ab €2.600
15 | 12
für Fortgeschrittene für Fortgeschrittene

Zusätzliche Optionen

({{type.price_type}})
{{type.price_html}}
({{type.price_type}})
{{ type.price }}%
{{ formatMoney(type.price) }}

Enduro Wüstentour über Silvester

Overview

Erlebe eine unvergessliche Tunesien Motorradreise über Silvester mit OVERCROSS in der Sahara. Die Endurotour führt durch beeindruckende Landschaften, darunter steinige und sandige Pisten, Berglandschaften und Dünen so weit das Auge reicht. Teamwork steht im Vordergrund, während wir die anspruchsvollen Sandpassagen gemeinsam meistern und die Nächte in entlegenen Oasen verbringen. Die Reise ist speziell für eine kleine Gruppe von Enduristen konzipiert und bietet einzigartige Erfahrungen auf dem Motorrad. Übernachtungen im Zelt unter freiem Himmel lassen das Abenteuer zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Das Motto: Einer für alle, alle für einen!

Du willst mehr Infos zu dieser Reise bevor du bei uns buchst? Klick hier, um uns eine Nachricht zu schreiben:

Anfrage
Anfrage

Detail

Tunesien Motorradreise

OVERCROSS nimmt euch mit auf eine unvergessliche Enduro Wüstentour über Silvester in die Tunesische Sahara. Unsere Route führt euch durch abwechslungsreiche Landschaften, darunter steinige und sandige Pisten sowie beeindruckende Berglandschaften. Wir erkunden die Weiten des Grand Erg Oriental und verbringen unsere Nächte in den entlegenen Oasen der Wüste, in aufregenden Wildcamps im "Niemandsland".

Bei den OVERCROSS Motorradreisen setzen wir auf Teamarbeit und dieses Prinzip steht auch bei dieser Tour im Vordergrund. Gemeinsam meistern wir die anspruchsvollen Sandpassagen und abends genießen wir das gemeinsame Kochen und Abwaschen. Einer für alle, alle für einen - dieses Motto begleitet uns während der gesamten Tour. Wir legen großen Wert auf Interaktion und schaffen somit ein einzigartiges Erlebnis auf dem Motorrad. Die unten stehende Reisebeschreibung dient lediglich als grober Vorschlag und Tourverlauf, denn wer möchte schon Standard auf einer Abenteuerreise?

Diese Enduroreise über Silvester in die Sahara ist speziell für eine kleine Gruppe von Enduristen konzipiert, die schon immer das Abenteuer der Sahara auf zwei Rädern erleben wollten. Es erwartet euch eine der besten Motorradreisen in die Sahara, die sorgfältig geplant wurde, um eure Abenteuerlust zu stillen.

 

Dromedar im Sand auf der Tunesien Enduro Reise durch die Sahara
Nicht nur unsere Enduros fühlen sich im Sand der Sahara zu Hause


Reisevorbereitung: Anlieferung der Motorräder und Verladung

Damit dein Motorrad rechtzeitig vor Tourstart mit nach Tunesien genommen werden kann, bitten wir dich, es frühzeitig bei uns anzuliefern. Am besten erfolgt die Anlieferung zwischen einer Woche und zwei Tagen vor der Abreise, um genügend Zeit für die Verladung zu haben.

Wir haben noch zwei freie Plätze für Teilnehmer in unserem Begleitfahrzeug, falls du nicht fliegen möchtest und stattdessen mit uns auf der Straße anreisen möchtest. Alternativ kannst du auch selbstständig mit deinem Motorrad zum zweiten Treffpunkt am Fährhafen von Genua kommen. Dort werden wir dein Motorrad für die Überfahrt über das Mittelmeer nach Tunesien auf unseren Hänger verladen. Eine entspannte Option besteht darin, einfach nach Tunis zu fliegen und die Anreise sowie Einreiseformalitäten uns zu überlassen.

Bitte beachte, dass es nach Ende der Tour und der Rückreise eine gewisse Zeit dauern kann, bis dein Motorrad wieder in Tübingen ankommt. Abhängig von der Buchungssituation haben unsere Guides möglicherweise eine weitere Tour im Anschluss. Daher kann sich die Rückreise deines Motorrads um bis zu 14 Tage verzögern.

Reiseverlauf der Enduro Wüstentour über Silvester

VON TAG ZU TAG ...

Anreisetag 1 & 2: Tübingen - Genua - Fähre

Am ersten Tag machen wir uns von Tübingen aus auf den Weg zum Fährhafen in Genua. Dort treffen wir auf die Teilnehmer, die ihre Motorräder eigenständig zum Hafen gebracht haben.

