ab €18.900
55 | 15
für echte Abenteurer! für echte Abenteurer!

Zusätzliche Optionen

({{type.price_type}})
{{type.price_html}}
({{type.price_type}})
{{ type.price }}%
{{ formatMoney(type.price) }}

Transafrika GO WEST: The Long Way down

Overview

Diese Motorradreise ist eine Expedition mit der Reiseenduro durch den afrikanischen Kontinent auf der "West Route" durch Afrika. DU hast die option mit der eigenen Reiseenduro an der   Transafrika Expedition teilzunehmen oder DU mietest dir die voll ausgestatte YAMAHA Tenere Rally von OVERCROSS. Die rund 15.000 Kilometer der Transafrika GOOO WEST Expedition ist die anspruchsvollste Motorrad Expedition durch den afrikanischen Kontinent!  Seit 2014 führen wir die Transafrika Expeditionen durch und garantieren bei KEINER Expedition das Ankommen am Ziel! Vergiss alles was du aus Büchern und Erzählungen kennst, diese Motorrad Expedition sprengen alle Erwartungen und Abenteuer die du unter Garantie nie wieder vergessen wirst! Willkommen im  Abenteuer ;-)

Du willst mehr Infos zu dieser Reise bevor du bei uns buchst? Klick hier, um uns eine Nachricht zu schreiben:

Anfrage
Anfrage

Detail

Transafrika EXPEDITION Gooo WEST:
The long way down

 

Über 15.000 Kilometer auf unbekannten Pfaden um Länder, Menschen und Abenteuer in rauer Natur zu erfahfen ist Quintessenz der Expedition.

Transafrika Expedition Anreisemöglichkeiten:

 

  1. Du reist von Zuhause aus mit deinem Motorrad nach Gibraltar durch den Winter zum Tourstart an.
  2. Du lässt dein Motorrad nach Gibraltar zum Tourstart transportieren und sparst dir die Frostbeuelen der Anreise.
  3. Du lässt dein Motorrad nach Marakesch transportieren und fliegst einen Tag nach Tourstart ein.

Diese Individuelle Anreise können wir auf Grund der langen Logistik & Expeditions Erfahrung ausschließlich für diese Reise so anbieten. Mit deisen Optionen hast du die Freiheit an Weihnachten bei der Familie zu sein oder von der Haustüre durch den Winter in den afrikanischen Sommer zu fahren.

 

Kulturen erleben auf der Transafrika: The long way down Expedition west
Joe mit seinem "Grenzdealer" in Malawi auf der Transafrika Expedition.

 

Etappen der Transafrika Motorrad Expedition, welche auch einzel buchbar sind:

 

1.      Etappe: Von Europa bis Dakar, ca. 4200km

2.      Etappe: Vom Rand der Sahara bis zur Elfenbeinküste, ca. 3900km

         HIER kannst du Etappe 1 & 2 buchen.

3.      Etappe: Das Kongobecken, ca. 3800km

4.      Etappe: Trans- Äquator Expedition , ca. 4100km

         HIER kannst du Etappe 3 & 4 buchen.

 

Auf der Motorradexpedition
Auf der Motorradexpedition quer durch Afrika

 

Auf diesen vier Etappen werden wir vorausichtlich folgende Länder bereisen und erleben:

 

    1. Schweiz
    2. Frankreich
    3. Spanien
    4. Marokko
    5. Westsahara
    6. Mauretanien
    7. Senegal
    8. Gambia
    9. Guinea
    10. Elfenbeinküste
    11. Ghana
    12. Togo
    13. Benin
    14. Nigeria
    15. Kamerun
    16. Kongo
    17. Demokratische Republik Kongo
    18. Angola
    19. Namibia
    20. Südafrika

 

 

Motorradreisen auf der Fahrt
Motorrad Etappe vor der Westsahara

 

Etappe 1 unserer Motorradreise: Der Norden von Europa bis Dakar, ca. 4200km

Wir durchqueren die Länder:

 

1. Spanien

2. Marokko

3. Westsahara

4. Mauretanien

5. Senegal

 

Wir treffen uns am südlichsten Punkt Spaniens, Algeciras. Nachdem wir unsere Motorräder in Empfang genommen haben oder mit unserem eigenen Bock, direkt von Zuhause in Tarifa angekommen sind starten wir ins Abenteuer.

Mit der Fähre setzen wir von Tarifa nach Ceuta, einer autonomen Spanischen Stadt an der Nordküste des afrikanischen Kontinents über.

