By motorbike from Mongolia via the Silk Road and the Pamir Highway to Germany:
Transcontinental motorcycle expedition through the former Soviet states

$0 41 days from 4 to 8 participants for true adventurers
 

tour description

Warnwestenfahrer aufgepasst, hier geht es zu unserem Enduro Training. Alle Abenteuer begeisterten Motorradfahrer, die Lust auf anspruchsvolles Fahren, ferne Länder, interessante Menschen und fremde Kulturen haben sollten weiterlesen. WICHTIG! Am 40. Tourtag ist offizielles Ende dieser Tour in Rustavi/Georgien. Von hier aus gibt es die Möglichkeit mit dem Flugzeug nach Hause zu fliegen oder aber auch den gemeinsamen Landweg mit unserem Tourguide anzugehen. Die Motorräder der Teilnehmer, die zurück fliegen, werden in Georgien auf den Hänger verladen, sodass diese nach 11 Tagen Tübingen erreichen.

Motorradreisen und Motorradtouren mit Overcross
Bild: Teamwork in der Mongolei

 

Reisetag 1 bis 5 Von Ulan Bator an die Russische Grenze

Vier Tage lang fahren wir durch die westliche Mongolei an die Grenze Russlands. Es geht vorbei an schönen Seen, durch weite Steppen und über hohe Berge. Das ist die Gelegenheit, für alle die noch nicht in der Mongolei waren, diese beeindruckende Weite kennen zu lernen und für die, die schon bei der Hinfahrt dabei waren sich von ihr zu verabschieden. 

 

Reisetag 6 bis 10 Russland und die ersten Kilometer in Kasachstan

Von der letztgroßen Stadt der Mongolei, Ölgii, geht es in den Norden an die Mongolisch-Russische Grenze. Nach unserem ersten, mit Sicherheit langwierigen Grenzübergang, fahren wir hinein in das Altai Gebirge, eines der schönsten Flecken der Erde. Nach den anstrengenden Offroad Passagen in der Mongolei genießen wir hier die ersten Asphaltkilometer in einem herrlichen und weitestgehend unbewohnten Tal. Je nachdem, ob unsere Fahrzeuge schon ein wenig Reparatur bedürftig sind oder noch gut in Form, werden wir die Altai Gegend genießen oder relativ zügig uns auf den Weg nach Barnaul begeben um unsere Motorräder zu richten.

 

Motorradreisen mit Overcross in Kirgistan
Bild: Mit dem Motorrad in den Bergen Kirgistans

 

Reisetag 11 bis 16 Durch Kasachstan nach Bishkek

Von Barnaul aus geht es weiter Richtung Süden nach Kasachstan. Uns erwartet ein recht korruptes Polizeiregime, welches manch eine Polizeikontrolle in die Länge ziehen wird. Entlang der Grenze zu China geht es für uns durch die ein oder andere Sandpassage als auch Löcher übersähte Straßen werden keine Seltenheit sein – es wird abenteuerlich! Wir durchqueren den Altyn-Emel-Nationalpark und schlafen im Sand der Singenden Düne. Wenn wir gut in der Zeit liegen, dann haben wir die Möglichkeit nochmal einen Abstecher weiter Richtung Westen zu unternehmen, einen der schönsten Flecke Kasachstan und falls nicht, dann geht es direkt an die Grenze zu Kirgistan. Wir erreichen Bishkek, die Hauptstadt und kulturellen Mittelpunkt des Landes. Die Stadt entstand aus einer Karawanenstadion an der Seidenstraße und steckt voller Kultur.​

Motorradreisen mit Overcross in Kirgistan
Bild: Transkontinental Tour 2015

 

Reisetag 17 bis 18 Von Bishkek weiter zur Motorrad Werkstatt in Osh

Nach dem wir Bishkek verlassen haben, geht es über drei Gebirgsketten nach Osh, welches angeblich 3000 Jahre alt ist. Dort haben wir Zeit unsere Motorräder in einer gut ausgerüsteten Werkstatt, die auch für unsere Kirgistan Motorrad Touren zuständig ist, überholen zu lassen.

 

Motorradreisen mit Overcross in Asien
Bild: Traumhafte Landschaften in Kirgisien 

 

Reisetag 19 bis 25 Mit dem Motorrad auf 4655 Meter

Von Osh aus geht es auf die legendäre M41. Den Pamir Highway, der von den Einheimischen auch einfach "Die Straße" genannt wird. Auch wenn es kleine Siedlungen entlang der Straße gibt, die sich nur mit der Instandhaltung beschäftigen, ist die Straße in einem schlechten Zustand und es fehlt immer wieder Asphalt oder Brücken. Durch Unwetter kann es auch immer wieder zur Sperrung von bestimmten Streckenabschnitten kommen – zerstörte Brücken, weggespülte Dörfer gehören in diesen Gefilden zur Jahresordnung. Aber bis zu diesem Zeitpunkt werden wir schon Spezialisten in Bezug auf Flussdurchfahrten sein und werden nicht ins kalte Gebirgswasser fallen – hoffentlich ;). Der Pamir Highway ist die zweithöchste Gebirgsstraße der Welt, bietet uns Pässe über 4000 Höhenmeter und endet in Dushanbe in Tadschikistan , eine imposante Stadt mit dem höchsten Fahnenmast der Welt.

