Landesinfos für Malawi

 

 


Landesflagge Malawi   ​Landkarte Malawi

 


 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Klima
  3. Geographie
  4. Flora und Fauna
  5. Nationalparks und Naturschutz
  6. Medizinische Hinweise
  7. Bevölkerung
  8. Politik und Wirtschaft
  9. Verkehrsnetz
  10. Städte und Regionen
  11. Kultur, Sehenswürdigkeiten und berühmte Persönlichkeiten
  12. Feiertage
  13. Reisehinweise
  14. Auslandvertretungen
  15. Quellen und Links

 

 

1. Allgemeine Informationen

Kontinent: Afrika
Geographische Lage: süd-östliches Afrika, auf der Südhalbkugel gelegen
Höchste Erhebung: Sapitwa (3002m)
Längster Fluss: Shire (402km)
Staatsform: Republik
Regierungssystem: Präsidialsystem
Sprachen: Englisch, Chichewa
Nachbarländer: Tansania, Mosambik, Sambia
Hauptstadt: Lilongwe
Fläche: ca. 118 480 km²
Einwohner: ca. 16 362 567 Personen
Bevölkerungsdichte: 138 Einwohner pro km²
Religionen: Christen 82,6%, Muslime 13%, Bahai und Atheisten und Anhänger traditioneller Religionen 2,5%
Währung: Malawi-Kwacha
Klima: subtropisches Klima mit vier Jahreszeiten
Zeitzone: UTC + 2
Vorwahl: +265
Ländercode: MW
Strom: In Malawi werden Steckdosen Typ G verwendet. Ein Reisestecker ist von Vorteil.
Öffnungszeiten: allgemein wochentags .00-.00 Uhr, samstags bis .00 oder .00 Uhr, teilweise bis .00 oder .00 Uhr, sonntags .00-.00 Uhr

zurück zum Seitenanfang

 

 

2. Klima

Karonga Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Niederschlagstage / Monat
Jan 29 22 6 12
Feb 29 22 6 13
Mar 28 21 7 17
Apr 28 21 7 13
May 27 18 8 5
Jun 27 17 9 1
Jul 26 16 9 0
Aug 27 16 10 0
Sep 29 17 10 0
Oct 31 19 10 0
Nov 31 22 9 3
Dec 30 22 6 13

 

Lilongwe Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan 27 18 5 18
Feb 27 18 5 14
Mar 27 18 6 11
Apr 27 14 8 7
May 26 11 8 2
Jun 24 9 7 0
Jul 23 8 7 0
Aug 25 9 8 0
Sep 27 13 9 0
Oct 30 15 10 2
Nov 29 17 7 5
Dec 27 17 6 16

 

Chileka bei Blantyre Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan 28 20 7 15
Feb 27 20 7 13
Mar 27 19 8 12
Apr 27 17 8 6
May 26 15 8 3
Jun 24 14 7 2
Jul 23 13 6 0
Aug 26 14 8 0
Sep 28 16 9 0
Oct 32 19 9 2
Nov 30 20 7 7
Dec 29 20 6 15

zurück zum Seitenanfang

 

 

Schnorcheln im Malawi See

Schnorcheln im Malawi See

 

3. Geographie

Malawi grenzt im Norden und Nordosten an Tansania, im Osten, Süden und Südwesten an Mosambik und im Norden und Nordwesten an Sambia. Malawis Landesfläche befindet sich im Bereich des ostafrikanischen Grabenbruchsystems und wird von Hochflächen, vereinzelten Inselbergen, ausgedehnten Ebenen und dem Malawi-See bestimmt. Außerdem ist der Malawi-See der drittgrößte See Afrikas bildet die östlichen Grenze zu Tansania und Mosambik.

zurück zum Seitenanfang

 

