Namibia Enduro:
Best of Namibia

$3,685 9 days from 3 to 6 participants Beginner
 

tour description

Best of Namibia für Motorradeinsteiger

Das ist unsere 9-tägige Enduro Gravel und Offroad Tour, bei der alle wichtigen Hotspots Namibias erlebt werden. Dieses unbeschreiblich schöne Land hat an Eindrücken viel zu bieten: Eine enorme Weite und Stille lassen einen hier tief einatmen. Wer das Abenteuer sucht, der kann einerseits in komfortablen und sauberen Übernachtungssmöglichkeiten unterkommen – wer sich aber noch mehr davon wünscht, der sollte mit uns unter freiem Sternenhimmel nächtigen, am Campfeuer! Die Endurowanderung trägt einen mit fast 2500 km quer durchs Land! Insbesondere für Einsteiger ist es spannend, dass die Gravel Roads und die Offroad-Fahrten fast 95% der Fahrt ausmachen! So wird man ganz schnell zum Profi!

 

Overcross Namibia Offroad Motorradtour

Enduro-Offroad-Abenteuer auf unserer Best of Namibia Motorradtour

 

Reiseverlauf

Motorradtour Tag 1:   Windhoek - Okahandja - Omaruru [230 km]

Abholen am Flugplatz Hosea Kutako, International Airport von Windhoek, 45 km Transfer nach Windhoek. Übernahme der Motorräder. Wir starten durch Berg und Farmlandschaft über den Ort Okahandja, mit seinem großen Holzschnitzerei Markt, nach Omaruru, dem Zentrum der namibischen Künstler. Anfang 1904 wurde die Ansiedlung Schauplatz eines Herero-Aufstandes gegen die hier stationierten deutschen Soldaten, der jedoch nach nur einer Woche niedergeschlagen wurde. Der Franke Turm in der Nähe des Omaruru River Guesthouse erinnert noch an die kolonialen Zeiten. Unterkunft/Verpflegung: Pension/Frühstück sowie Abendessen.

 

Motorradtour Tag 2:   Outjo [185 km]

Wir fahren heute Richtung Etoscha Nationalpark. Das Königreich der Tiere, bekannt durch seine vielen Elefanten und Löwen. Über Kalkfeld nach Outjo eine relativ kurze Etappe, dafür stehen wir morgen schon vor Sonnenaufgang auf. Im Outjo Café ist es schon Tradition einzukehren, um eine Schwarzwälder Kirschtorte zu probieren. Hier lassen wir auch die Motorräder stehen, da sie im Park nicht zugelassen sind. Unterkunft/Verpflegung: Lodge bzw. Camping/Frühstück. Das Abendessen im Restaurant zu Selbstkosten.

 

Motorradtour 3:   Etoscha Nationalpark [385 km]

Früh am Morgen zum Park, wir unternehmen eine Pirschfahrt in der Umgebung der beiden Camps von Okaukuejo und Halali. Neben den vielen Antilopen und Zebras liegt es an uns, die Giraffen, Löwen, Nashörner und Elefanten im Busch sowie die Vielzahl der Vogelarten zu entdecken. Vor dem Abendessen können wir noch am Pool der Lodge entspannen. Unterkunft/Verpflegung: Lodge bzw. Camping/Frühstück. Das Abendessen im Restaurant zu Selbstkosten.

 

Overcross Best of Namibia Motorradtour
Weite Ebenen auf der Best of Namibia Offroad-Motorradtour

 

Motorradtour Tag 4: Khorixas - Twyfelfontein  [225 km]

Wieder auf die Motorräder, der Namib Wüste entgegen. Die Landschaft verändert sich ständig. Die Pisten werden reizvoller und einsamer. Stopp an der Fingerklippe mit toller Aussicht. Nach Khorixas, der Hauptstadt des Damaralandes besuchen wir den Versteinerten Wald. Die Landschaft in der Umgebung von Twyfelfontein ist beeindruckend. Den Sonnenuntergang in der Wüste können wir von einem kleinen Hügel aus bewundern. Unterkunft/Verpflegung: Lodge bzw. Camping/Frühstück. Das Abendessen im Restaurant zu Selbstkosten.

