Landesinfos für Kasachstan

Reisekarte von Kasachstan des Reiseveranstalters OVERCROSS

Reisekarte von Kasachstan des Reiseveranstalters OVERCROSS

 

  1. Allgemeine Informationen
  2. Geografie und Klima
  3. Flora und Fauna
  4. Nationalparks und Naturschutz
  5. Medizinische Hinweise
  6. Bevölkerung
  7. Politik und Wirtschaft
  8. Verkehrsnetz
  9. Städte und Regionen
  10. Kultur, Sehenswürdigkeiten
  11. Feiertage
  12. Reisehinweise
  13. Auslandsvertretungen
  14. Quellen und Links

 

1. Allgemeine Informationen

Kontinent: Asien
Geographische Lage: Zentralasien, genau in der Mitte Eurasiens
Höchste Erhebung: Belucha (4.506 m)
Staatsform: Republik
Regierungssystem: Präsidialsystem
Sprachen: Kasachisch, Russisch
Nachbarländer: Russland, China, Kirgisistan, Usbekistan, Turkmenistan
Hauptstadt: Astana
Fläche:  2.724.900 km²
Einwohner: 17.753.200 (Stand 1.5.2016)
Bevölkerungsdichte: 7 Einwohner pro km²
Religionen: Sunnitischer Islam, russisch-orthodoxe, katholische und evangelische Christentum, kleine jüdische Gemeinden 
Währung: Tenge (KZT)
Klima: kontinental (kalte Winter mit bis zu -40°C, heiße Sommer mit über +40°C)
Zeitzone:  UTC +5 / +6
Vorwahl: + 7
Ländercode: KZ
Strom: 220 V bei Frequenz 50 Hz, für Deutsche kein Reisestecker-Adapter nötig

zurück zum Seitenanfang

 

2. Geografie und Klima


Das Klima in Kasachstan ist aufgrund der großen Entfernung von den Weltmeeren ausgeprägt kontinental, auf kalte, sonnige und schneearme Winter folgen direkt heiße, trockene und lange Sommer. Frühling und Herbst sind kaum ausgeprägt. Fast überall in Kasachstan regnet es wenig, Wüsten und Halbwüsten nehmen, insbesondere im Westen, mehr als die Hälfte des Landes ein. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr niedrig. Typisch ist außerdem starker Wind, im Sommer oft in Form von Sandstürmen. Ausnahme zu diesen Klimaverhältnissen bilden die Gebirge im Südosten, wo die Sommer kurz und mild und der Winter weniger kalt ist.

 

 Almaty (Südosten) Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan -8,9 -1 3,8 6
Feb -8,1 -0,2 4,2 6
Mar -1,7 6,2 4,7 10
Apr 6,3 16,5 6,5 10
May 11,1 21,3 7,8 10
Jun 15,7 26,3 9,3 7
Jul 18,5 29,4 9,9 5
Aug 16,8 28,2 9,5 4
Sep 11,7 23 8,2 4
Oct 4,4 14,5 5,9 7
Nov -1,7 6,3 4,2 7
Dec -6,4 1,2 3,3 6

 

Aktjubinsk (Nordwesten) Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan -19,8 -10,9 2,8 6
Feb -19,7 -10,3 4,7 5
Mar -12,7 -2,9 5,7 5
Apr -0,4 10,9 7,9 5
May 7,4 21,9 10 5
Jun 12,8 26,7 10,6 5
Jul 15,2 29,3 10,7 5
Aug 13,2 27,6 9,7 4
Sep 6,8 20,8 7,6 5
Oct -0,6 10 4,4 6
Nov -7,8 -0,4 2,6 5
Dec -16,4 -7,6 2,2 6

 