4. Flora und Fauna

Die Flora Malawis besteht hauptsächlich aus trockenen Ebenen und Savannen, offenen Grasfluren und lichten Trockenwäldern. Nur auf den waldreichen Hochplateaus und in Gebirgslagen kommen geschlossene Wälder vor. Dort wachsen unter anderem Akazien, Kakteen und Gräser, aber auch Palmen, Affenbrotbäume. In den Hochlagen findet man sogar Nadelwaldbestände.
Unglücklicherweise ist die ursprüngliche Vegetation aufgrund umfangreicher Rodungen zugunsten neuer Bebauungsfläche und Holzgewinnung stark zurückgegangen und kann somit nur noch in den Gebirgslagen oder einzelnen Hochplateaus zu finden sein.
Die Tierwelt Malawis zeichnet sich durch eine einzigartige Vielfalt aus. Die Gewässer des Malawisees sind sehr fischreich und werden von Buntbarschen, Welsen, Aquarienfischen und etlichen weiteren Fischarten bevölkert. Auf dem Land leben und anderem Krokodile, Elefanten, Antilopen, Zebras, Affen und Leoparden, Schlangen, Warane und viele Vogelarten.
 
zurück zum Seitenanfang


 

5. Nationalparks und Naturschutz

Liwonde National Park

Der idyllische Liwonde Nationalpark ist nur ca.580km² groß, aber ist dennoch der beliebteste Wildpark in ganz Malawi. Er grenzt an den Malombe See, der von Flusssümpfen, Waldland und weitem Grasland umgeben ist. In dem Park gibt es eine große Vielfalt an Tieren und außerdem gute Möglichkeiten für Wildbeobachtungen. An den Flüssen tummeln sich Elefanten, Flusspferde und Krokodile. Außerdem Kudus, Rappenantilopen und Buschböcke. Leoparden und Hyänen halten sich auch in dem Park auf und gelegentlich statten sogar Löwen in der Region einen Besuch ab. Durch die Frankfurter Zoologische Gesellschaft wurde im Park das Spitzmaulnashorn wieder angesiedelt. Im Liwonde National Park haben sich 400 Vogelarten angesammelt. Überschwemmungsgebiete und Grasland im Süden, Mischwälder auf den Hügeln, hohes Gras und Baumsavanne entlang des Auwaldes der Bäche und gelegentlich trockenes Laubdickicht prägen das Landschaftsbild.

 

Majete Wildlife Reserve

Mit insgesamt einer Größe von 70.000 Hektar ist Majete ein geschütztes Wildschutzgebiet in der Nähe der Stadt Blantyre. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und reicht von alten Miombe Wäldern, massive Grantifelsen bis hin zu sanften Flusstälern und grünen Auen. Seit 2003 wird der Tierbestand wieder aufgestockt, da in den 80er und 90er sehr starke Wilderei herrschte. Heute gibt es große Populationen von Spitzmaulnashörnern, Elefanten, Büffeln, Elen-und Kudu-Antilopen, Wasserböcken, Klippspringern, Impalas, Lichtensteins Kuhantilopen und Zebras. Das Majete Wildschutzgebiet ist sogar das einzige Gebiet Malawis, in dem die berühmten „Big 5“ zu sehen sind.

 

Nkhotakota Wildlife Reserve

Im Landesinneren am Malawisees liegt das größte und älteste Wildschutzgebiet Malawis. Das Schutzgebiet hat eine Fläche von 1.800km² und hat zum größten Teil unerforschte Wildnis. Die Landschaft ist größtenteils von dem Miombo Buschland geprägt, dieses wird ab und an von offenen Graseebenen unterbrochen. Außerdem bahnen sich zahlreiche Flüsse einen Weg durch die faszinierende Landschaft, bilden mehrere schöne Wasserfälle und enden im Malawisee. Zu den Nkotakota Wildlife Reserve Bewohnern gehören Löwen, Elefanten, Büffel, verschiedene Antilopenarten können aufgrund der dichten Vegetation und des unwegsamen Geländes nur mit viel Glück entdeckt werden.

 

Nyika National Park

Der Nyika Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 3.200km² und ist der größte Nationalpark des Landes. Hier herrscht eine außergewöhnliche Biodiversität. Weite offene Ebenen, hügelige Graslandschaften und das „Nyika Plateau“, das sich bis auf 2.600m erhebt, formen hier eine unberührte Wildnis.Die Berglandschaft beherbergt Leoparden, Löwen, Schakale, Hyänen und Warzenschweine. Die seltenen Pferdeantilopen sowie Zebras, Rappenantilopen und große Herden von Elenantilopen finden hier ein zuhause. Verschiedene Wildblumen und andere endemischen Pflanzenarten sind hier ein Paradies für Schmetterlinge.