 

Motorradtour Tag 5:   Twyfelfontein - Ugabtal - Brandberg [190 km]

Zu Beginn zeigen uns am Vormittag die Bewohner eines Damaradorfes, wie man ein Feuer ohne Streichhölzer entzünden kann und geben uns einen Einblick in uralte Traditionen. Danach besuchen wir das historische Weltkulturerbe von Twyfelfontein. Hier wurden mühsam Geschichtsdokumente vor über 2000 Jahren in den Fels graviert. Danach kurzer Besuch am verbrannten Berg, einem vulkanischen Aschehügel der kontrastreich in der geologisch interessanten Umgebung steht. Ganz in der Nähe sind auch die erkalteten Basaltstäbe der "Orgelpfeifen". Nach einem Mittagessen in der Lodge fahren wir am Rand der Wüste entlang hinunter zum Ugabtal. Unser Übernachtungsort, die White Lady Lodge, liegt unterhalb Namibias höchsten Bergs, dem Brandberg. Hier gibt es regelmäßig Besuch von Wüstenelefanten mit Nachwuchs. Lagerfeuer nach dem Abendessen. Unterkunft/Verpflegung: Luxus Busch Zeltcamp bzw. Camping/Frühstück sowie Abendessen.

 

Motorradtour Tag 6:  Uis - Namib - Hentiesbaai - Swakopmund [250 km]

Tankstopp in der alten Mienenstadt Uis, bevor wir auf unserem Weg zum Atlantik  die Namib Wüste durchqueren. Endlose Weite, Wüste pur. Weiterfahrt am Atlantik nach Swakopmund über Hentiesbaai wo wir zu Mittag frischen Atlantikfisch genießen können. Unterkunft/Verpflegung: Bungalow/Frühstück. Das Abendessen im Restaurant zu Selbstkosten.

 

Overcross Motorradtour Namibia Offroad

Dünenlandschaften warten darauf von unseren Enduros durchstreift zu werden

 

Motorradtour Tag 7:   Halber Ruhetag in Swakopmund - Namib Naukluft Nationalpark - Solitaire [205 km]

Wir treffen uns früh in einem Café mit afrikanischem Ambiente zum Frühstück. Danach steht der Vormittag zur freien Verfügung auf dem Programm, denn Swakopmund ist eine sehr attraktive Stadt mit einem großen Freizeitangebot. Ob Katamaran Tour mit Delfinen und Robben in Walfischbay, Rundflug über dem riesigen Dünengebiet bis zum berühmten Sossusvlei, Quad Tour in den Dünen oder nur bummeln zwischen Aquarium, Juwelliergeschäften, Kristallgalerie, Museum oder Cafe's, hier gibt es viel zu erleben. Kurz nach Mittag ist Aufbruch. Wir durchqueren wieder den riesigen Namib Naukluft National Park. Auf Anhöhen genießen wir den Rundumblick über die farbenprächtige Wüste. Im Kuisib und Gaub Canyon legen wir Pausen im Schatten ein. Die Sandnamib kündigt sich mit ihren rötlich oxidierten Dünen an. In Solitaire beziehen wir Quartier und können das Treiben an dieser Wüstentankstelle mit Route 66 Atmosphäre, beobachten oder genießen eine Erfrischung im Pool der Lodge. Die Sonnenuntergänge sind hier besonders beeindruckend. Unterkunft/Verpflegung: Lodge bzw. Camping/Frühstück und Abendessen zu Selbstkosten im Restaurant.

 

Motorradtour Tag 8:   Sossusvlei - Sesriem Canyon [230 km]

Noch im Halbdunkel fahren wir zum Sossusvlei, eine Lehmsenke, umschlossen mit roten Sanddünen, die mit bis zu 300 m zu den höchsten der Welt gehören. Besonders bei niedrigem Sonnenstand, beim Wechselspiel von Licht und Schatten, kommen die mächtigen Dünen zur Geltung. Bei einer kleinen Dünenwanderung kann man die Weite und Stille des orangefarbenen Dünenmeers "atmen". Leider sind auch hier wieder keine Motorräder zugelassen und wir wechseln in den komfortablen Allrad Truck. Auf dem Rückweg besuchen wir die enge Schlucht des Sesriem Canyon. Unterkunft/Verpflegung: Lodge bzw. Camping/Frühstück. Das Abendessen im Restaurant oder Café zu Selbstkosten.

