Senegal & The Gambia:
From the Atlantic Ocean to the Jungle

$0 7 days from 5 participants for advanced
 

tour description

Willkommen in Dakar

Willkommen in der größten Metropole Westafrikas! Dein Guide und die Teilnehmer der Paris 2 Dakar, die mit dir auf dieser Motorradtour gehen werden, werden schon vor Ort sein und dich in Empfang nehmen. Gemeinsam erkunden wir die Stadt, lernen uns kennen und besprechen die nächsten Tage.

 

Motorradreisen mit Overcross in Senegal und Gambia
Bild: Tierreiches Sahelgebiet im Senegal

 

Auf die Motorräder, fertig, los!

Nun wird es spannend, denn heute steigen wir auf unsere Motorräder und machen uns über Touba auf in Richtung Süden. Überall sind wilde Tiere unterwegs und wir müssen darauf achten, dass uns kein Esel ins Motorrad rennt. Durch die heilige Stadt Westafrikas, Touba, wo Hotels, Rauchen, Alkohol und Wahlkampf strengstens verboten sind, fahren wir weiter in Richtung Gambia. Was vielleicht nach strengem Islam klingt ist allerdings das völlige Gegenteil. Die Freundlichkeit und Offenheit der Menschen gegenüber allem Fremden ist verblüffend und Christen werden auch in der Mosche herzlich willkommen geheißen.

 

Welcome to the Gambia

Als kleinster Flächenstaat Afrikas mit nur 11.000km² braucht man schon eine Lupe, um ihn auf dem Globus zu finden. Der erste Tag im Land bringt uns in die Hauptstadt Banjul. Die Überquerung des Gambia River ist immer eine spannende Angelegenheit, da die Fähre eigentlich grundsätzlich einen Motorschaden hat oder aus anderen Gründen nicht fährt. Wir haben Glück mit unseren Motorrädern, denn eine Brücke gibt es im ganzen Land nicht und die nächste Möglichkeit für Autos den Fluss zu überqueren befindet sich vier Stunden flussaufwärts. Unsere Motorräder können wir aber auf den kleinen, privaten Fischerboten problemlos über den Fluss bringen.

 


Bild: Der Fischerhafen in Banjul am Gambia River

 

Mit dem Motorrad auf dem Strand

Von Banjul aus fahren wir an der Küste entlang zum südlichsten Punkt des Landes. Was nach einer beachtlichen Strecke klingt ist allerdings in Wirklichkeit sehr gemütlich, da die Küste nur 50 km lang ist. Unterwegs haben wir viel Zeit für Zwischenhalte, z.B. in Tanji am Fischmarkt und den Räucherhallen. Die beste Gelegenheit, um frischen Butterfisch zu probieren, welcher ein Fleisch wie Hühnchen hat. Abends geht es nach Brikama. Die Stadt liegt an der Transgambia- und der Transsenegal-Route und ist das Handelsdrehkreuz des Landes mit dem großen Brikama Market. Hier gibt es die Möglichkeit einen Ausflug nach James Island zu machen oder einfach nur am Strand ein wenig auszuspannen.

 

Senegal Gambia Motorrad Reise Dakar Rallye
Bild: Ins Landesinnere von Gambia und Senegal entlang des Flusses

 

Durch Gambia nach Maccarthy Island und weiter auf der Nordbank

Immer entlang der Transgambia fahren wir nach Maccarthy Island in die Stadt George Town oder auch Janjanbureh genannt. Die Stadt liegt auf einer Insel im Gambia River und dort sind noch ein paar der wenigen Gebäude zu finden, die noch aus der Kolonialzeit stammen. Eine traurige, aber wissenswerte Geschichte erwartet uns sowie die freundlichen Bewohner der Insel, die sie uns erzählen.

Wir setzten über auf die Nordbank und nach einem kurzen Stopp im afrikanischen Stonehenge geht es nach Basse, der östlichsten Stadt, wo wir Gambia wieder verlassen und in den Senegal zum Velingara Krater fahren.

 

Der Äquatorgürtel ist nahe

Motorradfahren im Dschungel - oder zumindest beinahe, denn man bemerkt einen deutlichen Unterschied zwischen dem nördlichen Sahel Senegal und dem südlichen Teil. Sofern es die Straßen nach der Regenzeit zulassen und die Flüsse nicht zu viel Wasser führen, fahren wir mitten durch den Wald zum Niokolo-Koba Nationalpark. Ein sehr artenreicher Park, der seit 1981 auch als Weltkulturerbe zählt.

Nun sind wir schon fast am Ende der Reise angelangt und fahren über vergleichsweise gut ausgebaute Straßen zurück nach Dakar. Es liegen ein paar Kilometer vor uns und man kann den Gashahn des Motorrads noch mal etwas aufdrehen. In Dakar heißt es dann Abschied nehmen. Unsere Motorräder werden verzollt und in den Container nach Hause verladen. Wir treten die Heimreise an - un im Gepäck haben wir viele schöne Erinnerungen an die Abenteuer der vergangene Tage.

 

Mehr Abenteuer gewünscht?

Hier geht es zur Expeditionstour auf den Spuren der legendären Paris 2 Dakar 




Itinerary may change without further notice due to weather-, road- or any other condition that OVERCROSS or its guides feel will jeopardize the safety of the group or material.

