Onroad Motorradreise durch Südafrika, Simbabwe, Mosambik, Malawi, Sambia & Botswana:
Zu den Victoriafällen und dem Malawisee

7.299 € 17 Tage ab 6 bis 8 Teilnehmer Einsteiger-Tour
 

Reisebeschreibung

Die meisten Motorradfans träumen davon, Afrika zu erkunden und diese Motorradreise führt dich in das "echte" Afrika - wo du keine Luxushotels und Sternerestaurants findest, sondern die inspirierendsten, atemberaubendsten und herzerwärmendsten Erfahrungen deines Lebens machen wirst. Wir starten in der Nähe von Johannesburg, von wo aus wir nach Norden fahren und am Grenzposten Beitbridge die Grenze zu Simbabwe überqueren. Unser erster Zwischenstopp ist am Lake Kyle in der Nähe der Ruinen von Great Zimbabwe. Auf Nebenstraßen überqueren wir den Save-Fluss über die beeindruckende Birchenough-Brücke und fahren in das abgelegene Vumba-Tal am Rande der Stadt Mutare, wo wir unsere zweite Nacht verbringen. Simbabwe ist das Land der Affenbrotbäume und diese riesigen Bäume werden uns die meiste Zeit unseres Aufenthalts in Simbabwe begleiten! Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Mosambik und fahren weiter nach Norden, nach Catandica und dann nach Tete, wo der Reichtum unter der Erde liegt und der Kohleabbau boomt. Tete ist eine typisch afrikanische Stadt: heiß, staubig, hektisch, scheinbar chaotisch. Und genau deshalb sind wir hier: um Afrika von seiner herausforderndsten Seite zu erleben, mit all seinen Facetten. Bei der Einfahrt nach Tete überqueren wir den mächtigen Sambesi und staunen einmal mehr über das Können der Ingenieure, die die großen Flüsse in den entlegenen Teilen Afrikas überbrücken.
Von Tete aus fahren wir entlang des malerischen Golomoti-Steilhangs, überqueren am Grenzposten Dedza die Grenze zu Malawi und fahren durch zahlreiche traditionelle Dörfer. Mehr als zwei Drittel der 12 Millionen Einwohner Malawis leben in den ländlichen Anbaugebieten. Unser dreitägiger Aufenthalt am Cape Maclear am Malawisee ist ein Höhepunkt. Er bietet hervorragende Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten mit über 600 Fischarten. Die entspannte Atmosphäre und die erholsamen Bootsfahrten bei Sonnenuntergang sind genau das, was der müde Biker auf dieser Etappe der Tour braucht! Von den Ufern des Malawisees geht es in das mineralienreiche Sambia, ein Binnenland. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Chipata und Lusaka machen wir uns auf den Weg nach Livingstone und zu den Victoriafällen. Die kurvenreichen Straßen sind in gutem Zustand und passen gut zu den sanften Kurven der Landschaft. Die Fahrt vom Luangwa River nach Lusaka scheint für Motorräder wie geschaffen zu sein. Auch hier werden wir in den vielen traditionellen Dörfern herzlich begrüßt. Die Victoriafälle, eines der sieben Naturwunder der Welt, kündigen sich mit Getöse an! Wir genießen eine abendliche Bootsfahrt mit Abendessen auf dem Sambesi-Fluss und eine geführte Tour zu den Fällen. Das Angebot an Aktivitäten reicht von Wildwasser-Rafting und Bungee-Jumping für die Abenteuerlustigen bis zu Hubschrauberrundflügen für die Ruhigeren.
Eine kurze Fahrt von den Victoriafällen führt uns zurück über den Sambesi, diesmal mit einer Fähre in einen Teil Botswanas, der für seine vielfältige Tierwelt bekannt ist, nicht zuletzt für die Big Five. Bei einer Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss haben wir die Möglichkeit, Flusspferde, Elefanten und vieles mehr zu beobachten. In Safari-Fahrzeugen fahren wir durch den Chobe-Nationalpark, wo die Chancen gut stehen, auch die Tiere zu finden, die nicht so sehr auf Wasser stehen. Wir setzen unsere Fahrt in Richtung Süden fort, wobei Nata unser nächster Halt ist. Auf der Hauptstraße zwischen Kasane und Nata ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wir auf wilde Tiere treffen, also fahren wir vorsichtig und halten Ausschau nach Elefanten und Giraffen, die die Straße überqueren. 
Am Grenzposten Martin's Drift überqueren wir die Grenze nach Südafrika und verbringen unsere letzte Nacht in der Stadt Lepahale, bevor unsere Reise in Centurion endet. Die letzten Tage der Reise geben uns Zeit, über zwei Wochen voller neuer Erfahrungen, neuer Orte und neuer Freunde nachzudenken.

