motorradtransport brauchst du 4 Spanngurte.
    2x Ratsch und 2x Klemmschlossgurte mit GS Prüfsigel und mindestens LC 500 daN, Minimumlänge ist 3,50 und die Dehnung darf nach Prüfsiegel nicht über 8 % liegen. 
    Du kannst bei Overcross das Set ( 2x Ratsch und 2x Klemmschloss) zum Preis von € 30,- / Teilnehmer  €20,- erwerben. 

  • Welche Bereifung für die Wüsten Enduroreisen in Afrika sind die richtige?

    Grob profilierte Enduroreifen oder Stollen Reifen sind immer richtig. Da wir auf unseren Motorradreisen viel Off - und Onroad unterwegs sind, sind Cross- oder Straßenreifen die falsche Bereifung.
    Wir fahren seit 2000 mit Metzeler Reifen, die auch du direkt bei Butzner beziehen kannst. Butzner ist seit vielen Jahren der Renn-und Reifendient von Metzeler. Eine kleine mittelständige Firma, die in ihrem Bereich gut, günstig und kompetent ist!

    Da die Teilnehmer verschiedene Motorräder fahren, haben die Reifen verschiedene Dimensionen. Wir können daher keine allgemeine Aussage zur richtigen Reifengröße geben.

    Hier findest du eine Zusammenfassung und Beschreibung der verschiedenen Reifen. 

  • Was kann man auf den Motorrad-Transport mitgeben?

    Du kannst die Gepäckrolle Nr.1 mit Schlafsack, Isomatte und Zelt mit auf dem Motorradtransport geben.
    Helm, Motorradkleidung, sowie Stiefel solltest du während des Fluges an dir tragen. Der Hintergrund ist ganz einfach, sollten diese Dinge während des Gepäcktransportes im Support Fahrzeug, oder auch Flugzeug verloren gehen, dann ist dein Motorradurlaub zu Ende, bevor er überhaupt begonnen hat. 

  • Ist es sinnvoll einen kleinen Benzin Zusatzkanister mitzunehmen?

    Ja, es ist auf jeden Fall sinnvoll einen Zusatzkanister mitzunehmen. 

    Bitte beachte jedoch, dass ein Zusatzkanister an deinem Motorrad befestigt werden muss. Aus verzurrtechnischen Gründen kann dieser nicht im Supportfahrzeug untergebracht werden. 

    Da wir viel Offroad unterwegs sind, sollte die Reichweite deines Motorrades Offroad um die 200km umfassen. 

Häufige Fragen zum Reiseland:

  • Welche Impfungen werden empfohlen?

    Da wir keine Ärzte sind können wir dich hier nur weiterleiten z.B. an deinen Hausarzt oder das Tropeninstitut. Dort findest du aktuelle Infos und gute Tipps.

  • Wie lange vor Reiseantritt kann ich eine Reiserücktrittsversicherung abschließen?

    "Jeder Versicherungsvertrag muss sofort bei der Reisebuchung spätestens jedoch 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt 30 Tage oder weniger, muss der Abschluss spätestens am 3. Werktag nach der Reisebuchung erfolgen. Geschieht dies nicht, kommt trotz Prämienzahlung kein Vertrag zustande. In diesem Fall steht der gezahlte Betrag dem Absender zu."

    "Der Versicherungsschutz beginnt mit der Zahlung der Prämie."

    "Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden bei Reiseantritt."

    Quelle: Hanse Merkur Reiseversicherung AG (Stand: 21.08.2014)

  • Was ist der Unterschied zwischen Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung?

    Reiserücktrittsversicherung
    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, erheblicher Schaden am Eigentum
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

     

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie
    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

     

    Die Reiserücktrittsversicherung ist also nur bis Reiseantritt gültig. Danach greift dann die Reiseabbruchsversicherung bzw. die Urlaubsgarantie.

  • Wie lange muss mein Reisepass noch gültig sein?

    Bitte den Reisepass unbedingt auf Gültigkeit überprüfen! Er muss in den meisten Ländern bis mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig sein. Bitte aber im Einzelfall auf der Seite des Auswärtigen Amtes, der Website der zuständigen Landesvertretung nachschauen oder von ihr erfragen.

  • Was versteht man unter Wüste und welche Arten gibt es?

    Trockenwüsten verhindern durch ihren Wassermangel das pflanzliche Wachstum. An den Wendekreisen bei ca.23,5 Grad existieren sogenannte Wendekreiswüsten wie zum Beispiel die Sahara. Die dort auftretenden Hochdruckgebiete lösen die Wolken auf und es kommt deshalb zu keinem Niederschlag. Diese Hochdruckgebiete kommen durch die innertropische Konvergenzzone zustande. Durch die starke Sonneneinstrahlung wird in der Äquatorregion besonders stark erwärmt, daher verdunstet viel Wasser was den Niederschlag verhindert. Absteigende Luftmassen bewirken eine Auflösung der Wolken.