Um 15:00 Uhr (zwei Stunden vor der Abfahrt) versammeln wir uns auf dem Fährgelände. Jeder Teilnehmer erhält von uns vorbereitete Einreise- und Zollformulare sowie die Tickets für die Fähre und die Kabinen. Wir haben ausreichend Zeit, die restlichen Motorräder auf den Anhänger für die Überfahrt zu verladen und das Gepäck im Begleitfahrzeug zu verstauen. Die planmäßige Abfahrt der Fähre ist immer für 17:00 Uhr angesetzt, allerdings berücksichtigen wir auch die tunesische Zeit, sodass es eher gegen 19:00 Uhr ist, wenn die Fähre ablegt. Dennoch empfehlen wir allen Teilnehmern, mindestens zwei Stunden vor der Abfahrt (also um 15:00 Uhr) am Fährhafen zu sein, um entspannt alle Formalitäten zu erledigen. Nachdem wir unsere Kabinen bezogen haben, treffen wir uns zum Abendessen und besprechen die Pläne für den nächsten Tag sowie die weiteren Etappen.

 

Motorradreise Tag 1: Tunis - Hammamet

Nach einem gemütlichen Frühstück kommen wir zusammen für die Tourbesprechung und eine kleine Überraschung, die dein Tourguide für dich bereithält! Bei der Besprechung werden wir über fahrtechnische Verhaltensweisen, den Ablauf der Tour sowie das individuelle Können der Teilnehmer sprechen. Oft haben einige Bedenken, dass sie aufgrund ihrer Fahrkenntnisse die Gruppe möglicherweise aufhalten könnten. Aber in der Regel sind es genau diese Teilnehmer, die dann an der Spitze fahren ;-) Auf dieser Reise wirst du, wie auch alle anderen Teilnehmer, viel über Endurofahren und Reisen lernen. Die Theorie beginnt bereits bei der Überquerung des Mittelmeers!

Gegen Nachmittag erreichen wir Tunis. Nach einer zügigen Abwicklung bei Fähre und Zoll machen wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft in Hammamet (ca. 70 km). Dort werden wir auf die Teilnehmer treffen, die am Samstag oder Sonntag mit dem Flugzeug angereist sind und vom Flughafen-Shuttle zu unserem Hotel gebracht wurden.

Nach einem ausgiebigen Abendessen im Hotel werden wir die Tourbesprechung durchführen, die Ausrüstung abstimmen und den Teilnehmern alle weiteren Informationen für den kommenden Tourtag geben.

 


Motorradreise Tag 2: Hammamet - Tozeur

Heute lassen wir den Luxus hinter uns. Die Motorradgruppe fährt auf einer Verbindungsetappe über asphaltierte Straßen vorbei an den Ausläufern des Atlasgebirges bis nach Tozeur. Dort schlagen wir nach einem langen Fahrtag unser erstes Zeltlager auf. Unser Camp befindet sich inmitten einer wunderschönen Palmerie oberhalb von Tozeur, von wo aus wir einen fantastischen Blick über den Chott el Jerid genießen können. Da wir erst am späten Nachmittag in Tozeur ankommen, haben wir nur noch Zeit, gemeinsam zu kochen und das ein oder andere Bier zu genießen, bevor wir erschöpft in unsere Zelte kriechen und von morgen träumen, wenn wir zum ersten Mal durch den Sand fahren werden.

 


Motorradreise Tag 3: Tozeur - Runde über Mos Espa - Tozeur

Der heutige Tag ist mit einer Strecke von etwa 60-70 km eher kurz, aber perfekt, um ein erstes Gefühl für das Fahren im tunesischen Sand zu bekommen. Die Sandrunde führt uns zum alten Star Wars Drehort Mos Espa und bietet einen moderaten Schwierigkeitsgrad, der uns einen Vorgeschmack auf die kommenden Tage in der Wüste gibt. Hier absolvieren wir ein kleines Sandtraining, um uns auf die anspruchsvollsten Dünenpassagen der Sahara vorzubereiten. Couchpotato war gestern, das Abenteuer beginnt jetzt!

Auf unserem Rückweg nach Tozeur fahren wir entlang einer faszinierenden und landschaftlich beeindruckenden Strecke, die am Chott Er Rahim entlangführt, einem See, der 17 Meter unter dem Meeresspiegel liegt. Zurück in Tozeur haben wir noch genügend Zeit, um in der Stadt einen Kaffee oder Tee zu genießen, bevor wir zum Camp zurückkehren. Wie jeden Abend kochen wir gemeinsam und machen ein Lagerfeuer, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen.