 

Lake Malavi National Park

Mit einer Länge von 560 km und einer Breite von ca. 50 km nimmt der Malawi See in etwa ein Fünftel der Landesfläche ein. 1980 wurde auf einer Fläche von 94 km² der Nationalpark eingerichtet und zählt zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Malawi See beherbergt eine Vielfalt von Fischen z.B. den Malawi Buntbarsch. In der Luft kreisen häufig stolze Schreiseeadler auf der Suche nach Fischen an der Oberfläche, die die verschieden Fische mit spektakulären Sturzflügen jagen. Der National Park ist am besten in der Trockenzeit von ca. Mai bis Oktober zu besuchen.

zurück zum Seitenanfang

 

 

6. Medizinische Hinweise

Bei der medizinischen Versorgung in Malawi ist landesweit mit erheblichen Engpässen zu rechnen, da die medizinische Versorgung nicht mit der in Europa zu vergleichen ist. Es fehlen fachlich gut ausgebildete Ärzte. Der Abschluss einer Auslandskranken- und Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen.

Mehr Infos: www.auswaertiges-amt.de

zurück zum Seitenanfang

 

 

7. Bevölkerung

Malawi hat 18 Millionen Einwohner und gehört zu den ärmsten Ländern der Welt.  Ein Viertel der Bevölkerung des Landes ist mit HIW infiziert. Die überwiegende Bevölkerung setzt sich aus Bantu-Ethnien (Chichewa, Nyanja, Lomwe, Yao, Sena) zusammen. Zu einer kleinen Minderheit gehört die Bevölkerung der Indischen Abstammung.

Im Land sind etwa 82% Christen, 11% Muslime und 7% Anhänger traditioneller Religionen. Während des Banda-Regimes wurden die Zeugen Jehovas wegen ihrer strengen parteipolitischen Neutralität verfolgt, inzwischen sind sie wieder auf 65.000 angewachsen.

Die Amts-und Geschäftssprache in Malawi ist Englisch. ZU der Nationalsprache zählt Chichewa und wird von etwa 60% der Bevölkerung gesprochen. Dazu kommen weitere Bantusprachen wie Chiyanja, Chiyao, Chitumbuka, Lomwe und Sena. 

zurück zum Seitenanfang

 

Boots Tour im Liwonde National Park

Boots Tour im Liwonde National Park

 

8. Politik und Wirtschaft

Nach der Verfassung von 1966 ist Malawi eine präsidiale Republik im Commonwealth. Malawi ist ein Mitglied der vereinten Nationen der Bewegung der blockfreien Staaten, des Commonwealth of Nations, der Afrikanischen Union, der Südafrikanischen Entwicklungsgemeinschaft und des Gemeinsamen Marktes für das Östliche und Südliche Afrika.

Malawi ist ein ausgeprägtes Agrarland. Für 83% ist die Landwirtschaft die Lebensgrundlage. Auf kleinen Parzellen ernten Bantufamilien für den Eigenbedarf Mais, Reis, Maniok und Hülsenfrüchte. 3% der Nutzfläche unterliegt den Europäern die neben Tabak auch Tee, Zuckerrohr sowie Kaffee und Erdnüsse produzieren.

zurück zum Seitenanfang

 

 

9. Verkehrsnetz

In Malawi herrscht Linksverkehr. Die meisten Straßen sind, zumindest verglichen mit den Nachbarländern, in gutem Zustand. Die Hauptverbindungen sind geteert und aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens tagsüber gut befahrbar.
Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit sollte man aufgrund der hohen Unfallgefahr vermeiden, da die Straßenmarkierungen sehr schlecht sind. Wilde Tiere können die Straße überqueren, einige Autos haben kein Licht und können so nicht rechtzeitig gesehen werden.

zurück zum Seitenanfang

 

 

10. Städte und Regionen

Lilongwe

In Lilongwe findet sich ein Markt auf der Malangalanga Road, dieser ist sehr lebhaft. In der Altstadt finden sich viele indische Geschäfte und die Tabakauktion gehört zu den Touristenattraktion. Zwischen der Altstadt und dem Zentrum befindet sich ein Tierpark in dem man Hyänen und Krokodile findet.