 

Motorradtour Tag 9:  Windhoek [225 km]

Heute geht es zurück nach Windhoek über den steilen Spreetshoogte Pass oder den kurvenreicheren Remhoogte Pass (1.054 m), wo wir noch einmal den Blick in die Wüste genießen können. Weiter kurvenreiche Strecke durch Berg und Farmlandschaft bis Windhoek. Rückgabe der Motorräder und Tourende. Wer unter Zeitdruck steht, kann leicht am Abend um ca. 21 Uhr den Air Namibia Flug erreichen. Um Verlängerung oder Anschlussurlaub können wir uns kümmern. Unterkunft/Verpflegung: Frühstück. Das Abendessen im Restaurant zu Selbstkosten.

 

Overcross Motorradtour Namibia Offroad

Diese Momente, in denen dir nichts anderes übrig bleibt als zu staunen

 

 

Kundenfeedback

02_2014 Karl-Heinz

"Hallo Herr Küster. Ich möchte mich für die Tour in Namibia, die ich in den letzten 2 Wochen hatte bedanken. Es war rund um sehr gut. Der Tourguide Dirk ist ein kompetenter Mann vor Ort. Die Motorräder sind gut gelaufen. Dirk ist mit platten Reifen immer sehr schnell fertig geworden. Größere Reparaturen führte er am Abend aus. Morgens waren alle Maschinen immer startklar. Er bekochte uns gut und hatte immer ein offenes Ohr, gab Informationen über Land und Leute an uns. Die Gruppe war bunt gewürfelt, wir verstanden uns gut untereinander. Es war eine beeindruckende, harmonische Reise. Afrika life. Vielen Dank."




Itinerary may change without further notice due to weather-, road- or any other condition that OVERCROSS or its guides feel will jeopardize the safety of the group or material.

 

What benefits can you expect?

  • Leih Motorrad Honda XR650R, KTM LC4, BMW X-Challenge
    oder Suzuki DR650SE
  • Begleitfahrzeug für Gepäcktransport und Kühlschrank
  • Ersatzmotorrad wird mitgeführt
  • Verpflegung wie in der Tagesbeschreibung angegeben
  • Übernachtungen wie in der Tourbeschreibung
  • Tourmappe
  • Sicherungsschein



Nicht enthahlten sind:

  • Flüge für An/ Abreise
  • Die Motorräder sind Vollkasko versichert mit Selbstbehalt von 1.000,00 €  bei der Schottertour und 1.500,00 € bei der Off-Road Tour welcher vor Tourstart mit Kreditkarte hinterlegt werden muss. 
  • Getränke
  • Benzin (ca 70ct/l)
  • Kaution für das Mietmotorrad
 

country information

Click here for information on country Namibia

FAQ:

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • .

    .

  • What is the security situation in southern Africa?

     

    WWhen planning your trip your safety is our highest priority. With our guided tours you can sit back comfortably and relax. we have chosen chosen our guides to make sure that you're safe while you enjoy your trip. If you are planning self guided trip, you will receive well crafted directions that will take you safely to your destination and  al of the important sights will be on your trip

    .A few rules that apply when traveling around the world will provide you also for your safety and your property. For example Do let nothing in your car when you park it, Do not wear valuable jewelry on trips and do not wear valuables or cameras when you browse through cities or markets

  • How do I pay in southern Africa?

    In general it is better to exchange cash or travelers checks on site, where you get in most countries of southern Africa, a much better exchange rate than in Germany.

    There are a few exceptions: In Zimbabwe, the U.S. $ is used as the official currency, the currency should be changed before departure.

    Namibia uses Namibia dollars, the currency must be equated with the South African Rand. This means you can pay in Namibia with South African Rand but not in South Africa with Namibia Dollars. In South Africa and Namibia are credit cards accepted, except when refueling. Gasoline is only for cash!

    In Zimbabwe, only Visa cards are accepted but not everywhere

  • What is meant by desert and what kinds are there?

    Dry deserts do prevent due to their lack of water, the plant growth. At the
    Tropics at about 23, 5 degrees, there are so-called tropic deserts like the Sahara.

    The high-pressure areas there let the clouds dissolve and there is therefore no precipitate.