Wir durchqueren Marokko in Richtung Süden, die Strecke führt entlang der marokkanischen Küste mit spektakulären Ausblicken auf den Atlantischen Ozean.

Wir fahren durch abwechslungsreiche Landschaften, von flachen Küstenebenen hinauf in den hohen Atlas wo wir die Tizi n`Test Passhöhe auf 2093m Überqueren.

Entlang der Atlantikküste und durch malerische Fischerdörfer geht es über Tan-Tan zur  Grenze nach Westsahara und nach El Aaiun, die mit 218.000 Einwohnern die Größte Stadt in der Westsahara ist.

Weiter geht es durch eine karge, aber faszinierende Wüstenlandschaft mit atemberaubenden Ausblicken auf den Atlantik.

Nachdem wir die Westsahara verlassen haben, führt uns die Route durch eine abwechslungsreiche Wüstenlandschaft, von sandigen Ebenen bis hin zu felsigen Gebieten bis wir schließlich das Wirtschaftliche Zentrum Mauretaniens, Nouadhibou erreichen.

Wir fahren nun durch Nuakshot, der Hauptstadt Mauretaniens und bewundern die maurische Wüste mit ihren spektakulären Ausblicken auf schier endlose Sanddünen.

Heute überqueren wir die Grenze nach Senegal und setzen die Motorradtour über St. Louis, eine charmante Kolonialstadt wo der Senegal in den Atlantik mündet, fort. Nun geht es durch die Sahelzone, einer Übergangsregion zwischen der Wüste Sahara im Norden und der Trockensavanne im Süden. Wir erreichen Dakar, die Namensgebende Stadt der wohl legendärsten Rallye überhaupt.

 

 

Ueber Serpentinen auf unseren Motorradtouren durch Afrika
Über Serpentinen auf unseren Motorradtouren durch Afrika

 

Etappe 2 unseres Motorradabenteuers: Vom Rand der Sahara nach Benin in den Dschungel, ca. 3900km

Zu durchquerende Länder:

 

  1. Guinea
  2. Elfenbeinküste
  3. Ghana
  4. Togo
  5. Benin
  6. Nigeria

 

Wir fahren weiter, auf staubigen Pisten, die uns durch malerische Dörfer und offene Savannenlandschaften führten. Ab Koungheul führt uns die Route tiefer ins Landesinnere und wir durchqueren weite Graslandschaften und dichte Wälder. Die Pisten werden zunehmend anspruchsvoller hier werden unsere Off Road Fahrfähigkeiten sowie unsere Maschinen auf die Probe gestellt.

Wir überqueren die Grenze nach Guinea und erreichen Koundara.

Auf der weiteren Strecke in Richtung Mamou ändert sich die Landschaft erneut. Während wir uns durch dichtes Buschland unseren Weg bahnen, bietet die freien Stellen der Strecke atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Hügel und Berge.

Wir fahren durch traditionelle Dörfer, in denen wir Einblicke in das alltägliche Leben der Einheimischen Stämme erhalten. Schließlich erreichen wir Kankan, eine historische Stadt mit einer bewegten Vergangenheit, die mit ihren 191.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Guineas ist.

Ein anspruchsvoller Streckenverlauf führt uns in Richtung Sopota. Die Landschaft wird wieder zunehmend trocken und wüstenähnlich. Während wir durch Sanddünen und felsiges Gelände fahren, können wir die Übergänge zwischen verschiedenen Ökosystemen wahrnehmen und die Weite der atemberaubenden Landschaft in vollen Zügen genießen. Wir erreichen schließlich Sopota, eine abgelegene Oase.

Wir überqueren die Grenze zur Elfenbeinküste, welche ihren Namen durch den regen Handel mit Elfenbein, den Stoßzähnen der Elefanten bekam. Unsere Motorradexpedition Führt uns weiter nach Man und Gagnoa. Über kurvige Straßen fahren wir durch üppige Regenwälder und dichte Vegetation. Auf sandigen Wegen durch Mangrovenwälder hindurch fahren wir Küstenregionen der Elfenbeinküste entlang und haben wieder Aussicht auf den Ozean.

Wir überqueren die Grenze nach Ghana und setzten unsere Tour nach Cape Coast fort. Wir fahren entlang der malerischen ghanaischen Küste, vorbei an Stränden und Fischerdörfern. 

Weiter geht es nach Togo, was für den größten Voodoo Markt der Welt, dem Marché au Féticheurs (Fetisch Markt) bekannt ist.