Blantyre

Blantyre hat rund 750.000 Einwohner, Hauptstadt der Südregion und wurde 1895 als erste Stadt Zentralafrikas gegründet. Sehenswürdigkeiten sind die Saint Michael and All Angels Church und das Mandala House, dieses beherbergt eine Galerie, eine Bibilothek und eine Ausstellung zur Geschichte Malawis.

Mzuzu

Die Stadt Mzuzu ist die Hauptstadt der Nothern Region von Malawi und ist die drittgrößte Stadt mit 138.325 Einwohnern. Die Landwirtschaft in der Region mit Kaffee, Tee, Tabak, Macadamia und Baumwollanbau bestimmt die Einkünfte der Bewohner der Stadt.

zurück zum Seitenanfang

 

 

11. Kultur, Sehenswürdigkeiten und berühmte Persönlichkeiten

Malawi bietet Sehenswürdigkeiten in den Städten sowie die vielen Nationalparks z.B. der Liwonde Nationalpark. Die relevanten Ziele der Touristen ist die wunderbare Natur und die beeindruckende Landschaft, da Malawi nicht besonders entwickelt ist und es über wenig Geschichte von älteren Bauwerken besteht. Die größte Sehenswürdigkeit ist der Malawi-See in diesem leben viele Flusspferde und Krokodile. Als Tourist kann man in abgesperrten Gebieten Schnorcheln und Tauchen was eine einzigartige Tierbeobachtung ermöglicht.

John Chilembwe: wurde 1871 in Njassaland (heute Malawi) geboren. Er war ein malawischer Baptist und Freiheitskämpfer, der in der damaligen britischen Kolonie Njassaland 1915 gegen die Fremdherrschaft anführte und für diese Tat im heutigen Malawi u. a. auf den Banknoten des Landes als Nationalheld verehrt wird.

zurück zum Seitenanfang

 

 

12. Feiertage

Feiertag Datum
Neujahr 1. Januar
Gedenken John Chilembwe 15. Januar
Tag der Märtyrer 3. März
Frühlings-Tagundnachtgleiche 20. März
Karfreitag 25. März
Ostermontag 28. März
Erster Mai 1. Mai
Gedenktag Kamuzu 14. Mai
Tag der Freiheit 14.Juni
Sommersonnenwende 20. Juni
Eid Al-Fitr 5. Juli
Unabhängigkeitstag 6. Juli
Herbst-Tag und Nacht gleich 22. September
Muttertag 20. Oktober
Wintersonnenwende 21. Dezember
Weihnachten 25. Dezember

zurück zum Seitenanfang

 


Majete Wildlife Reserve

Majete Wildlife Reserve

 

13. Reisehinweise

Sicherheitshinweise vom Auswärtigen Amt

zurück zum Seitenanfang

 

 

14. Auslandsvertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Leiter: Jürgen Borsch, außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter

Ort: Lilongwe

Telefon: +265 177 25 55

Fax: +265 177 02 50

Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box 30046, Lilongwe 3, Malawi.

Straßenanschrift: Convention Drive (Capital City), Lilongwe

Amtsbezirk/Konsularbezirk: Malawi. Hinweis: Keine Erteilung von Visa. (Siehe Hinweis bei der Botschaft Lusaka/Sambia)

Website: www.lilongwe.diplo.de

E-Mail: info@lilongwe.diplo.de

Behördensprachen im Gastland: Englisch

zurück zum Seitenanfang

 

 

15. Quellen und Links

www.wetterkontor.de

www.auswaertiges-amt.de

www.konsulate.de

zurück zum Seitenanfang

Motorrad-Reisen in Malawi

Offroad--Reisen in Malawi

Erlebnis-Reisen in Malawi