 

Highlights der Motorradreise durch Süd- und Ostafrika:

  • Fütterung von Fischadlern und Myriaden mit tropischem Fisch im Malawisee
  • Dorftour zu Fuß in Malawi
  • Besuch der mächtigen Victoriafälle
  • Bootsfahrt auf dem Sambesi
  • Safari und Bootsfahrt im Chobe-Nationalpark


Reiseverlauf der Tour

 

 

Reiseverlauf der Süd- und Ostafrika Motorradreise

Motorradreise Tag 1: Ankunft und Kennenlernen in Südafrika

Nach deiner Ankunft am OR Tambo International Airport in Johnnesburg wirst du vom Flughafen abgeholt und unser Hotel in Südafrikas Hauptstadt Pretoria gebracht. Ein informelles Tour-Briefing findet am späten Nachmittag statt, sobald alle angekommen sind und sich ein bisschen eingelebt haben. Im Anschluss werden wir zwischen 16:00 und 17:00 Uhr unsere Motorräder in Empfang nehmen.

Mahlzeiten: -

 

Motorradreise Tag 2: Ab geht's in Richtung Simbabwe! (ca. 485 km)

Am frühen Morgen nach dem Frühstück verabschieden wir uns vom Stadtleben und machen uns auf den Weg in die Limpopo-Provinz, die nördlichste Provinz Südafrikas. Wir haben noch einige Autobahnkilometer vor uns und wenn wir die Stadt Polokwane erreichen, sind wir schon fast auf halbem Weg zu unserem heutigen Tagesziel. Wir übernachten in der Nähe der Grenze zu Simbabwe in einer kleinen Stadt namens Mussina. Dies ist die nördlichste Stadt in Südafrika und hat auch den Ruf, eine der heißesten Städte des Landes zu sein. So sind wir am nächsten am Grenzposten um morgens zeitig über die Grenze fahren zu können.

Mahlzeiten: Frühstück

 



BMWs auf Tour | Südafrika

Motorradreise Tag 3: Back in time - zu den Ruinen von Great Zimbabwe (ca. 340 km)

Nach einem frühmorgendlichen Grenzübertritt in Beitbridge beginnt unsere Fahrt durch Simbabwe. Dies ist der einzige Grenzposten zwischen den beiden Ländern und einer der verkehrsreichsten in Afrika. Wir brauchen also etwas Geduld und ein Lächeln, um uns zurechtzufinden. Nachdem wir die nahe gelegene Stadt Beitbridge hinter uns gelassen haben, fahren wir in Richtung Nordosten nach Masvingo. Wir übernachten ein paar Kilometer außerhalb von Masvingo in der Nähe des Lake Kyle. Dieser ruhige Ort mit seinen üppigen Gärten liegt in der Nähe der Ruinen von Great Zimbabwe und wenn es die Zeit erlaubt, können wir diese antike Stätte besuchen. Um zu den Ruinen zu gelangen, muss man ein Stück zu Fuß gehen und einen Hügel erklimmen.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Motorradreise Tag 4: An vielen Baobabs vorbei Richtung Mutare (ca. 435 km)

Nachdem wir gefrühstückt haben, fahren wir zurück nach Masvingo und machen uns auf den Weg nach Mutare. Die Straßen sind weniger voll, je weiter wir aus der Stadt in Richtung der ländlichen Siedlungen fahren. Man kommt nicht umhin, die plötzliche Fülle großer Baobab-Bäume am Straßenrand und die malerischen felsigen Hügel am Horizont zu bemerken. Die Einheimischen nennen die Baobab-Bäume wegen der seltsamen Formen ihrer massiven Stämme "umgedrehte Bäume".

Wir überqueren die ziemlich beeindruckende Birchenough-Brücke über den Save-Fluss. Sie wurde von denselben Leuten entworfen, die auch die Sydney Harbour Bridge gebaut haben - man muss dieses einzigartige Bauwerk mitten im Nirgendwo einfach bewundern. Kurz nach der Brücke haben wir wenn es die Zeit erlaubt die Möglichkeit, einen Abstecher über das Chimanimani Plateau zu machen. Unser Hotel außerhalb von Vumba versetzt uns in die Kolonialzeit zurück. Umgeben von den Bergen folgen wir der einzigen kurvigen und schmalen Straße, die es gibt und die uns zu unserer Unterkunft führt.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

 

Motorradreise Tag 5: Ein einziger Tag in Mosambik (ca. 470 km)

Am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg zurück in die Stadt Mutare, von wo aus wir Simbabwe verlassen und nach Mosambik einreisen. Der Grenzposten Forbes ist der Haupthafen, der den Beira-Hafenkorridor mit Simbabwe verbindet. Wir fahren in Richtung Manica und biegen dann nach Norden ab nach Catandica und fahren dann den langen Weg nach Tete. Dieses Gebiet ist als Hochebene von Chimoio bekannt und die fernen Berge, die die Landschaft säumen, sind Teil der Hochebene.