    Die unterschiedlichen Wüstenarten die wir bereisen sind: Stein-, Kiesel-, Salz- und die Sandwüste.

    Stein- oder Felswüste:

    Auch als Hammada bezeichnet ist von der Beschaffenheit übersät mit dicht blockigem, kantigem Feingestein- oder groberen Felsmaterial. Diese Hamada ist das Ergebnis der physikalischen Verwitterung und der Verwehung des Feinmaterials. Oftmals sind diese Felswüsten mit Geröll bedeckten Hochflächen durchzogen, die selbst mit einem gut ausgebauten heavy duty Off Roader kaum passierbar sind. Auf unseren Geländewagen Safaris reisen wir meist auf alten Karawanenstraßen, die man gewöhnlich wie in anderen Wüstenformen an den kleinen Steinpyramiden erkennen kann die meist auf erhöhungen als Wegzeichen von den Nomaden und Karavanen Führern aufgestellt wurden. Entlang der Sandwüste werden diese meist verweht und man erkennen kann die alten und neuen Routen an Kamelgerippen, alten Reifen und dem ein oder anderen verlassenen Autogerippe die, die "Pisten" säumen. Ein typisches Bild ist die dunkel gefärbte und glatt geschliffene Oberfläche der Gesteine einer Felswüste, auf Grund der glatt glänzenden Oberfläche spricht man hier auch von Wüstenlack, der durch die Sonneneinstrahlung und der permanenten schleifung durch den feinen Wüstensand entsteht.

    Kieswüste:

    In der Westsahara heißen sie Reg, in der Zentralsahara nennt man sie Serir. Kieswüsten entstehen nach Erosion von Stein- oder Felswüsten oder durch die Ablagerung von Kies wo vor Jahrmillionen noch Gletscher waren. Eine weitere Ursache ist ein physikalischer Effekt, an der Oberfläche sammeln sich immer größere Gesteine, da die kleineren Steinchen oder auch Sandkörner viel leichter nach unten wandern. Dieser Vorgang ist in der Wüste über Jahrtausende entstanden, da Feuchtigkeit, Wind und die Temperaturunterschiede für die Bewegung der Sandkörner sorgen. Bei der Durchquerung dieser Kieswüsten sieht man noch nach Wochen die Fahrspuren von den Stollenreifen der Motorräder oder die Fahrspuren der Geländewagen und Expeditions LKW.

    Salzwüste

    Chott el Jerid ist wohl der größte und bekannteste Salzsee in Tunesien.Der Begriff Chott wird auch in Algerien verwendet und in der zentralen Ostsahara wird die Salzwüste auch Sebkha genannt. Salzwüsten entstehen meist in ariden, abflusslosen Sedimentbecken durch starke Verdunstung. In der Magreb Region ist der schichtförmige Unterboden für die Bildung eines Chotts förderlich, welcher durch seine Tonartige Konsistenz eine Versiegelung der Bodenfläche fördert. Sehr viele Wüsten des Typs liegen im Iran und Zentralasien. Salzwüsten und vorallem feuchthaltige Salzwüsten wie zum Beispiel der Chott el Jerid sind schwer bis gar nicht passierbar. Abhängig von der Tiefentrocknung durch die Sonneneinstrahlung ist die Salzkruste / Oberschicht bedingt befahrbar. Bei Vertiefungen von oftmals nur wenigen Zentimeter entstehen "Sumpffelder und Tümpel" die in jedem Fall nicht durchfahren oder durchwandert wehren sollte. Das salz entsteht meist durch herunter geschwemmten Ablagerungen durch anliegende Erhöhungen / Gebirge, die oft reichlich Salz enthalten, in abflusslosen Senken wie z. B. der Qattara-Senke sammelt sich naturgemäß als salzangereicherte Ton- und Lehmflächen an. diese Oberfläche nennt man  Salztonebene bzw. Alkaliflats. Nach Niederschlägen die meist in den Wintermonaten sind wandelten sich diese zu Salzseen.

    Die Sandwüsten:

    Der Erg wie in der Westsahara und in der libyschen Sahara genannt wird ist eine Sandwüste deren Oberfläche überwiegend aus Quarzsand besteht. Dieser Quarzsand entsteht durch Bodenerosion einer Kieswüste. Durch die absolute Trockenheit sind die Lebensbedingungen in Sandwüsten auf Grund der fehlenden Vegetation viel härter als Stein, oder Kieswüsten. Durch die feine Körung der Sandwüsten ist die Tragfähigkeit im unteren Teil verfestigt, wobei die Oberfläche eher fein und auf Grund der starken Sonneneinwirkung und Verwehung von feinstem staubartigen Sand weniger tragfähig ist.
    In der nördlichen Sahara findet man häufig Wanderdünen die als Längs oder Sicheldünen vorkommen. Im libyschen Teil der Sahara findet man die schönsten Sicheldünen unterhalb von Sebha und die längsten Dünen in Algerien mit bis zu sechshundert Kilometer Länge. Mit dem Motorrad und dem 4x4 Geländewagen in den verfestigten Dünenebenen gut befahrbar, jedoch schwer bis unmöglich in den bis zu dreihundert Meter hohen Mamutdünen wie man sie in Algerien und Libyen vorfindet. Die weltweit größte Sandwüste ist in Arabien wo wir die Touren im Oman und Dubai durchführen ist die Rub al Chali. الربع الخالي‎ ar-Rubʿ al-Chali ist das Eldorado für jeden Off Roader. Diese Wendekreiswüste zieht sich durch den Oman, Jemen, und VAE.