 

Motorradreise Tag 4: Tozeur - Chott el Jérid - Douz

Heute steht wieder eine längere Strecke an, um am Nachmittag die wunderschöne Oasenstadt Douz zu erreichen, die auch als Tor zur Wüste bekannt ist. Wir fahren auf einer etwa 80 km langen, sandigen Piste entlang des Chott el Jérid. Allerdings überqueren wir den Salzsee auf der Straße, da eine Durchquerung aufgrund der mühsamen Bedingungen und der potenziellen Schäden für unsere Motorräder vermieden wird.

In Douz angekommen, schlagen wir unser Zeltlager auf dem schönsten Campingplatz Tunesiens auf, auf dem wir zwei Nächte verbringen werden. Es erwartet uns ein perfekter Urlaubstag mit Duschen, Camping unter Palmen und einem ausgiebigen Abendessen am Lagerfeuer.

 

Motorradreise Tag 5: Douz - Ruhetag zur freien Verfügung

Heute habt ihr einen Ruhetag zur freien Verfügung. Ihr könnt diesen Tag nutzen, um den traditionellen Markt in Douz zu besuchen, der jeden Donnerstag stattfindet, oder einfach nur entspannen und eure Kräfte für die kommenden Tage in der Wüste sammeln.

Wir nutzen den Tag, um unsere Vorräte aufzustocken und die Motorräder sowie Reservekanister mit Benzin zu füllen, um für den nächsten Tag bereit zu sein, wenn wir zum Tafelberg Tembain weiterfahren werden.

 


Motorradreise Tag 6 - 10: Douz - Temnaine - Dekanis - el Mida - Ksar Ghilane - Douz

Heute beginnen wir unsere fünftägige Expedition in die Sahara und werden dabei vollständig autonom unterwegs sein. Abhängig von der Gruppengröße, der Motorradgröße, Witterungsbedingungen und dem Fahrkönnen der Teilnehmer werden wir den genauen Verlauf der kommenden Tage anpassen. Wenn das Fahrkönnen der Gruppe ausreichend ist, besteht die Möglichkeit, bis zum verlorenen See, Lac Houidhat Erreched, zu fahren. Dieser Thermalquellenkomplex liegt etwa 90 km Luftlinie von Douz entfernt und ist nicht ganz einfach zu erreichen.

Die Tage in der Wüste werden uns als Gruppe enger zusammenbringen: Schaufeln, Fahren, Umkippen, Aufheben, Gas geben und das Erleben der Weite der Sahara. Diese Tage werden mit Sicherheit die eindrucksvollsten Erlebnisse bieten, die wir abends im "1000 Sterne Hotel" unter dem freien Himmel Revue passieren lassen können. Das ist pure Freiheit und ein Abenteuer für jeden Enduristen

 

Douz - Tembaine:
Unser erster Anlaufpunkt in der Wüste wird der markante Tafelberg Tembaine sein. Er dient als Orientierungspunkt und bietet die Möglichkeit, von oben einen herrlichen Blick auf die gesamte Region sowie die umliegenden Tafelberge wie den großen und kleinen Dekanis, el Mida oder Gour Kleb zu genießen. Für diejenigen, die Lust und ausreichend Energie haben, besteht die Möglichkeit, den Tembaine zu besteigen.

Die heutige Strecke ist sandig, jedoch sind die Dünen noch klein und einfach zu befahren. Es wechseln sich kleine Dünenfelder mit Steinebenen ab. Anspruchsvollere Abschnitte warten dann bereits Morgen auf uns.

 

Tembaine - Dekanis:
Die Dünen werden allmählich höher und wir stoßen auf die ersten anspruchsvollen Passagen, die wir bewältigen müssen. Vorbei am Tafelberg des kleinen Dekanis setzen wir unsere Fahrt fort zum großen Dekanis. Dieses Gebiet, bestehend aus mehreren Tafelbergen, ist unser heutiges Ziel. Am späten Nachmittag errichten wir unsere Zelte zwischen den Dünen, machen Feuer, kochen und überlegen gemeinsam, ob wir den Weg zum verlorenen See mit der Gruppe bewältigen können oder nicht.


Dekanis - (Lac Houidhat?) - el Mida:
Abhängig von unserem Fortschritt in den letzten Tagen werden wir heute entweder einen Abstecher zum Lac Houidhat machen, der noch etwa 25-30 km von hier entfernt ist, oder direkt nach el Mida weiterfahren. Beide Strecken bieten landschaftliche Schönheit, jedoch mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wir werden die Option wählen, die am besten zur Leistungsfähigkeit der Gruppe passt und ein spannendes Fahrerlebnis gewährleistet.