Am späten Nachmittag fahren wir in die geschäftige Minenstadt Tete. Hier herrscht ein reges Treiben, das man als Außenstehender nicht immer zu sehen bekommt. Unsere Unterkunft ist eine willkommene Oase in der schwülen Nachmittagshitze, für die Tete berüchtigt ist. Die Stadt Tete ist zu sehen, wenn wir den mächtigen Sambesi-Fluss überqueren um zu unserem Hotel zu gelangen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen 

 

Motorradreise Tag 6: Auf zum Malawi See! (ca. 390 km)

Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Norden in Richtung Malawi.  Auf dem Weg dorthin erwarten uns einige schwere Lastwagen und Schlaglöcher, aber mit unseren Motorrädern können wir uns gut um die Krater herumnavigieren, was man von den armen Lastwagenfahrern nicht behaupten kann! Kurz vor Zobue biegen wir nach Villa Ulongwe ab und folgen dem Golomoti-Steilhang in Richtung des Grenzpostens von Dedza, wo wir die Grenze nach Malawi überqueren.

Malawi und seine Menschen sind immer ein willkommener Anblick. Das gilt auch für die Aussicht beim Überqueren der Dedza-Berge mit Blick auf den Malawi-See in der Ferne. Der Dedza-Pass ist eine großartige Straße mit engen Kurven und kaum Verkehr, so dass wir uns wie zu Hause fühlen, während wir die steile Abfahrt hinunter auf das Plateau zum See bewältigen.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Motorradreise Tage 7 & 8: Ruhetage am Malawisee

Cape Maclear ist einer dieser Orte, die Balsam für die Seele und auch für unsere müden Hintern sind. Hier fühlt man sich direkt zuhause und hat große Lust länger zu bleiben und somit entscheiden wir uns drei Nächte an diesem idyllischen Fleck zu entspannen und uns von einigen langen Tagen im Sattel zu erhohlen. Wir genießen zwei Tage des Nichtstuns - dazu gehört ein Bootsausflug am späten Nachmittag mit den Einheimischen zu einer der Inseln, um dort zu schnorcheln und die Fischadler zu füttern, sowie eine kurze Dorftour. Die meisten beschreiben Cape Maclear als Paradies und versprechen eines Tages wiederzukommen. Lehn dich zurück und genieße diese friedliche und ruhige Atmosphäre.

Mahlzeiten: Frühstück

 



Cape MacLear | Malawi

 

Motorradreise Tag 9: Ab geht's nach Sambia! (ca. 400 km)

Wir verabschieden uns von Cape Maclear mit seinen fleißigen und lächelnden Bewohnern. Unser nächster Halt ist Salima am Westufer des Sees und dann geht es weiter nach Lilongwe. In dieser großen Stadt genießen wir ein leichtes Mittagessen. Wir fahren weiter nach Westen und verabschieden uns schließlich von Malawi. Wir kommen an zahlreichen Dörfern vorbei, in denen die Menschen auf den Farmen hart arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Malawi ist eines der ärmsten Länder des afrikanischen Kontinents und die Einheimischen tragen ihren Teil dazu bei, ihren eigenen Wohlstand zu schaffen und nicht auf "Almosen" zu warten. Nach den Grenzformalitäten reisen wir nach Sambia ein und verabschieden uns von Malawi.  Am späten Nachmittag erreichen wir Chipata und fahren zu unserem Hotel außerhalb der Stadt.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Motorradreise Tag 10: "Longway Down" nach Lusaka (ca. 580 km)

Chipata war auf Charley Boormans und Ewan McGregors "Longway Down"-Route zu sehen und ist immer noch ein beliebter Zwischenstopp für Reisende. Es ist eine weitere geschäftige afrikanische Stadt und wir verbringen nicht allzu viel Zeit damit, uns dort aufzuhalten - wir haben unseren eigenen "langen Weg nach unten", dieses Mal nach Vic Falls. 

Auf unserer Fahrt nach Lusaka passieren wir zahlreiche kleine Siedlungen, treffen auf viele freundliche Menschen und üppig grüne Landschaften, sobald wir den Luangwa-Fluss überquert haben. Die neu gebaute Straße ist eine Freude und erst in der Nähe von Lusaka, der sambischen Hauptstadt, werden wir durch den Stadtverkehr auf den Prüfstand gestellt. Unser Hotel liegt im Herzen der Stadt und hat ein gutes Thai-Hühnchen-Curry auf der Speisekarte.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Motorradreise Tag 11: Durch weite Savannenebenen und kleine Siedlungen nach Livingstone (ca. 480 km)

Wir verabschieden uns im morgendlichen Verkehrschaos von Lusaka und fahren weiter nach Süden durch die weiten Savannenebenen und die ländlichen Städte des südlichen Sambias. Wieder erleben wir zahlreiche ländliche Siedlungen, bevor wir in Livingstone ankommen. Während der ersten zwei Stunden unserer Fahrt müssen wir uns durch den Berufsverkehr und einige Schlaglöcher kämpfen, aber siehe da, die Straße wird besser! Der Rest des Tages sollte durch die freundlichen Einheimischen aufgehellt werden, die uns zuwinken, rufen und lächeln, wenn wir auf unseren großen Maschinen vorbeifahren. Diese sind hier selten zu sehen, da die meisten mit alten Push Bikes oder kleinen chinesischen Motorrollern unterwegs sind.