Abenteuer und Motorrad Reisen mit Overcross in Asien
Bild: Unser Tourguide auf 4600m in Tadschikistan

 

Reisetag 26 bis 27 Nur ein kleiner Grenzübertritt und wenige Kilometer

Über den westlich gelegenen Grenzübergang von Dushanbe kommend geht es in eine der ältesten Königsstädte der Welt – Samarquand. Zum ersten Mal werden wir wieder auf große Ansammlungen von Touristen treffen. Die Innenstadt ist seit 2001 Weltkulturerbe und atemberaubend schön. Hier werden wir zwei Nächte bleiben, bevor es weiter nach Bukhara geht, zweites großes Highlight des Landes. Usbekistan ist einer der größten Herausforderungen unserer Reise. Es gibt kaum Geldautomaten, bezahlt wird mit Koffern voller Soʻm (Einheimische Währung) und wir bekommen nur Benzin mit 80er Oktanzahl – aber definitiv eine Reise wert!

Abenteuer und Motorradreisen mit Overcross in Europa
Bild: Bezahlt wird in Usbekistan mit Koffern voller Geld

 

Reisetag 28 bis 40 Von Samarkand ans Schwarze Meer

12 Tage lang geht es durch Usbekistan, am Aral See vorbei, noch einmal durch Kasachstan hindurch und am Kaspischen Meer in Russland vorbei. Obwohl wir nur wenige Kilometer davon entfernt vorbei fahren, das Kaspische Meer will sich einfach nicht zeigen lassen. Georgien empfängt uns mit wunderschönen, kurvenreichen Straßen und nach rund 150km sind wir schon am Endpunkt unserer Tour, Rustavi bei Tiflis, angelangt. Angekommen in Georgien wird eine gewaltige Strecke hinter uns liegen, die sicher jedem lange in Erinnerung bleibt. All die Teilnehmer, die von Tiflis zurück fliegen werden zum Flughafen gebracht und diejenigen, die auf dem Landweg Deutschland erreichen wollen, können sich gern am nächsten Tag mit unserem Supportfahrzeug auf den Heimweg begeben.

 

Abenteuer und Motorradreisen mit Overcross in Europa
Bild: Junger Apfelverkäufer an der Grenze zu Kasachstan

 

Transferreise von Georgien, über Osteuropa zurück nach Deutschland

All diejenigen, die gern noch die letzten 5000km auf ihrer eigenen Maschine zurück legen wollen, können sich gern dem Supportfahrzeug anschließen. In 10 Tagen geht es dann für unsere Guides über die Türkei, BulgarienSerbienBosnien-HerzegovinaKroatienSlowenien und Österreich nach Tübingen. Da heißt es aber Kilometer machen um rechtzeitig auf unserer Willkommensparty da zu sein ;)

*** die Reise wird zum zweiten Mal in dieser Form durchgeführt und gilt als Expeditionstour!

 

 




Itinerary may change without further notice due to weather-, road- or any other condition that OVERCROSS or its guides feel will jeopardize the safety of the group or material.

 

What benefits can you expect?

  • Reisesicherungsschein
  • Frühstück
  • Bergungsmaterial etc.
  • Bereitstellung von Werkzeug sowie Rep. Hilfe durch Guides
  • Bereitstellung Expeditionsküche 
  • Individuelle Beratung für Ausrüstung und Fahrzeugtechnik
  • Organisation Einreiseformalitäten
  • Notfallversorgung und medizinische "Versorgungskette"
  • Absicherung der Logistik Ersatzteilen
  • Technische Hilfe und Unterstützung bei KFZ-Reparatur
  • Tourmappe mit Ausrüstungs-, Pack- und Checkliste
  • Fahr- und Offroad- Einweisung 
  • Organisation und Begleitung der gesamten Reise
  • Deutschsprachiger Tourguide / Reiseleitung
  • Bereitstellung der Overcross-Ausrüstung
  • Alle Hotels und Camp Übernachtungen
  • Reiseveranstalter Haftpflicht

Im Reisepreis nicht enthalten:

  • Flug von Deutschland nach Ulan Baatar
  • Alles was nicht in der Leistungsbeschreibung enthalten ist.  
 

country information

Click here for information on country Kazakhstan, Uzbekistan, Kyrgyzstan, Mongolia, Germany, Austria, Slovenia, Georgia, Russia, Tajikistan, Bosnia-Herzegovina, Bulgaria, Serbia

FAQ:

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • Will  be amechanic with the tour?

    Do I need to repair my machine by myself, if there is a problem? How is this handled?