Hier wird die Strecke wieder anspruchsvoller, da wir durch hügeliges Gelände und dichte Regenwälder fahren.

Von Lome, der Hauptstadt Togos überqueren wir die Grenze nach Benin, der Wiege der Voodoo Religion weiter geht es zur Hauptstadt nach Porto-Novo, wo auch der Sitz der Nationalversammlung des Landes zu finden ist.

Am letzten Tag der zweiten Etappe überqueren wir die Grenze nach Nigeria. In Nigeria, was im Süden Afrikas für seine hohe Kriminalitätsrate bekannt ist führt die Strecke uns durch abwechslungsreiche Landschaften, darunter dichte Regenwälder, sandige Ebenen und geschäftige städtische Gebiete.

In Lagos angekommen werden wir Zeit haben, unsere Motorräder und Ausrüstung zu überprüfen, zu reparieren oder Auszutauschen.

Neue Reifen für die Bikes und Ersatzteile jeglicher Art werden wir ebenfalls hier finden.

 

Mit der Enduro durch die Wüste auf der Enduroreise
Mit der Enduro durch die Wüste auf der Enduroreise

 

Etappe 3 unserer Endurotour: Das Kongobecken, ca. 3800km

Folgende Länder werden wir durchqueren:

 

  1. Nigeria
  2. Kamerun
  3. Gabun
  4. Kongo
  5. Demokratische Republik Kongo
  6. Angola

 

Hier beginnt der wohl spannendste Teil unserer Enduro Expedition durch ein unbekanntes Gebiet mit chaotischen Straßenverhältnissen.

Wir verlassen die lebendige Metropole Lagos in Nigeria und es geht durch abwechslungsreiche Landschaften, fruchtbare Farmlandflächen, dichte Regenwälder und malerische Flussufer Richtung Ugep wo wir anschließend die Grenze in das autoritär regierte Kamerun überqueren.

Es geht weiter entlang der Küste von Kamerun, mit Ausblicken auf das türkisblaue Meer und die goldenen Strände, bis wir Kribi erreichen.

Auf holprigen Wegen und durch dichte Regenwälder hindurch erleben wir hinter jeder Kurve neue landschaftliche Überraschungen und gelangen schließlich nach Ebolowa.

Wir reisen nach Gabun ein und setzten unsere Reise nach Oyem fort.

Gabun, was für seine weiten, unter Schutz stehenden Park und Naturlandschaften bekannt ist durchqueren wir auf unbefestigten Straßen über Kango, Mouila und Dolisie wo wir die Grenze in die Republik Kongo überquert haben werden.

Von Dolisie geht es weiter nach Brazzaville, direkt am Kongo Fluss wo wir wieder eine Grenze, diesmal zur Demokratische Republik Kongo (DRK) überschreiten.

Wir überqueren den Fluss Kongo, welcher sowohl der Republik Kongo als auch der Demokratischen Republik Kongo Ihren Namen gibt.

In Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo und mit 17 Millionen Einwohnern die drittgrößte Metropolregion Afrikas angekommen beziehen wir unser Nachtquartier.

Unser Motorrad Abenteuer führt uns weiter von Kinshasa aus durch hügeliges Gelände und malerische ländliche Gebiete über Inkisi nach Angola.

Unsere Motorradreise setzen wir durch wunderschöne Küstenlandschaften, vorbei an einsamen Stränden und Fischerdörfern fort bis wir Luanda, die Hauptstadt Angolas erreichen.

Das Etappenziel der dritten Etappe ist geschafft und wir können Luanda, die pulsierende Stadt am Meer mit ihrer kolonialen Architektur, ihren kulturellen Sehenswürdigkeiten und dem lebhafte Nachtleben erkunden.

 

Hindernisse überwinden auf unseren Motorradtouren
Hindernisse überwinden auf unseren Motorradtouren      

 

Etappe 4 unserer Endurotour: Der Süden, Herausforderung und Urlaub im Adventure Cocktail, ca. 4100km

Zu durchquerende Länder:

 

  1. Angola
  2. Namibia
  3. Südafrika

 

Die Letzte Etappe dieser Enduro Tour führt uns nun von Luanda mit seiner faszinierenden Mischung aus afrikanischer und portugiesischer Kultur weiter auf einer spektakulären Küstenstraße Richtung Lobito, eine charmante Hafenstadt mit ihren weißen Sandstränden und schönen Cafés.