Wer manchmal schlafwandelt, sollte die nächsten beiden Nächte seine Tür abschließen, da unsere Lodge direkt am Sambesi-Fluss liegt - nicht, dass du Gefahr läufst nachts eine Runde schwimmen zu gehen...

Mahlzeiten: Frühstück

 

 


Sambesi | Zambia & Zimbabwe

 

Motorradreise Tag 12: Ruhetag in Livingstone

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entspannung und des Relaxens am Ufer des mächtigen Sambesi, diesmal in der sambischen Version. Wir machen auch einen Spaziergang zu den mächtigen Victoriafällen und wenn jemand Lust hat, können wir auch einen Hubschrauberflug machen. Dies wird von allen, die die Fälle aus der Luft gesehen haben, wärmstens empfohlen. 

Am frühen Abend unternehmen wir eine Schifffahrt mit Abendessen auf einem alten Flusskreuzfahrtschiff und wenn das Wetter mitspielt, können wir den üblichen atemberaubenden afrikanischen Sonnenuntergang erleben. Die Getränke sind inklusive und das Essen ist zwar nicht aus der 5-Sterne-Küche, aber sehr lecker!

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

 

Motorradreise Tage 13 & 14: Fahrt nach Kasane & Safaris im Chobe-Nationalpark (ca. 100 km)

Heute überqueren wir den mächtigen Sambesi zum zweiten Mal mit der Fähre in Kazungula. Die Fährverbindung wird nicht mehr lange bestehen und sobald die Brücke fertiggestellt ist, wird der gesamte Verkehr über die Brücke laufen - hoffentlich sind wir nicht zu spät dran. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Botswana, wo wir zwei Nächte außerhalb von Kasane in einer Lodge mit Blick auf den Chobe-Fluss verbringen. Unser Aufenthalt umfasst zwei 3-stündige Safaris in den Chobe-Nationalpark und eine Bootssafari. Dies ist einer der wenigen Orte, an denen man Flusspferde und Elefanten hautnah erleben kann, während man auf dem Chobe-Fluss unterwegs ist. Entspannung bekommt eine ganz neue Bedeutung, wenn wir am Ufer des Chobe-Flusses relaxen und einen weiteren afrikanischen Sonnenuntergang genießen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

 

Motorradreise Tag 15: Durch den Chobe-Nationalpark gen Süden nach Nata (ca. 330 km)

Wir durchqueren die östlichen Ebenen von Nordbotswana und fahren nach Süden bis nach Nata. Teile der Region, durch die wir fahren, liegen im Chobe-Nationalpark, was bedeutet, dass wir nach "wilden Tieren" Ausschau halten müssen. Die zahlreichen Straßenschilder warnen die Verkehrsteilnehmer vor den Gefahren. Elefanten, Büffel, Giraffen und verschiedene Antilopenarten begegnen den Bikern häufig entlang der Straße und an den Kreuzungen. Wir werden es ruhig angehen lassen, die Landschaft genießen und sicherlich einige Fotos von uns auf den Motorrädern und Mutter Natur rundherum schießen. Wir übernachten in einer Lodge mit Pool, der zum Entspannen einlädt.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen

 

Motorradreise Tag 16: Zurück nach Südafrika (550 km)

Wir genießen unsere letzten Stunden in Botswana und fahren an Francistown und Palapye vorbei, bevor wir über den Grenzposten Martins Drift wieder in Südafrika eintreffen. Zurück in Südafrika angekommen, fahren wir nach Lephalale. Diese geschäftige Kleinstadt beherbergt eines der größten kohlebetriebenen Elektrizitätswerke Südafrikas und da sich Teile davon noch im Bau befinden, gibt es in und um die Stadt viel Bewegung.

Mahlzeiten: Frühstück

 

Motorradreise Tag 17: Letzter Tourtag und Heimreise (360 km)

Der letzte Tag unserer Tour gibt uns genügend Zeit, unsere gemeinsame Motorradreise durch Süd- und Ostafrika Revue passieren zu lassen, bevor das Stadtleben und der Verkehr einsetzen. Die letzte Strecke auf offener Straße ist teils Landstraße, teils Autobahn. Bei dieser entspannten Fahrt können wir in den Erinnerungen der letzten Wochen schwelgen. Wir sollten nach dem Mittagessen wieder in Centurion sein, um unsere Motorräder zurückzugeben und uns zu verabschieden. Nachdem du dich frisch gemacht hast, bringt dich ein Transferservice zum OR Tambo International Airport, von wo aus du am Abend deinen Rückflug antreten kannst.

Mahlzeiten: Frühstück




All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.

 

Welche Leistungen bekommst Du?