    These high-pressure areas are established by the intertropical convergence zone. Due to the strong sunlight warms the equatorial region particularly hard, so much water evaporates which prevents the precipitation.
    Descending air masses lead to the degradation of the clouds.
    The different types of desert we travelare: stone, gravel, salt and the sand desert.

     

    Stone or rock desert:

    Also known as Hammada is covered with dense nature of the blocky, angular fine rock or coarser rock material. These Hamada is the result of the physical
    Weathering.

    Often, this rocky desert are coverde with boulders.Plateaus crossed that even with a well-developed havy duty off roaders barely passable. On our safari jeep, we usually travel on the old caravan routes, which is usually like in other forms of the desert


    Alamat acknowledges. Almat are small stone pyramids were usually placed on increases as route of the nomads and caravan leaders. Along the sandy desert, they are usually blown away, and man recognizes the old and new routes in camel carcasses, old tires and the car frame or other veralssenen those who "runs" line. A typical picture is dark colored and the smooth surface of the rocks of a desert rock, due to the smooth shiny surface it is also called desert varnish, results of flexibility accorded by the sun and the creeping permanent audit by the fine desert sand.

    Gravel desert:

    In the Western Sahara, they are called Reg, in the central Sahara, they are called Serir. Gravel deserts caused by erosion of stone or rock desert or by the
    Deposition of gravel where millions of years ago were still glacial. Another cause is a
    physical effect on the surface to collect more and more rocks, since the smaller pebbles or sand grains move down much easier. This process was developed in the desert for thousands of years, because provide moisture, wind and temperature differences for the movement of sand grains. When crossing through this gravel deserts you can still see the tracks after weeks of the knobby tires of motorcycles or the lanes of the SUVs and trucks Expeditions:

    Salt desert

    Chott el Jerid is probably the biggest and most famous salt lake Chott Tunesien.Der term is also used in Algeria and in the Eastern Sahara, the central salt desert, also known as Sebkha. Salt flats occur mostly in arid endorheic
    Sedimentary basins due to strong evaporation. In the Maghreb region of the layer is under-shaped ground conducive to formation of a dei Chotts which Duch promotes its consistency clay to seal the bottom surface. Very many of the deserts lie in the type
    Iran and Central Asia. Salt flats and salt-containing damp voallem deserts such as the Chott el Jerid, they are difficult if not impossible to impassable. Depending on the depth of the drying Sonneneinstarahlung the salt crust / upper class bedinkt passable. Often arise in wells of only a few Zentiumeter "swamp fields and ponds," weren which should in any case not drive through or walk through. The salt is formed mostly by down
    washed up debris from adjacent elevations / mountains, which often contain plenty of salt in endorheic depressions such as the Qattara Depression accumulates naturally as salt-enriched clay and Lehmflächen. This surface is called Salt Flat and Alkali Flats. After precipitation, which are mostly in the winter months, walked these salt lakes.

     

    The sandy deserts:

    The erg in the Western Sahara and in the Libyan Sahara is a desert is called the surface mainly consists of quartz sand. This is caused by soil erosion, sand a gravel desert. Due to the absolute dry conditions in the sandy deserts due to the lack of vegitation are much harder than stone or gravel deserts. Because of the fine grading of the sand deserts in the lower part of the carrying capacity is solidified, the surface is rather finely and due to the strong sunlight and fine dust-like sand of Einwehung less viable.
    In the northern Sahara dunes are found frequently occurring as longitudinal dunes or sickle.
    In libischen part of the Sahara will find the most beautiful crescent dunes below Seba and the longest sand dunes in Algeria with up to six hundred miles long.

    With the motorcycle and 4x4 suv in the solidified dunes levels passable, but difficult or impossible in up to three hundred feet high Mamutdünen how she finds in Algeria and Libya.

    The world's largest sand desert in Arabia, where we conduct the tours in Oman and the Rub al Khali Dubai. الربع الخالي ar-Rub ʿ al-Khali is the paradise for every off roader. The turning circle running through the desert of Oman, Yemen, and UAE.

 

Dates

start finish Price  
Grouptour
$3,685 for motorcycle rider incl.rental motorcycle with campground accomodation
$3,964 for motorcycle rider incl.rental motorcycle with bungalow accomodation
$2,848 for passenger in escort vehicle
inquiry
There are no fix dates for this tour. We are happy to set up dates to your liking.