Es geht in das Hochland von Angola mit grünen Hügeln und faszinierenden Felsformationen. In Lubango besuchen wird den „Tundavala-Schlund“ (Tundavala Gap), einen atemberaubenden Aussichtspunkt, der zu den Serra da LEba gehört, von dem aus wir einen spektakulären Blick auf die umliegende Landschaft haben.

Am nächsten Tag geht es zur angolanisch-Namibischen Grenze wo wir unterwegs die beeindruckende Schönheit der angolanischen Savanne erleben.

Nachdem wir die Grenze überquert haben erreichen wir Namibia und und machen Halt in der Nähe des Etosha-Nationalparks. Wir nehmen uns Zeit für einen Gamedrive im Park, einem der bekanntesten Wildschutzgebiete Afrikas und beobachten Elefanten, Giraffen, Löwen und viele andere Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung.

Anschließend geht es weiter nach Windhoek, der Hauptstadt Namibia. Windhoek bietet eine tolle Mischung aus afrikanischer und deutscher Kultur und wir haben hier ein sehr europäisches Straßenbild.

Nun fängt der Urlaub an und wir setzten die Tour zum Namib-Naukluft-Nationalpark fort. Dieser Nationalpark beheimatet einige der schönsten Wüstenlandschaften der Welt, darunter die höchsten  Sanddünen der Welt von Sossusvlei.

Nun verlassen wir die Wüste und setzen unsere Motorradtour über Keetmanshoop mit ihren Granitformationen nach Neilersdrift in Südafrika fort.

Heute überqueren wir endlich die letzte Grenze dieser Reise. Diese Region ist für ihre malerischen Landschaften entlang des Oranje-Flusses bekannt.

Nachdem wir die Flusslandschaften hinter uns gelassen haben fahren wir zu den Swartbergen.

Am Ende dieser Reise erreichen wir endlich den südlichsten Punkt Afrikas bei Cape Agulhas. Hier treffen der Indische Ozean und der Atlantische Ozean aufeinander und wir genießen den atemberaubenden Ausblick und feiern mit Schampus, dass wir diese Expedition gewagt haben und ihre Prüfungen bestanden haben.

Die letzten Kilometer führen nach Kapstadt, einer der schönsten Städte der Welt, wo wir unsere Motorräder auf einen Campground abstellen um sie zurück nach Europa verschiffen zu lassen.

Nun erwartet uns der Rückflug nach Europa nachdem wir noch  Kapstadt erkundet haben, und es endet diese aufregende Motorrad Expeditionstour.

 

Off Road auf der Motorradexpedition
Off Road auf der Motorradexpedition

                              

 

Schlusswort zur Expedition:
Wir führten 2023 die letzte Transafrika Expedition auf der Ostroute von Afrika

 

  • Simbabwe, Sambia, Malawi, Tansania, Kenia, Äthiopien, Sudan und Ägypten, trotz der geschlossenen Grenzen in Äthiopien und Sudan durch! 
    Mit einem viertle Jahrhundert Reise- Expedition und Ausbildungserfahrung im Grenzbereich kann ich vollmundig behaupten, dass es eine herausforderndes Abenteuer der Superlativen war. 
    Dieses Abenteuer der Ost Route ist Geschichte! Die "Steine" die uns hier in den "Weg gelegt werden" sind unüberwindbar, daher schlagen wir ein neues Kapitel auf und starten zum größten Afrika Abenteuer!
  • DIE TRANSAFRIKA West Expedition! Der lange beschwerliche Weg ist ausschließlich als ERST BEFAHRUNG zu verstehen! Diese Reise ist KEIN Pauschal Angebot sondern wird als EXPEDITION von dir mit allen Vor- und Nachteilen gebucht!  
  • Dieses Abenteuer ist nur für Männer geeignet, welche sich fit und fähig fühlen mit der Reiseenduro tausende Kilometer voller Überraschungen und Plan B Routen meistern zu wollen! 
    Dass Ziel ist Kapstadt, bevor du buchst muss dir jedoch klar sein, dass es möglich ist dieses Ziel nicht zu erreichen und auf Grund von politischen / umwelttechnischen oder Zeitlichen Gründen die Expedition auf dem Weg zum Ziel beendet werden könnte! Dass heißt, du buchst ausschließlich den Start zur Expedition ohne Garantie das Ziel zu erreichen!
    Denn Safety first ist bei solch einem Abenteuer das erste Gebot! 

Diese Expedition beinhaltet die Reise als ZIEL und nicht das Ziel als Reise.