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Mietmotorrad BMW F750 GS 
  • Versicherung für das Mietmotorrad
  • Topcase und Seitenkoffer
  • Unbegrenzte Kilometer
  • Englischsprachiger Guide auf dem Motorrad
  • Unterkünfte (3 und 4 Sterne) 
  • Mahlzeiten wie in der Reisebeschreibung beschrieben
  • Flughafentransfers
  • Straßenkarte
  • Aktivitäten und Eintritte:
    - Safaris im Chobe Nationalpark
    - Chobe River Safari & Sonnenuntergangsbootsfahrt
    - Sonnenuntergangsbootsfahrt auf dem Sambesi mit Abendessen
    - Malawisee: traditionelle Bootstour
    - Cape Maclear Walking Tour

Im Reisepreis nicht enthaltene Leistungen:

  • Internationale Flüge
  • Motorradausrüstung/klamotten & Helm
  • Sprit
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Kaution für Mietmotorrad (ca. ZAR 35,000)
  • Grenzübergangsgebühren, -steuern & Straßenmaut (ca. 300 USD)
  • Begleitfahrzeug
  • Auslandskrankenversicherung (Pflicht!)
  • Zusätzliche Reiseversicherungen
  • Visa-Kosten
  • Alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgelder

Mögliche Upgrades:

  • BMW F 850 GS
  • BMW F 850 GS Adventure
  • BMW R1250 GS
  • BMW R1250 GS Adventure
 

Landesinformationen

Klicke hier für Landesinformationen zu Botswana, Sambia, Mosambik, Malawi, Simbabwe, Afrika

Häufige Fragen zum Reiseland:

  • Welche Impfungen werden empfohlen?

    Da wir keine Ärzte sind können wir dich hier nur weiterleiten z.B. an deinen Hausarzt oder das Tropeninstitut. Dort findest du aktuelle Infos und gute Tipps.

  • Wie lange vor Reiseantritt kann ich eine Reiserücktrittsversicherung abschließen?

    "Jeder Versicherungsvertrag muss sofort bei der Reisebuchung spätestens jedoch 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt 30 Tage oder weniger, muss der Abschluss spätestens am 3. Werktag nach der Reisebuchung erfolgen. Geschieht dies nicht, kommt trotz Prämienzahlung kein Vertrag zustande. In diesem Fall steht der gezahlte Betrag dem Absender zu."

    "Der Versicherungsschutz beginnt mit der Zahlung der Prämie."

    "Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden bei Reiseantritt."

    Quelle: Hanse Merkur Reiseversicherung AG (Stand: 21.08.2014)

  • Was ist der Unterschied zwischen Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung?

    Reiserücktrittsversicherung
    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, erheblicher Schaden am Eigentum
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

     

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie
    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

     

    Die Reiserücktrittsversicherung ist also nur bis Reiseantritt gültig. Danach greift dann die Reiseabbruchsversicherung bzw. die Urlaubsgarantie.

  • Wie lange muss mein Reisepass noch gültig sein?

    Bitte den Reisepass unbedingt auf Gültigkeit überprüfen! Er muss in den meisten Ländern bis mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig sein. Bitte aber im Einzelfall auf der Seite des Auswärtigen Amtes, der Website der zuständigen Landesvertretung nachschauen oder von ihr erfragen.

  • Wie ist die Sicherheitslage im südlichen Afrika?

    Bei der Planung Ihrer Reise hat Ihre Sicherheit für uns oberstes Gebot. Bei unseren geführten Touren können Sie sich gemütlich zurücklehnen und sich entspannen. Die Guides, die wir für Sie gewählt haben sorgen dafür, dass Sie in Sicherheit sind während Sie Ihre Reise genießen. Wenn Sie eine Selbstfahrer-Reise planen, erhalten Sie von uns eine genau ausgearbeitete Wegbeschreibung, die Sie sicher ans Ziel bringt und Ihnen doch ermöglicht, unterwegs die Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Ein paar Regeln, die weltweit beim Reisen gelten, werden Ihnen ebenfalls für Ihre Sicherheit und die Ihres Eigentums sorgen. Lassen Sie beispielsweise nichts offensichtlich in Ihrem Auto liegen wenn Sie es parken, tragen Sie keinen wertvollen Schmuck auf Reisen und tragen Sie keine Wertsachen oder Kameras offen mit sich herum wenn Sie durch Städte oder über Märkte bummeln.

  • Wie bezahle ich im südlichen Afrika?

    In der Regel ist es besser, Bargeld oder Reiseschecks vor Ort zu tauschen, hier erhalten Sie in den meisten Ländern des südlichen Afrika einen erheblich besseren Wechselkurs, als in Deutschland. Es gibt ein paar Ausnahmen: In Zimbabwe wird der US$ als offizielle Währung verwendet, diese Währung sollte man besser bereits vor der Abreise kaufen. In Namibia wird der Namibia Dollar verwendet, diese Währung ist mit dem Südafrikanischen Rand gleichgestellt. Das bedeutet, Sie können in Namibia mit Südafrikanischen Rand zahlen aber nicht umgekehrt in Südafrika mit Namibia Dollar zahlen. In Südafrika und Namibia werden fast überall Kreditkarten akzeptiert, außer beim Tanken. Benzin gibt es nur gegen Bargeld! In Zimbabwe werden nur Visa-Karten akzeptiert und auch bei Weitem nicht überall.

