Landesinfos für Simbabwe


  

 

 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Klima
  3. Geographie
  4. Flora und Fauna
  5. Nationalparks und Naturschutz
  6. Medizinische Hinweise
  7. Bevölkerung
  8. Politik und Wirtschaft
  9. Verkehrsnetz
  10. Städte und Regionen
  11. Kultur, Sehenswürdigkeiten und berühmte Persönlichkeiten
  12. Feiertage
  13. Reisehinweise
  14. Auslandvertretungen
  15. Quellen und Links

 

 

1. Allgemeine Informationen

Kontinent: Afrika
Geographische Lage: Süd-östliche Lage, auf der Südhalbkugel gelegen
Höchste Erhebung: Inyangani (2592m)
Längster Fluss: Sambesi (insgesamt 2574 km, wobei er durch 8 afrikanische Länder fließt)
Staatsform: Republik
Regierungssystem: Präsidialsystem
Sprachen: Chewa, Chibarwe, Englsich, Kalanga, Khoisan, Nambya, Ndau, Nord-Ndebele, Shangani, Shona, Sign, Language, Sotho, Tonga, Tswana, Venda, Xhosa
Nachbarländer: Mosambik, Südafrika, Botswana und Sambia
Hauptstadt: Harare
Fläche: ca. 390757 km²
Einwohner: ca. 13 061 239 Personen
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner pro km²
Religionen: 85% Christen, weniger als 1% Muslime, Judentum
Währung: US-Dollar, Südafrikanischer Rand, Renminbi, Euro
Klima: subtropisches bis tropisches Klima, mit feuchtem, teilweise schwül-heißem Sommer (bis über 35 °C) und winterlicher Trockenzeit mit angenehmer Wärme (um 25°C).
Zeitzone: UTC + 2
Vorwahl: +263
Ländercode: ZW
Strom: Im Simbabwe werden die Steckdosen Typ D und G verwendet. Ein Reisestecker-Adapter ist von Vorteil.
Öffnungszeiten: allgemein wochentags .00-.00 Uhr, samstags bis .00 oder .00 Uhr, teilweise bis .00 oder .00 Uhr, sonntags .00-.00 Uhr

zurück zum Seitenanfang

 

2. Klima

Victoria Falls Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan 29 18 7 15
Feb 29 17 8 13
Mar 29 13 8 7
Apr 27 14 9 2
May 26 9 10 1
Jun 24 6 10 1
Jul 25 6 10 0
Aug 27 8 11 1
Sep 31 14 11 1
Oct 33 17 7 5
Nov 32 18 7 4
Dec 29 18 6 14

 

Harare Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan 26 19 6 15
Feb 29 17 7 13
Mar 19 16 8 7
Apr 28 14 9 2
May 22 10 10 1
Jun 24 6 10 1
Jul 25 7 10 0
Aug 27 8 10 1
Sep 32 13 11 1
Oct 33 17 8 4
Nov 31 18 7 10
Dec 29 18 6 14

 

Bulawayo Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan 28 17 8 10
Feb 28 16 8 9
Mar 27 15 8 6
Apr 26 13 8 3
May 23 10 9 2
Jun 22 7 9 0
Jul 21 6 9 0
Aug 24 9 10 0
Sep 27 13 10 2
Oct 28 15 9 4
Nov 27 16 8 8
Dec 26 17 7 9

zurück zum Seitenanfang

 

3. Geographie

Simbabwe grenzt im Osten und Nordosten an Mosambik, im Süden an Südafrika und im Südwesten an Botswana. Der Sambesi stellt die nordwestliche Grenze zu Sambia dar. Simbabwe gehört zu den Binnenländern.

zurück zum Seitenanfang


Die spektakulären Victoria-Falls

Die spektakulären Victoria-Falls

 