 

Begleitfahrzeug auf den Motorradreisen
Begleitfahrzeug auf den Motorradreisen

 

Wir weißen alle Teilnehmer ausdrücklich darauf hin, dass diese Expedition KEINE Pauschal Motorradreise ist und Kilometer wie Länder entsprechend des Expeditions Verlaufs angepasst werden. Start ist Süd- Europa Ziel ist Süd Afrika, alles dazwischen ist das Abenteuer Expedition welche nach den gegebenen Bedingungen IMMER angepasst werden. Wir führen die Transafrika Expeditionen seit 2016 durch und verweißen auf Grund des "Pauschalreiserechts" in Deutschland ausdrücklich darauf hin, dass diese wie alle Expeditionen von OVERCROSS "lediglich" das  vorhaben (und keine Garantie)  ist das Ziel zu erreichen. 
Alle Teilnehmer ehalten den tatsächlich gepanten Expeditionsverlauf beim Vortreffen der Transafrika Expedition inkl. allen Informationen und Erkenntnisse welche wir in den letzten zehn Jahren Expeditionserfahrung gesammelt haben.
Diese Tour richtet sich an Enduristen welche das Abentuer mit all seinen Unwegbarkeiten als Herausforderung sehen um gemeinsam das Zeil zu erreichen. Einer für ALLE einer für Einen ist die Devise, dieser Abenteuer Reise durch Afrika!

   

Motorrad und endureisende werden in Afrika immer freudig begrüßt, hier ein Mann aus malawi
Motorrad und endureisende werden in Afrika immer freudig begrueßt, hier ein Mann aus malawi

 

Diese Motorradexpedition, ist wie jede Expedition mehr oder minder eine Erst-Befahrung, welche zum Teil durch Georg Winterberger schon gescoutet wurde.

Service

Upgrade 1
Nur zusammen mit Basispaket (siehe included)  buchbar

Motorrad Expedition mit der Leihmaschine: "All in"

 

  • Voll ausgestattete Reiseenduro inkl. Koffer und Taschen für diese Reise
  • Navigationssystem on Bord
  • Motorrad-Vollkaskoversicherung  mit € 5000.- Selbstbehalt
  • Übernahme von neuen Reifen, Inspektion, Ersatzteilversand
  • Organisation aller Grenzformalitäten für das Motorrad
  • Haftplicht Versicherung für alle Länder der Afrika Reise 
  • Carnet de Passage ohne Sicherheitshinterlegung
  • Bei Ausfall, Motorradtransport zum nächsten Versorgungspunkt
  • Ersatzmaschiene bei technischem Ausfall ab nächsten Int. Airport

 

FAQs

Ist der Transport meines Motorrades nach Spanien im Reisepreis inkludiert?
Der Transport deines eigenen Motorrades, von Tübingen nach Spanien, durch uns kostet dich zusätzlich circa 500,--€.

Included

Expedition Vortreffen der Motorradreise bei OVERCROSS in Tübingen
Alle Camping Übernachtungen auf der Expedition
Jede dritte Nacht Hotel und Lodge Übernachtungen
Frühstück und Abendessen aus der Expeditionsküche
Tourguide für die Transafrika Expedition
Online Tourguide, welcher via Satelliten Tracker mit uns verbunden ist
Bereitstellung eines Satellitentelefons
Der Reiseveranstalter OVERCROSS stellt für die Transafrika Tour einen 24 Stunden Notruf- und Rettungsdienst
Reisesicherungsschein (Insolvenzsicherung nach BGB §651r) ist bei allen OVERCROSS Reisen obligatorisch.
Angehörige und Freunde erhalten von OVERCROSS (auf Wunsch) eine Standort- und Status-Meldung der Expedition
Kartenmaterial für die Afrika Durchquerung
Unterstützung bei Visum-Fragen sowie Checkliste und Ansprechpartner
Tourmappe mit Reise-Informationen zur Vorbereitung der Motorrad Expedition
Ausrüstungs- und Packliste zur Vorbereitung der Motorradfahrer
Containertransport Land und Seeweg
Nachtreffen der Expedition
Unterstützung bei Beantragung des Carnet de Passage für dein Motorrad
Motorrad Verladung Organisation und Kostenübernahme, Zollabwicklung, Sniffer, Sicherheitschek, Röntgen hand search.
Flughafentransfer in Afrika

Excluded

Restaurant- und Bar-Besuche & Getränke
Visa, KFZ und Transportversicherungen Sicherheitshinterlegung (Pfand) für Carnet de Passage
Kostenübernahme bei Abbruch der Reise
Alles was nicht in der Leistungsbeschreibung aufgeführt ist