  • Ist OVERCROSS ein "echter" Reiseveranstalter?

    • OVERCROSS ist von der IHK Zertifizierter Reiseveranstalter
    • Selbstverständlich hat OVERCROSS einen Insolvenzabsicherung (BGB § 651 k)
    • Wir bereisen Afrika seit 1989 und sind als Veranstalter seit 2001 registriert.
    • OVERCROSS ist beim namibianischen und südafrikanischen Reiseverkehrsamt als Reiseveranstalterbetrieb registriert.
    • Uns gibt es in echt, das heißt unsere Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 für Sie da.
    • Seit 2007 sind wir Ausbildungsbetrieb für Touristiker

  • Welche Impfungen brauche ich wenn ich aus einem Drittland nach Botswana einreise?

    Gelbfieber:

    Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung ist für alle Reisenden erforderlich, die aus Gelbfieber-Infektionsgebieten / Endemiegebieten kommen. Dies gilt auch für stopp over Flüge  (Transit Flüge). Als Gelbfieber-Endemiegebiete gelten die von der WHO ausgewiesenen Gelbfieber Regionen die Sie auch bei aktuell auf der WHO Seite nachlesen können.
     
    Zusätzliche Impfempfehlungen für das Reiseland Botswana:

    Hepatitis A
    Alle Risikogruppen

    Hepatitis B
    Urlauber in Gebiete mit erhöhtem Hepatitis B-Vorkommen und bei erhöhtem Infektionsrisiko. Dies gilt auch für Reisende die sich "nur" drei Wochen im reisegebiet aufhalten.             In diesem Fall ist es sehr empfehlenswert eine Hepatitis B Impfung durchzuführen.

    Kinderlähmung
    Urlauber in Gebieten mit erhöhtem Polio-Infektionsrisiko

    Tollwut
    Urlauber in Gebiete mit erhöhtem Tollwut-Vorkommen oder erhöhter Infektionsgefahr durch Langzeitaufenthalte, Rucksack- und/oder Abenteuerreisen. Kinder gelten als besonders gefährdet.

    Typhus
    Urlauber in Länder mit unzureichender Hygiene und Trinkwasserversorgung. Dies gilt hauptsächlich für  Abenteuerreisen wie wir sie auch durchführen.

    Hinweis:

    Welche Impfungen vorzunehmen sind, hängt vom aktuellen Infektionsrisiko vor im Reiseziel ab sowie von der Art und Dauer der Reiseen die sie mit OVERCROSS durchführen wollen. Zu beachten ist auch der Gesundheitszustand und dem eventuell noch vorhandenen Impfschutz des Teilnehemers ab.

    Erkunden Sie sich mindestens sechs Wochen vor Abreise. Persöhnliche Beratung erhalten sie u.a. HIER im Istitut für Tropen- und Reisemedizin Tübingen

     

     

  • Ist eine Reiseversicherung möglich und welche würdet Ihr empfehlen?

    Bei den Reisen rund um die Welt, egal ob Ihr nun mit dem Motorrad, dem Geländewagen oder auf dem Rücken eines Krokodils on Tour seid, empfehlen wir folgende Reise und Krankenversicherungen welche bis zu 14 Tage nach der Buchung und vor dem Antritt einer Reise Extra über folgenden Link abgeschlossen werden können:

    Reiserücktrittsversicherung

    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, Schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, Erheblicher Schaden am Eigentum, 
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie

    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

    Auslandsreise-Krankenversicherung

    Sollten Sie im Ausland erkranken wird die deutsche Versicherungskarte leider nicht viel helfen. Diese Versicherung der Hanse Merkur dagegen schon. 

    • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Heilbehandlung als Privatpatient im Ausland
    • medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport ins Inland
    • Krankentransportkosten vor Ort
    • Privatklinik und Chefarztbehandlung
    • schmerzstillende Zahnbehandlung, Zahnersatz-Reparatur
    • Überführung eines Verstorbenen ins Inland oder Bestattung im Ausland
    • Notwendige Heilbehandlung des Neugeborenen bei Frühgeburten
    • Arztneimittelversand aus Deutschland
    • Ärzte-Infoservice im Ausland
    • Organisation und Kostenübernahme eines Krankenbesuchs ab 5 Tagen stationärer Behandlung
    • Kostenerstattung für mitversicherte Begleitpersonen (z.B. bei Krankenrücktransport, Unterbringung im Falle einer stationären Behandlung eines minderjährigen)
    • Kostenübernahme einer Hotelunterbringung für mitreisende versicherte Personen wenn der Versicherte aufgrund stationärer Behandlung nicht reisen kann

    Notfall-Versicherung

    • Such-, Rettungs-, Bergungskosten bei Unfall
    • Kostenübernahme (Flug) für einen Besuch am Krankenbett einer nahestehenden Person bei einem Krankenhausaufenthalt von mehr als 5 Tagen
    • Betreuung mitreisender, minderjähriger Kinder
    • Hilfe bei Verlust von Reise-Zahlungsmitteln
    • Hilfe bei Strafverfolgung

    Sterne Schutz

    Wir haben unsere Einzelversicherungen für Sie zu Sterne-Schutz-Paketen gebündelt!