 

What benefits can you expect?

  • Deutscher Tourguide mit Motorrad
  • alle Unterkünfte unterwegs (Hotel und Camping)
  • Reisesicherungsschein
  • Fähren in Afrika
  • Organisation der gesamten Reise
  • Begleit / Supportfahrzeug von Overcross (ab 8 Teilnehmern)
  • Technische Hilfe und Unterstützung bei KFZ Reparatur
  • Bereitstellung der Overcross Ausrüstung
  • Bereitstellung Expeditions Küche und Geschirr
  • Frühstück und Abendessen

 

Nicht in unseren Leistungen enthalten:

  • Flüge
  • Bar- und Restaurantbesuche
  • Visa
  • Mietmotorrad
  • alles was nicht unter den Leistungen aufgelistet ist
 

country information

Click here for information on country Senegal

FAQ:

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • What is meant by desert and what kinds are there?

    Dry deserts do prevent due to their lack of water, the plant growth. At the
    Tropics at about 23, 5 degrees, there are so-called tropic deserts like the Sahara.

    The high-pressure areas there let the clouds dissolve and there is therefore no precipitate.

    These high-pressure areas are established by the intertropical convergence zone. Due to the strong sunlight warms the equatorial region particularly hard, so much water evaporates which prevents the precipitation.
    Descending air masses lead to the degradation of the clouds.
    The different types of desert we travelare: stone, gravel, salt and the sand desert.

     

    Stone or rock desert:

    Also known as Hammada is covered with dense nature of the blocky, angular fine rock or coarser rock material. These Hamada is the result of the physical
    Weathering.

    Often, this rocky desert are coverde with boulders.Plateaus crossed that even with a well-developed havy duty off roaders barely passable. On our safari jeep, we usually travel on the old caravan routes, which is usually like in other forms of the desert


    Alamat acknowledges. Almat are small stone pyramids were usually placed on increases as route of the nomads and caravan leaders. Along the sandy desert, they are usually blown away, and man recognizes the old and new routes in camel carcasses, old tires and the car frame or other veralssenen those who "runs" line. A typical picture is dark colored and the smooth surface of the rocks of a desert rock, due to the smooth shiny surface it is also called desert varnish, results of flexibility accorded by the sun and the creeping permanent audit by the fine desert sand.

    Gravel desert:

    In the Western Sahara, they are called Reg, in the central Sahara, they are called Serir. Gravel deserts caused by erosion of stone or rock desert or by the
    Deposition of gravel where millions of years ago were still glacial. Another cause is a
    physical effect on the surface to collect more and more rocks, since the smaller pebbles or sand grains move down much easier. This process was developed in the desert for thousands of years, because provide moisture, wind and temperature differences for the movement of sand grains. When crossing through this gravel deserts you can still see the tracks after weeks of the knobby tires of motorcycles or the lanes of the SUVs and trucks Expeditions:

    Salt desert

    Chott el Jerid is probably the biggest and most famous salt lake Chott Tunesien.Der term is also used in Algeria and in the Eastern Sahara, the central salt desert, also known as Sebkha. Salt flats occur mostly in arid endorheic
    Sedimentary basins due to strong evaporation. In the Maghreb region of the layer is under-shaped ground conducive to formation of a dei Chotts which Duch promotes its consistency clay to seal the bottom surface. Very many of the deserts lie in the type
    Iran and Central Asia. Salt flats and salt-containing damp voallem deserts such as the Chott el Jerid, they are difficult if not impossible to impassable. Depending on the depth of the drying Sonneneinstarahlung the salt crust / upper class bedinkt passable. Often arise in wells of only a few Zentiumeter "swamp fields and ponds," weren which should in any case not drive through or walk through. The salt is formed mostly by down
    washed up debris from adjacent elevations / mountains, which often contain plenty of salt in endorheic depressions such as the Qattara Depression accumulates naturally as salt-enriched clay and Lehmflächen. This surface is called Salt Flat and Alkali Flats. After precipitation, which are mostly in the winter months, walked these salt lakes.

     

    The sandy deserts:

    The erg in the Western Sahara and in the Libyan Sahara is a desert is called the surface mainly consists of quartz sand. This is caused by soil erosion, sand a gravel desert. Due to the absolute dry conditions in the sandy deserts due to the lack of vegitation are much harder than stone or gravel deserts. Because of the fine grading of the sand deserts in the lower part of the carrying capacity is solidified, the surface is rather finely and due to the strong sunlight and fine dust-like sand of Einwehung less viable.
    In the northern Sahara dunes are found frequently occurring as longitudinal dunes or sickle.
    In libischen part of the Sahara will find the most beautiful crescent dunes below Seba and the longest sand dunes in Algeria with up to six hundred miles long.

    With the motorcycle and 4x4 suv in the solidified dunes levels passable, but difficult or impossible in up to three hundred feet high Mamutdünen how she finds in Algeria and Libya.

    The world's largest sand desert in Arabia, where we conduct the tours in Oman and the Rub al Khali Dubai. الربع الخالي ar-Rub ʿ al-Khali is the paradise for every off roader. The turning circle running through the desert of Oman, Yemen, and UAE.

 

Dates

start finish Price  
Grouptour
inquiry
There are no fix dates for this tour. We are happy to set up dates to your liking.