  • Ist OVERCROSS ein "echter" Reiseveranstalter?

    • OVERCROSS ist von der IHK Zertifizierter Reiseveranstalter
    • Selbstverständlich hat OVERCROSS einen Insolvenzabsicherung (BGB § 651 k)
    • Wir bereisen Afrika seit 1989 und sind als Veranstalter seit 2001 registriert.
    • OVERCROSS ist beim namibianischen und südafrikanischen Reiseverkehrsamt als Reiseveranstalterbetrieb registriert.
    • Uns gibt es in echt, das heißt unsere Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 für Sie da.
    • Seit 2007 sind wir Ausbildungsbetrieb für Touristiker

  • Was bedeutet dann eigentlich „Bereitstellung Expeditionsküche und Camping Ausrüstung?

    Das bedeutet, dass wir auf der Tour Campingstühle, Töpfe, Gaskocher, Geschirr, Aluboxen etc bereitstellen.

    Campingausrüstung für die Afrika 4x4 Off Road reise in Namibia, Tunesien und den Magrebstaaten

    Zur Camping Ausrüstung für die 4x4 Off Road Tour sowie für die Enduro Tour in den Magrebstaaten (Sahararaum) gehören NICHT:

    - Zelt

    - Kopfkissen und Schlafsack

    - Isomatte und alles was man zum Liegen und Schlafen braucht!

     

  • Ist eine Reiseversicherung möglich und welche würdet Ihr empfehlen?

    Bei den Reisen rund um die Welt, egal ob Ihr nun mit dem Motorrad, dem Geländewagen oder auf dem Rücken eines Krokodils on Tour seid, empfehlen wir folgende Reise und Krankenversicherungen welche bis zu 14 Tage nach der Buchung und vor dem Antritt einer Reise Extra über folgenden Link abgeschlossen werden können:

    Reiserücktrittsversicherung

    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, Schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, Erheblicher Schaden am Eigentum, 
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie

    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

    Auslandsreise-Krankenversicherung

    Sollten Sie im Ausland erkranken wird die deutsche Versicherungskarte leider nicht viel helfen. Diese Versicherung der Hanse Merkur dagegen schon. 

    • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Heilbehandlung als Privatpatient im Ausland
    • medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport ins Inland
    • Krankentransportkosten vor Ort
    • Privatklinik und Chefarztbehandlung
    • schmerzstillende Zahnbehandlung, Zahnersatz-Reparatur
    • Überführung eines Verstorbenen ins Inland oder Bestattung im Ausland
    • Notwendige Heilbehandlung des Neugeborenen bei Frühgeburten
    • Arztneimittelversand aus Deutschland
    • Ärzte-Infoservice im Ausland
    • Organisation und Kostenübernahme eines Krankenbesuchs ab 5 Tagen stationärer Behandlung
    • Kostenerstattung für mitversicherte Begleitpersonen (z.B. bei Krankenrücktransport, Unterbringung im Falle einer stationären Behandlung eines minderjährigen)
    • Kostenübernahme einer Hotelunterbringung für mitreisende versicherte Personen wenn der Versicherte aufgrund stationärer Behandlung nicht reisen kann

    Notfall-Versicherung

    • Such-, Rettungs-, Bergungskosten bei Unfall
    • Kostenübernahme (Flug) für einen Besuch am Krankenbett einer nahestehenden Person bei einem Krankenhausaufenthalt von mehr als 5 Tagen
    • Betreuung mitreisender, minderjähriger Kinder
    • Hilfe bei Verlust von Reise-Zahlungsmitteln
    • Hilfe bei Strafverfolgung

    Sterne Schutz

    Wir haben unsere Einzelversicherungen für Sie zu Sterne-Schutz-Paketen gebündelt!

    5 Sterne Premium Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Reise-Krankenversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    4 Sterne Komfort Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    Der 4-/5 Sterne Schutz ist bis zu 45 Tage lang gültig! 

 

Termine

Beginn Ende Preis  
31.03.2019 13.04.2019
Enduro Reise in Tunesien
1.990 € pro Motorradfahrer

Optionale zusätzliche Leistungen
250 € Motorradtransport von Tübingen nach Genua und zurück

Anfrage Buchen
Gruppenreise
1.990 € pro Motorradfahrer
Anfrage
Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.

Optionale zusätzliche Leistungen

250 € Motorradtransport von Tübingen nach Genua und zurück