    5 Sterne Premium Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Reise-Krankenversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    4 Sterne Komfort Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    Der 4-/5 Sterne Schutz ist bis zu 45 Tage lang gültig! 

  • Hallo Joe, was meint man bei der Safari mit Suaheli?

    Prinzipiell empfehle ich dir zu allen Fragen die freie Enzyklopädie Wikipediea

    Swahili  wird im deutschen auch Suaheli oder die Eigenbezeichnung  Kisuaheli ausgesprochen kommt ursprünglich aus dem Sahara Raum der durch die Karawanen und Tuareg in den Süden "transportiert" wurde. Die Targi nannten die Küsten und Grenzregionen  "sāhil" . Genau genommen ist damit die Grenze gemeint die (meist) durch Wasser für gezogen waren. Diese "Bantu" Sprache ist die am mmeist verbreitete Umgangsprache in  Ostafrika. Die  Muttersprache der Swahili erstreckt sich von Süd-Somalia bis in den Norden von Mosambik und ist stellen weise in den Nachbarländern Südafrika und Swasiland. Suaheli (Swahili) zähl mit Rund 81 Millionen Menschen zu der am Meist gesprochenen Banutusprache Weltweit! Auf den Safaris von OVERCROSS wirst du in den Ländern Somalia, Kenia, Tanzania, Malawi, Mosambique immer die Sprachen antreffen. Ich hoffe ich habe nun deine Neugier auf Afrika, die Sprachen und die Reisen geweckt ;-)

  • Was versteht man unter Wüste und welche Arten gibt es?

    Trockenwüsten verhindern durch ihren Wassermangel das pflanzliche Wachstum. An den Wendekreisen bei ca.23,5 Grad existieren sogenannte Wendekreiswüsten wie zum Beispiel die Sahara. Die dort auftretenden Hochdruckgebiete lösen die Wolken auf und es kommt deshalb zu keinem Niederschlag. Diese Hochdruckgebiete kommen durch die innertropische Konvergenzzone zustande. Durch die starke Sonneneinstrahlung wird in der Äquatorregion besonders stark erwärmt, daher verdunstet viel Wasser was den Niederschlag verhindert. Absteigende Luftmassen bewirken eine Auflösung der Wolken.

    Die unterschiedlichen Wüstenarten die wir bereisen sind: Stein-, Kiesel-, Salz- und die Sandwüste.

    Stein- oder Felswüste:

    Auch als Hammada bezeichnet ist von der Beschaffenheit übersät mit dicht blockigem, kantigem Feingestein- oder groberen Felsmaterial. Diese Hamada ist das Ergebnis der physikalischen Verwitterung und der Verwehung des Feinmaterials. Oftmals sind diese Felswüsten mit Geröll bedeckten Hochflächen durchzogen, die selbst mit einem gut ausgebauten heavy duty Off Roader kaum passierbar sind. Auf unseren Geländewagen Safaris reisen wir meist auf alten Karawanenstraßen, die man gewöhnlich wie in anderen Wüstenformen an den kleinen Steinpyramiden erkennen kann die meist auf erhöhungen als Wegzeichen von den Nomaden und Karavanen Führern aufgestellt wurden. Entlang der Sandwüste werden diese meist verweht und man erkennen kann die alten und neuen Routen an Kamelgerippen, alten Reifen und dem ein oder anderen verlassenen Autogerippe die, die "Pisten" säumen. Ein typisches Bild ist die dunkel gefärbte und glatt geschliffene Oberfläche der Gesteine einer Felswüste, auf Grund der glatt glänzenden Oberfläche spricht man hier auch von Wüstenlack, der durch die Sonneneinstrahlung und der permanenten schleifung durch den feinen Wüstensand entsteht.

    Kieswüste:

    In der Westsahara heißen sie Reg, in der Zentralsahara nennt man sie Serir. Kieswüsten entstehen nach Erosion von Stein- oder Felswüsten oder durch die Ablagerung von Kies wo vor Jahrmillionen noch Gletscher waren. Eine weitere Ursache ist ein physikalischer Effekt, an der Oberfläche sammeln sich immer größere Gesteine, da die kleineren Steinchen oder auch Sandkörner viel leichter nach unten wandern. Dieser Vorgang ist in der Wüste über Jahrtausende entstanden, da Feuchtigkeit, Wind und die Temperaturunterschiede für die Bewegung der Sandkörner sorgen. Bei der Durchquerung dieser Kieswüsten sieht man noch nach Wochen die Fahrspuren von den Stollenreifen der Motorräder oder die Fahrspuren der Geländewagen und Expeditions LKW.