    All tours in Mongolia will be accompanied by a mechanic. In Mongolia, the vehicle will be repaired if it breaks on the way. In general, the mechanic will find a solution. If a catastrophic failure occurs, the moped gets in the support vehicle and  is delivered or stays on the track then we take it for another tour again.

  • What kind of bikes do we ride?

    All machines are 250 cc / 4 stroke. Honda XR Electric Start or Kick Start. With a early application, Honda XR are 400 or CRF 450 to kickstart an additional cost.

    This is only for highly skilled enduro riders recommended!

    The XR250 is appreciated by most participants as fully fit for off-road motorcycle. Our motorcycles have no luggage holder... they are dirt bikes!

  • What is meant by desert and what kinds are there?

    Dry deserts do prevent due to their lack of water, the plant growth. At the
    Tropics at about 23, 5 degrees, there are so-called tropic deserts like the Sahara.

    The high-pressure areas there let the clouds dissolve and there is therefore no precipitate.

    These high-pressure areas are established by the intertropical convergence zone. Due to the strong sunlight warms the equatorial region particularly hard, so much water evaporates which prevents the precipitation.
    Descending air masses lead to the degradation of the clouds.
    The different types of desert we travelare: stone, gravel, salt and the sand desert.

     

    Stone or rock desert:

    Also known as Hammada is covered with dense nature of the blocky, angular fine rock or coarser rock material. These Hamada is the result of the physical
    Weathering.

    Often, this rocky desert are coverde with boulders.Plateaus crossed that even with a well-developed havy duty off roaders barely passable. On our safari jeep, we usually travel on the old caravan routes, which is usually like in other forms of the desert


    Alamat acknowledges. Almat are small stone pyramids were usually placed on increases as route of the nomads and caravan leaders. Along the sandy desert, they are usually blown away, and man recognizes the old and new routes in camel carcasses, old tires and the car frame or other veralssenen those who "runs" line. A typical picture is dark colored and the smooth surface of the rocks of a desert rock, due to the smooth shiny surface it is also called desert varnish, results of flexibility accorded by the sun and the creeping permanent audit by the fine desert sand.

    Gravel desert:

    In the Western Sahara, they are called Reg, in the central Sahara, they are called Serir. Gravel deserts caused by erosion of stone or rock desert or by the
    Deposition of gravel where millions of years ago were still glacial. Another cause is a
    physical effect on the surface to collect more and more rocks, since the smaller pebbles or sand grains move down much easier. This process was developed in the desert for thousands of years, because provide moisture, wind and temperature differences for the movement of sand grains. When crossing through this gravel deserts you can still see the tracks after weeks of the knobby tires of motorcycles or the lanes of the SUVs and trucks Expeditions:

    Salt desert

    Chott el Jerid is probably the biggest and most famous salt lake Chott Tunesien.Der term is also used in Algeria and in the Eastern Sahara, the central salt desert, also known as Sebkha. Salt flats occur mostly in arid endorheic
    Sedimentary basins due to strong evaporation. In the Maghreb region of the layer is under-shaped ground conducive to formation of a dei Chotts which Duch promotes its consistency clay to seal the bottom surface. Very many of the deserts lie in the type
    Iran and Central Asia. Salt flats and salt-containing damp voallem deserts such as the Chott el Jerid, they are difficult if not impossible to impassable. Depending on the depth of the drying Sonneneinstarahlung the salt crust / upper class bedinkt passable. Often arise in wells of only a few Zentiumeter "swamp fields and ponds," weren which should in any case not drive through or walk through. The salt is formed mostly by down
    washed up debris from adjacent elevations / mountains, which often contain plenty of salt in endorheic depressions such as the Qattara Depression accumulates naturally as salt-enriched clay and Lehmflächen. This surface is called Salt Flat and Alkali Flats. After precipitation, which are mostly in the winter months, walked these salt lakes.

     

    The sandy deserts:

    The erg in the Western Sahara and in the Libyan Sahara is a desert is called the surface mainly consists of quartz sand. This is caused by soil erosion, sand a gravel desert. Due to the absolute dry conditions in the sandy deserts due to the lack of vegitation are much harder than stone or gravel deserts. Because of the fine grading of the sand deserts in the lower part of the carrying capacity is solidified, the surface is rather finely and due to the strong sunlight and fine dust-like sand of Einwehung less viable.
    In the northern Sahara dunes are found frequently occurring as longitudinal dunes or sickle.
    In libischen part of the Sahara will find the most beautiful crescent dunes below Seba and the longest sand dunes in Algeria with up to six hundred miles long.

    With the motorcycle and 4x4 suv in the solidified dunes levels passable, but difficult or impossible in up to three hundred feet high Mamutdünen how she finds in Algeria and Libya.

    The world's largest sand desert in Arabia, where we conduct the tours in Oman and the Rub al Khali Dubai. الربع الخالي ar-Rub ʿ al-Khali is the paradise for every off roader. The turning circle running through the desert of Oman, Yemen, and UAE.

 

Dates

start finish Price  
Grouptour
inquiry
There are no fix dates for this tour. We are happy to set up dates to your liking.