4. Flora und Fauna

Das Land ist fast ausschließlich von Trockensavanne bedeckt. Nach der Regenzeit ist das Gras dort grün, dicht und bis zu zwei Meter hoch. Exemplare der Schirmkazie und des Affenbrotbaums stechen aus dieser Landschaft immer wieder hervor. Der Affenbrotbaum kann extrem viel Wasser speichern und übersteht daher problemlos die Trockenzeit. Diese Bäume werden mit bis zu 1000 Jahren sehr alt.
Neben den Trockensavannen gibt es auch einige lichte Moimno-Trockenwälder, in denen die vorherrschenden Bäume zu den Gattungen Brachystegia, Isoberlinia und Jelbernardia gehören. Insgesamt ist die Vegetation im ganzen Land recht einheitlich. In den Bergen gibt es aber noch kleine Reste tropischer Regenwälder.
Auf einer Safari kann man die typischen "Großen" Säuger entdecken: Elefanten, Giraffen, Zebras und Co. Leider gibt es diese meist nur in den Nationalparks zu sehen.

zurück zum Seitenanfang

 

5. Nationalparks und Naturschutz

Hwange Nationalpark

Der Hwange Nationalpark ist der größte und tierreichste Nationalpark. Dieser liegt im Westen von Simbabwe und an der Grenze zu Botswana. Hier haben eine Vielzahl von Elefanten ihr zuhause gefunden. Mehr als 20.000 Tiere halten sich in der Trockenzeit an den Wasserstellen im Schutzgebiet auf. Auch andere Tierarten beherbergt der Nationalpark wie Giraffen, Zebras, Büffel, Hyänen, Löwen, Leoparden, Geparden und mehrere Antilopenarten.

 

Mana Pools Nationalpark

Der Mana Pools Nationalpark gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO und wird landschaftlich von dem angrenzenden Sambesi Fluss geprägt. „Mana“ steht für vier und bezeichnet die steht’s mit Wasser gefüllten Becken des Sambesi, diese sind im Nationalpark verteilt. Die Besonderheit in diesem Park ist, das die Besucher ohne Guide sich im Schutzgebiet bewegen können. Dabei ist Vorsicht geboten, da Raubtiere wie Löwen und Leoparden im Park bewegen. An den Flusstellen sieht man Nilkrokodile, Flusspferde, Elefanten, Zebras und Büffel.

 

Victoria Falls Nationalpark

Zu den beeidruckendesten Naturschauspielen der Welt gehören die Victoria Falls. Diese stürzen aus etwa 105m mit bis zu 750.000 Liter Wasser in die Tiefe. Auf der „Zambesi Brücke“, die Simbabwe mit Sambia verbindet, hat man einen fantastischen Blick auf die Wasserfälle und die tiefe Schlucht. Außerdem kann man Helikopterflüge über die Victoria Falls machen.

 

Matobo Nationalpark

Der Matobo Nationalpark ist der nälteste Nationalparks von Simbabwe. Dieser ist landschaftlich sowie geschichtlich sehr interessant. Hier finden sich ungewöhnlich geformte Felsformationen umgeben von grünen Hügeln und Flüssen. Im Park finden sich zahlreiche Felsmalereien die als Weltkulturerbe gelten. Der Whovi Game Park ist von vielen Tieren dicht bevölkert. Dort kann man Giraffen, Breitmaulnashörner, Leoparden, Strauße und Gnus gut beobachten. Spitzmaulnashörner kann man auch mit viel Glück besichtigen.

zurück zum Seitenanfang

 

6. Medizinische Hinweise

In Simbabwe sind etwa 25 Prozent der Bevölkerung mit HIV infiziert. Kondome und sterile Spritzen sollte deswegen Teil der Reiseapotheke sein. Ein unkontrollierbares Risiko stellen Bluttransfusionen dar, die nur im äußersten Notfall gemacht werden sollten.
Das Risiko ist im gesamten Land relativ groß. Eine Malariaprophylaxe sollte deswegen unbedingt erfolgen. Zusätzlich sollte ein aktiver Mückenschutz betrieben werden.
Eine Gelbfieberimpfung wird dringend empfohlen und ist vorgeschrieben bei einer Einreise über ein Gelbfiebergebiet.