Astana (Norden) Temp. °C min/max Sonnenstunden / Tag Regentage
Jan -22 -12,1 2,7 7
Feb -21,7 -11,1 4,1 4
Mar -14,9 -4,2 4,9 4
Apr -1,9 9,2 7 4
May 5,9 20,1 8,9 6
Jun 11,3 25,6 10,2 8
Jul 13,8 27,4 9,8 6
Aug 10,7 24,5 8,6 7
Sep 4,9 18,7 6,9 5
Oct -2,9 8 4 7
Nov -11,8 -3,2 2,4 6
Dec -18,3 -9,3 2,1 6

 

zurück zum Seitenanfang

 

3. Flora und Fauna

Aufgrund seiner Größe und Ausdehnung über viele Naturzonen findet man in Kasachstan eine ausgesprochen reiche Tier- und Pflanzenwelt vor. In den Steppen und Waldsteppen des Nordens wachsen viele Getreidepflanzen und Gräser, auch medizinisch nützliche Pflanzen wie z. B. Baldriane kommen vor. Unter typischen Baumarten wie Birken, Espen, Weiden, Eichen und Linden finden sich Beerensträucher, Nagetiere, Hasen, Dachse, Wölfe, Füchse, vereinzelt auch Wildschweine und Rehe und in der Steppe die seltene und geschützte Saiga-Antilope. Vögel und Wasservögel wie Schwäne, Adler, Trappen, Geier, Kraniche, Reiher, Enten, Gänse, Spechte, Lerchen und andere bevölkern den Himmel. In den Halbwüsten ist der Artenreichtum geringer. Zu den größeren Säugetieren hier gehören Wölfe und Korsak-Füchse, Saiga und Kopfgazellen, überwiegend bewohnen die Halbwüsten jedoch kleinere Säuger wie Mäuse und Hasen. Häufig wachsen Wermut, Kamillen und Federgräser. Der am meisten verbreitete Naturraum des Landes sind die Wüsten, wo hauptsächlich kleinere Säugetiere und Reptilien zu Hause sind. In den Hochgebirgsregionen des Tien Shan, die zum großen Teil von Fichtenwäldern bedeckt sind trifft man auf eines der stark dezimierten und bedrohten Nationalsymbole Kasachstans, den Schneeleoparden, der fast nur noch in Naturreservaten überlebt. Auch Luchse sind weit verbreitet und im Altai-Gebirge gibt es zahlreiche Bären. Steinböcke und Wildschafe kommen ebenfalls vor. Außergewöhnlich sind die Robbenkolonien am Kaspischen Meer, die ein Resultat der Zeit vor der letzten Eiszeit sind, als eine Verbindung vom Nordpolarmeer zum Kaspischen Meer bestand.
 
zurück zum Seitenanfang

 

4. Nationalparks und Naturschutz

Es gibt 12 Nationalparks in Kasachstan, vorwiegend im Süden des Landes. 
 
 
zurück zum Seitenanfang

 

5. Medizinische Hinweise

Ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken, z.B. Flaschenwasser, frisch gekochten Tee oder Kaffee, nie Leitungswasser. Eiswürfel nur, wenn sie auch sicher mit sauberem Wasser hergestellt wurden. Nur gefiltertes, desinfiziertes oder abgekochtes Wasser benutzen. Unterwegs auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen Trinkwasser benutzen. Trinkwasser in versiegelten Flaschen gilt als unbedenklich. Bei Nahrungsmittel gilt: kochen, selbst schälen oder desinfizieren. Fisch und Fleisch nur gut durchgekocht genießen, Obst und Gemüse nur geschält und/oder gekocht essen. Halten Sie unbedingt Fliegen von Ihrer Verpflegung fern. Waschen Sie sich so oft wie möglich mit Seife die Hände, immer aber nach dem Stuhlgang und immer vor der Essenszubereitung und vor dem Essen. Händedesinfektion, wo angebracht durchführen, Einmalhandtücher verwenden.

Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise nach Kasachstan zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe http://www.rki.de
 
zurück zum Seitenanfang

 

6. Bevölkerung

Nach dem die Bevölkerungszahl in den 1990er Jahren durch Auwanderung von Russen und Deutschen und sinkender Geburtenzahlen zunächst auf unter 15 Mio. sank, steigt sie seit 2003 wieder an und liegt derzeit bei ca. 17,75 Mio. Wegen seiner geographischen Ausdehnung gehört Kasachstan jedoch zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Welt. Mehr als 50 ethnische Gruppen mit jeweils mehr als 1.000 Anhängern beherbergt das Land. Die Bevölkerungsmehrheit haben mit 2/3 die turksprachigen Kasachen, größte MInderheit bilden mit 1/5 die Russen. Weitere Minderheiten bilden Usbeken, Uiguren, Tataren, Ukrainer, Deutsche (1,1%) und eine bedeutende Minderheit von etwa 100.000 Koreanern. Die meisten Angehörigen der Minderheiten wurden zur Stalinzeit nach Kasachstan deportiert.Trotz Bemühungen um ein gutes Verhältnis der verschiedenen Bevölkerungsgruppen breiten sich in Zentralasien Tendenzen zur Verdrängung der ethnischen Minderheiten aus. 

Vorherrschende Sprache ist nach wie vor das Russische, obwohl die Rolle des Kasachischen, welches zudem offizielle Nationalsprache ist, durch gezielte Förderung wächst. Die Alphabetisierungsrate ist mit 97,5% so hoch wie in Deutschland. 

Trotz des jahrzehntelang erzwungenen Atheismus der Sowietunion-Zeit sind heute nur 2,8% der Bevölkerung Atheisten. Rund 70% gehören dem Islam an (die allermeisten davon Sunniten), 26% dem Christentum mit seinen verschiedenen Konfessionen. Kleine Gruppen Juden und Buddhisten finden sich neben anderen religiösen Formen.
 
zum Seitenanfang

 

7. Politik und Wirtschaft

Der sunnitisch-islamische Präsident Nursultan Nasarbajew regiert Kasachstan seit 1990 als Vorsitzender der Partei Nur Otan mit autoritärem Regierungsstil. Das Vermögen seines Clans wird auf 7 Mrd. US-Dollar geschätzt. Die Oppositionsparteien sind in ihren Rechten stark eingeschränkt und haben aufgrund einer 7-Prozent-Hürde kaum Chancen ins Parlament einzuziehen, die Medien werden streng überwacht. Die vergangenen Wahlen entsprachen laut OSZE nicht den internationalen Standards. In der Außenpolitik gibt es strategische Partnerschaften zu Russland, China und den USA. Besonders eng verflochten sind die Beziehungen zu Russland. Kasachstan wird als stabilisierendes, schützendes "Schild" zwischen Russland und den anderen Ländern Zentralasiens gesehen, da es wie ein Puffer dazwischen liegt und diese Staaten vom direkten russischen Druck abschirmt, sodass sich dort nach dem Zerfall der UdSSR 1990 langsam eigene nationale Identitäten zu entwickeln beginnen. Besorgt zeigt sich das Land in Bezug auf die in Xinjang auf chinesischem Staatgebiet unterdrückte Minderheit der islamischen Uiguren, Mit China verbindet Kasachstan seit 2005 eine Partnerschaft, die vorrangig darauf abzielt, die Transportinfrastruktur zwischen den Nachbarn auszubauen. Seit 2015 besteht außerdem ein Partnerschaftsabkommen mit der europäischen Union, das darauf abzielt, das Kasachstan für den Tourismus zu öffnen. Um die regionale Vorherrschaft steht es in direkter Konkurrenz zum Nachbarland Usbekistan, mit dem es in Wasser- und Energiefragen immer wieder zu Spannungen kommt. 