 

el Mida - Ksar Ghilane:
Auch der heutige Tag hält wieder einige Herausforderungen für uns bereit. Wir verlassen das Gebiet der Tafelberge und setzen unsere Fahrt in Richtung der Oase Ksar Ghilane fort. In den letzten Jahren hat sich Ksar Ghilane leider immer mehr zu einer Touristenfalle entwickelt, mit Resorts, Kamelreiten und Quadverleihern. Wir werden hier nur einen kurzen Besuch abstatten, möglicherweise ein Bad in der heißen Quelle genießen, aber dann außerhalb der Oase übernachten. Dort ist es einfach schöner und vor allem viel ruhiger, fernab vom touristischen Trubel.

 

Ksar Ghilane - Douz:
Von Ksar Ghilane aus setzen wir am nächsten Tag unsere Fahrt fort und besuchen das nahegelegene romanische Fort, bevor es zurück nach Douz in die Zivilisation geht. Das ehemalige Festungs- und Kasernenareal ist heute nur noch eine Steinruine, aber ein Besuch lohnt sich dennoch. Der Weg dorthin führt nochmals über Dünen, die jedoch leicht zu befahren sind. Anschließend setzen wir unsere Rückreise nach Douz fort .

 

Motorradreise Tag 11: Douz - Matmata

Je nachdem, wie gut wir in den vorherigen Tagen vorangekommen sind, haben wir diesen Tag als Puffer eingeplant. Wenn alles nach Plan verläuft, werden wir heute über sandige Steinpisten nach Matmata fahren und unsere letzte Zeltnacht in diesem wunderschönen Bergdorf verbringen. Im nahegelegenen Restaurant können wir nochmals die köstlichen tunesischen Spezialitäten genießen, bevor wir morgen die lange Rückfahrt nach Hammamet antreten müssen.

 

Motorradreise Tag 12: Matmata - Hammamet

Heute brechen wir auf, um unseren Rückweg in den Norden anzutreten. Die lange Verbindungsetappe führt uns Richtung Hammamet. Obwohl die Strecke asphaltiert ist und eintönig sein kann, haben wir glücklicherweise die wunderbaren Erinnerungen der letzten Tage, die uns bei Laune halten.

Am Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Hammamet und können dort das Kontrastprogramm zwischen Palmen, Pool und Meer genießen. Es ist eine willkommene Abwechslung zu den Abenteuern in der Wüste und bietet uns die Möglichkeit, zu entspannen und die Reise Revue passieren zu lassen.

 

Motorradreise Tag 13: Hammamet - Tunis

Jedes Abenteuer hat irgendwann sein Ende, und so machen wir uns heute schweren Herzens auf den Weg zurück nach Tunis, um im Fährhafen La Goulette Abschied von diesem vielseitigen Land zu nehmen. Für die Teilnehmer, die mit dem Flugzeug zurückfliegen, wird ein Flughafen-Shuttle organisiert. Für diejenigen, die mit der Fähre weiterreisen, heißt es "Fähre entern" und ab an die Bar :)

Au revoir Tunisie et à la prochaine!

 


Enduros auf der Rommelpiste in Tunesien



 


Die Dünen hinter Nefta eignen sich perkekt für erste Sandfahrübungen mit deiner Enduro




Auch die Reiseenduros machen auf dieser Sahara Motorradreise eine gute Figur im Sand



 

Sonnenuntergang in der Sahara beim Endurowandern mit dem Zelt
Sonnenuntergang in der Sahara auf unserer Enduro Wüstentour über Silvester

 

Schlusswort:

Wir wollen es jedem Einzelnen überlassen, ob er mit uns ab Genua fährt, uns am Hafen trifft oder mit dem Flugzeug nach Tunesien anreist. Wir können die Motoräder ab Tübigen oder Zürich transportieren sofern sie nach Tunesien fliegen wollen.

 

Service

Included

Tourguide
Begleitfahrzeug
Verpflegung aus der Expeditionsküche
Fährpassage Genua - Tunis und zurück inkl. Hafengebühren (zu zweit eine Außenkabine)
Alle Hotel- und Campingübernachtungen (erste & letzte Übernachtung in Tunesien im 5* Hotel im geteilten Doppelzimmer)
Tourmappe mit Ausrüstungs-, Pack- und Checkliste

Excluded

Flüge & Flughafengebühren
Auslandskrankenversicherung (Pflicht!)
Leihmaschine (zubuchbar)
Restaurant-/Barbesuche & alkoholische Getränke
Motorradtransport von Tübingen nach Genua und wieder zurück (250€)
Einzelzimmer & Einzelkabine auf der Fähre (zubuchbar)
Alles, was nicht unter enthaltene Leistungen aufgeführt wurde