In Simbabwe gibt es nur eine sehr lückenhafte medizinische Versorgung. Die privaten Krankenhäuser haben eine bessere Qualität als die staatlichen, aber insgesamt mangelt es an Hygiene und qualifizierten Ärzten. Eine gut sortierte Reiseapotheke ist deshalb empfehlenswert.

zurück zum Seitenanfang

 

7. Bevölkerung

Simbabwe hat eine Einwohnerzahl von rund 12,75 Millionen Einwohner. Die komplette Bevölkerung besteht aus Schwarzafrikanern, dazu zählt die Shona 80%, gefolgt von der Gruppe der Ndebele 15%. Die übrigen 25 der Einwohner sind Europäer (meist britischer Abstammung), Mischlinge und Asiaten.

Shona und Ndebele sind mit Englisch die Amtssprache in Simbabwe und werden auch in den Schulen gelehrt. Auf dem Land werden überwiegend Dialekte gesprochen. Da in Simbabwe Schulpflicht besteht können rund 90% der Simbabwer lesen und schreiben.

In Simbabwe sind 25 % der Bevölkerung Christen. Die Hälfte der Einwohner üben eine Mischung aus Christlichen und traditionellem Glauben aus, dieser beinhaltet Ahnenverehrung und Geisterglaube.  Ist gibt eine kleine Minderheit von Muslimen, Juden und Hindus.

zurück zum Seitenanfang

 

8. Politik und Wirtschaft

Die Regierungsform ist eine Parlamentarische Demokratie, mit einem Staatspräsidenten und einem Premierminister, der durch den Vertreter der Opposition besetzt ist. 28 Jahre lang wurde Simbabwe von einem diktatorischen Robert Mugabe beherrscht. Seit 2008 ist zwar die Opposition in der Regierung vertreten, aber Mugabe ist immer noch im Amt.

Simbabwe gehört derzeit zu den ärmsten Volkswirtschaften der Welt. Knapp 94% sind Arbeitslos, es herrscht ein niedrigen Bruttoinlandsprodukt, Devisenknappheit, Investition-und Energieknappheit. Einst wurde im Simbabwe Mais, Soja, Tabak, Baumwolle, Erdnüsse und Jute angebaut. Nach der Umsetzung der Landreform, bei der Farmen den Einheimischen übertragen werden sollten, zerfiel die Landwirtschaft nach und nach. 

zurück zum Seitenanfang


 

9. Verkehrsnetz

Seit dem Friedensabkommen im Jahr 1992 wird am Wiederaufbau des Verkehrsnetzes gearbeitet, es weist bis heute aber zahlreiche Mängel auf.
Die meisten Straßen im Land sind unbefestigt und in relativ schlechtem Zustand. Vor allem während und nach der Regenzeit sind viele dieser Pisten nur schlecht oder gar nicht befahrbar.

zurück zum Seitenanfang

 

10. Städte und Regionen

Harare

Die Stadt Harare ist die Hauptstadt in Simbabwe und hat mehrere Millionen Einwohner (letzter Stand 2002, 1,9 Millionen Einwohner). Harare bietet einen wunderbaren Basis-und Ausgangspunkt für jede Reise. Die gesamte Stadt erstreckt sich über einen Durchmesser von 50 Kilometern und beherbergt 100 Stadtteile. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören Museen und Galerien, außerdem lohnen sich Spaziergänge durch die Stadt da sich Spuren der kolonialen Erbes in den alten Gebäuden wiederfinden.

Bulawayo

Die Stadt Bulawayo ist die Hauptstadt der Provinz Nord-Metabeleland und ist mit 1,5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt. Bulawayo galt als politisches und administratives Zentrum sowie als bester Wirtschafts-und Industriestandort des Südwestens. Das Stadtbild ist von den Resten viktorianischen Häusern geprägt. Zu den Sehenswürdigkeiten in Bulawayo gehören das Nationalmuseum, die Ruinen von Khami, Mzilikazi, Craft Centre und noch viele mehr.