Die Basis der kasachischen Wirtschaft sind die Erdöl- und Erdgasförderung sowie Ölprodukte. Kasachstan will seine Ölproduktion weiter ausbauen, gleichzeitig gibt es Strategien für den ökologischen Umbau der Wirtschaft. Kasachstan gehört mit einem nominalen Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 128,1 Mrd. US-Dollar und einem BIP pro Kopf von 7138,1 US-Dollar im Jahr 2016 (Quelle: GTAI) noch zur Gruppe der erfolgreichen Transformationsstaaten, selbst wenn sich die Konjunktur in letzter Zeit stark eingetrübt hat. Ziel ist es bis 2050 in die Gruppe der 20 am meisten entwickelten Staaten aufzusteigen. Um Kasachstans Abhängigkeit vom Rohöl zu verringern gibt es Bestrebungen, den Ausbau der verarbeitenden Industrie, der Landwirtschaft und des Transportwesens voranzutreiben sowie den Energiesektor umzustrukturieren. Kleinere und mittelständische Unternehmen und strukturschwache Regionen sollen besonders gefördert werden. 
 
zurück zum Seitenanfang

 

8. Verkehrsnetz

Kasachstan ist für den Individualtourismus, gerade auch für Reisende, die mit dem Auto unterwegs sind, noch wenig erschlossen. Überlandreisen können wegen des teilweise schlechten Zustands der Straßen schwierig sein. Die Tankstellendichte ist in der Regel gut, die sanitäre Infrastruktur an Raststätten oder Parkplätzen einfach. Diesel und Benzin mit 80 bis 92 Oktan ist an fast allen Tankstellen verfügbar, in größeren Städten regelmäßig auch Benzin bis zu 98 Oktan. Mit Dieselfahrzeugen kann man im Winter Probleme bekommen, da der Kraftstoff bei insbesondere in Nord- und Ostkasachstan häufig auftretenden Temperaturen von unter minus 22 Grad Celsius gefriert.
 
zurück zum Seitenanfang

 

9. Städte und Regionen

Hauptstadt und Regierungssitz ist das in Zentralkasachstan gelegene Astana mit 814.401 Einwohnern. Es ist Universitätsstadt und eines der großen Industrie- und Dienstleistungs-Ballungszentren Kasachstans.Größte Stadt des Landes und zugleich wirtschaftliches und kulturelles Ballungszentrum ist die Metropole Almaty in Südostkasachstan. Weitere Städte sindSchymkent im Süden (652.500 Einw.), Qaraghandy in Zentralkasachstan (485.300 Einw.), Taras (406.262 Einw.), Pawlodar (495.554), Öskemen im Nordosten und die Erdölhochburgen Aqtau und Atyrau in Westkasachstan. Die Besiedlung zwischen den Städten ist extrem dünn. Unterteilt ist das Staatsgebiet in 14 weitläufige Gebiete und 3 Städte mit Sonderstatus. Diese Einheiten sind wiederum in Kreise gegliedert.
 
zurück zum Seitenanfang

 

10. Kultur, Sehenswürdigkeiten

Der staatliche Kulturbetrieb konzentriert sich auf das Vermitteln traditioneller, zumeist ethnisch-kasachischer Kulturinhalte. Im Musik- und Theaterbereich fördert der Staat die Beibehaltung sowohl der kasachischen als auch der europäischen Musik- und Theatertradition. Internationale Künstler treten regelmäßig in Astana und Almaty auf. Das Spektrum des Kulturangebots ist breit. Neben kasachischen und russischen Kulturinhalten sind auch westliche Popmusik und internationale Kinoproduktionen sehr beliebt.

Sehenswürdigkeiten:

  • Für Zentralasien einzigartiges architektonisches Ensemble in einem zum großen Teil bombastischen Baustil in der noch im Aufbau befindlichen Hauptstadt Astana: z. B. Nur Moschee, Bayterek Tower, Präsidentenpalast, City Park, Palace of Peace and Reconciliation, ...
  • Almaty, Metropole und kulturelles Zentrum Kasachstans: First President's Park, Sophienkathedrale (wichtigste und schönste russisch.orthodoxe Kirche des Landes), Kok-Tobe Hill, Big Almaty Lake, Ascension Cathedral, Almaty Central Park, Central State Museum of Kazakhstan
  • Mausoleums- und Moscheenanlage Khoja Ahmed Yasawi in der Stadt Turkestan
  • Tamgaly, ein Standort mit zum Teil mehr als 3.000 Jahre alten Petroglyphen (Felszeichnungen), antiken Gräbern und Kultstätten: seit 2004 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • Sary Arka / Kasachische Schwelle: seit 2008 ist ein Gebiet der Kasachischen Schwelle Weltnaturerbe der UNESCO
  • ... und natürlich die unendlichen Weiten der von Menschen größtenteils unberührten Landschaft in den Steppen, der Wüste und im Gebirge
 
zurück zum Seitenanfang

 

11. Feiertage

Feiertag Datum
Neujahr 1. Januar
Neujahr 2. Tag 2. Januar
Weihnachten Orthodox 7. Januar
Internationaler Frauentag 8. März
Nouruz, Frühlingsfest 22. März
Tag der Einheit des Volkes 1. Mai
Tag des Verteidigers des Vaterlandes 7. Mai
Tag des Sieges 9. Mai
Tag der Hauptstadt 6. Juli
Islamisches Opferfest 2.9. (2017), 22.8. (2018), 12.8. (2019)
Tag des ersten Präsidenten der Republik 1. Dezember
Unabhängigkeitstag 16. Dezember
Unabhängigkeitstag 2. Tag 17. Dezember

zurück zum Seitenanfang

 

12. Reisehinweise

Reisenden, die nicht über kasachische oder russische Sprachkenntnisse verfügen, wird beim Besuch entlegener Gegenden eine sprach- und ortskundige Begleitung empfohlen. Ausländer, die sich zeitweilig in Kasachstan aufhalten, sind verpflichtet, ihren Originalreisepass mit gültigem Visum, sofern gemäß Visumbestimmungen erforderlich, und Registrierung (weiße Migrationskarte) mit sich zu führen. Die kasachische Polizei hat jederzeit das Recht, Ausländer auf der Straße anzuhalten und sie um Vorlage ihres Reisepasses und ihrer Aufenthaltsgenehmigung zu bitten. Reisedokumente müssen mindestens sechs Monate über das Ende des Reisezeitraums hinaus gültig sein.Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. 

Am 05. Juni 2016 ereignete sich ein Angriff Bewaffneter auf Waffengeschäfte und einen Stützpunkt der Nationalgarde in der Stadt Aktobe, im Nordwesten Kasachstans.  Am 18. Juli 2016 gab es einen bewaffneten Angriff auf eine Polizeistation in Almaty, bei dem mehrere Polizisten getötet wurden.  Die daraufhin ausgerufene Terrorwarnstufe wurde im Januar 2017 wieder aufgehoben.

Von Überlandreisen nach Einbruch der Dunkelheit wird abgeraten, besonders im Süden Kasachstans.

Mit Vorkommen der üblichen Großstadtkriminalität muss gerechnet werden (Diebstahl, Raub, Trickbetrügerei, Freikauf aus angeblichen Polizeikontrollen). Es wird empfohlen, sich nachts nicht ohne Begleitung zu bewegen und keine „inoffiziellen“ Taxis zu benutzen. Beim Besuch von Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, wie z.B. Basaren, sollten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen bezüglich der sicheren Aufbewahrung von Ausweisdokumenten und Bargeld beachtet werden, da auch hier potentiell die Gefahr von Taschendiebstählen besteht.
 
zurück zum Seitenanfang

 

13. Auslandsvertretungen

Botschaft der Republik Kasachstan

Nordendstraße 14/17
13156 Berlin
Telefon: +49 (0)30-47007111
Telefon 2: +49 (0)30-47007110
E-Mail: [email protected]

 

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Kosmonawtow 62, Mikrodistrikt Chubary, 010000 Astana, Kazakhstan

​Telefon: +7 71 72 79 12 00

E-Mail: [email protected]

 

zurück zum Seitenanfang

 

14. Quellen und Links

Wikipedia

Auswärtiges Amt

Kazakhstan Official Tourism

Lonely Planet

Borat ;)

 

zurück zum Seitenfang

 

motorrad-Reisen in Kasachstan