Mutare

Mutares Umland besteht aus zahlreichen Kiefernwäldern und Schutzgebieten und gehört zu der Stadt mit dem höchsten Freizeitwert. Sie ist die Hauptstadt sowie Verwaltungszentrum der Provinz Manicaland und ist mit knapp 200.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Simbabwes. Außerdem ist Mutare ein Industriestandort und Wirtschaftszentrum der Holz-und Papierverarbeitung und Kaffeee-und Teeproduktion des gesamten Eastern Highlands. An der Grenze zu Mosambik macht Mutare als Transitstation für Reisende ins Nachbarland sowie in die Eastern Highlands. Zu den Sehenswürdigkeit zählt der Stadtpark, Cross Kopje, Mutare Museum und das Utopia House Museum.

zurück zum Seitenanfang

 

11. Kultur, Sehenswürdigkeiten und berühmte Persönlichkeiten

In Simbabwe gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Dazu zählen Städte, Bauwerke, Museen und die fantastischen Nationalparks.

Die Victoria-Fälle

Ein atemberaubendes Erlebnis sind die Viktoria-Fälle die auf einer breiten Fläche von 1700m, 100m tief in die Schlucht stürzen. Diese befinden sich an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe liegen. Empfehlenswert sind die Rundflüge über die Wasserfälle.

Kopje in Harare

Der Kopje ist ein Granithügel, der sich in der südwestlichen Ecke des Zentrums von Harare erhebt. Von dort aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die simbabwische Hauptstadt.

 

Berühmte Persönlichkeit:

Robert Mugabe wurde am 21.Februar 1924 geboren in Kutama, Simbabwe geboren. Er war ehemaliger Politiker, der von 1987 bis 2017 als Präsident in Simbabwe amtierte.

Albert John Luthuli: wurde 1898 in Bulawayo in Rhodesien (heute Simbabwe) geboren. Er war ein südafrikanischer Politiker, Religionsführer, Stammesführer der Zulu, Präsident der südafrikanischen Befreiunsbewegung "African National Congress" und als erster Afrkaner Träger des Friedensnobelpreises 1960 für seinen friedlichen Einsatz gegend die Rassendiskriminierung.

zurück zum Seitenanfang

 

12. Feiertage

Feiertag Datum
Neujahr 1. Januar
Frühlings-Tagundnachtgleiche 20. März
Karfreitag 25. März
Ostersonntag 27. März
Ostermontag 28. März
Unabhängigkeitstag 18. April
Tag der Arbeit 1. Mai
Muttertag 8. Mai
Afrikatag 25. Mai
Vatertag 19. Juli
Sommersonnenwende 20. Juni
Tag der Helden 8. August
Tag der Streitkräfte 9. August
Herbst-Tagundnachtgleiche 22. September
Wintersonnenwende 21. Dezember
Tag der Einheit 22. Dezember
Weihnachten 25. Dezember
Zweiter Weihnachtsfeiertag 26. Dezember

zurück zum Seitenanfang

 

13. Reisehinweise

Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt

zurück zum Seitenanfang

 

14. Auslandsvertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Leiter: Dr.Thorsten Hutter, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter

Ort: Harare

Telefon: +263 4 30 86 55, +263 4 30 86 56, +263 4 33 22 92, +263 4 33 23 26

Fax: +263 4 30 34 55

Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box A 1475, Harare, Simbabwe

Straßenanschrift: 30, Ceres Road, Avondale, Harare.

Amtsbezirk/Konsularbezirk: Simbabwe

Website: www.harare.diplo.de

E-Mail: info@harare.diplo.de

Behördensprachen im Gastland: Englisch

zurück zum Seitenanfang

 

15. Quellen und Links

www.wetterkontor.de

www.auswaertiges-amt.de

www.konsulate.de

zurück zum Seitenanfang

Motorrad-Reisen in Simbabwe

Offroad--Reisen in Simbabwe

Erlebnis-Reisen in Simbabwe