    Salzwüste

    Chott el Jerid ist wohl der größte und bekannteste Salzsee in Tunesien.Der Begriff Chott wird auch in Algerien verwendet und in der zentralen Ostsahara wird die Salzwüste auch Sebkha genannt. Salzwüsten entstehen meist in ariden, abflusslosen Sedimentbecken durch starke Verdunstung. In der Magreb Region ist der schichtförmige Unterboden für die Bildung eines Chotts förderlich, welcher durch seine Tonartige Konsistenz eine Versiegelung der Bodenfläche fördert. Sehr viele Wüsten des Typs liegen im Iran und Zentralasien. Salzwüsten und vorallem feuchthaltige Salzwüsten wie zum Beispiel der Chott el Jerid sind schwer bis gar nicht passierbar. Abhängig von der Tiefentrocknung durch die Sonneneinstrahlung ist die Salzkruste / Oberschicht bedingt befahrbar. Bei Vertiefungen von oftmals nur wenigen Zentimeter entstehen "Sumpffelder und Tümpel" die in jedem Fall nicht durchfahren oder durchwandert wehren sollte. Das salz entsteht meist durch herunter geschwemmten Ablagerungen durch anliegende Erhöhungen / Gebirge, die oft reichlich Salz enthalten, in abflusslosen Senken wie z. B. der Qattara-Senke sammelt sich naturgemäß als salzangereicherte Ton- und Lehmflächen an. diese Oberfläche nennt man  Salztonebene bzw. Alkaliflats. Nach Niederschlägen die meist in den Wintermonaten sind wandelten sich diese zu Salzseen.

    Die Sandwüsten:

    Der Erg wie in der Westsahara und in der libyschen Sahara genannt wird ist eine Sandwüste deren Oberfläche überwiegend aus Quarzsand besteht. Dieser Quarzsand entsteht durch Bodenerosion einer Kieswüste. Durch die absolute Trockenheit sind die Lebensbedingungen in Sandwüsten auf Grund der fehlenden Vegetation viel härter als Stein, oder Kieswüsten. Durch die feine Körung der Sandwüsten ist die Tragfähigkeit im unteren Teil verfestigt, wobei die Oberfläche eher fein und auf Grund der starken Sonneneinwirkung und Verwehung von feinstem staubartigen Sand weniger tragfähig ist.
    In der nördlichen Sahara findet man häufig Wanderdünen die als Längs oder Sicheldünen vorkommen. Im libyschen Teil der Sahara findet man die schönsten Sicheldünen unterhalb von Sebha und die längsten Dünen in Algerien mit bis zu sechshundert Kilometer Länge. Mit dem Motorrad und dem 4x4 Geländewagen in den verfestigten Dünenebenen gut befahrbar, jedoch schwer bis unmöglich in den bis zu dreihundert Meter hohen Mamutdünen wie man sie in Algerien und Libyen vorfindet. Die weltweit größte Sandwüste ist in Arabien wo wir die Touren im Oman und Dubai durchführen ist die Rub al Chali. الربع الخالي‎ ar-Rubʿ al-Chali ist das Eldorado für jeden Off Roader. Diese Wendekreiswüste zieht sich durch den Oman, Jemen, und VAE.

  • Was sind die Vicfalls?

    Der Victoria Wasserfall ist  ein breiter Wasserfall des Sambesi zwischen den Grenzstädten Victoria Falls in Simbabwe und Livingstone in Sambia.

    Am 16. November 1855 entdeckte der erste Europäer und Missionar David Livingston nach dem die gleichnamige Grenzstadt benannt ist die Viktoria Fälle die seit 1989 zu dem Weltnaturerbe der UNESCO gehören.

    Safari zu den Viltoriafällen mit dem Reiseveranstalter / Reisebüro overcross
    Auf Daktari Privat Safari bei den Victoria Fällen

     

     

    Klimatabelle und Niederschläge bei den Victoria Wasserfälle

    OC Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    

    Temperatur Max in °C

    28,7 28,6 29,0 28,4 26,9 24,2 24,8 27,5 31,2 33,2 31,3 29,4 Ø 28,6

    Temperatur   Min in °C

    18,3 17,8 17,0 14,1 9,7 5,8 6,0 8,8 13,0 17,5 18,0 18,1 Ø 13,7
     
    Niederschlag in mm m² 168 126 70 24 3 1 0 0 2 27 64 174 Σ 659
     
    Sonnenstunden 6,6 7,8 8,0 8,7 9,5 9,5 10,0 10,2 10,3 9,2 7,7 6,3 Ø 8,7
     
    Regentage 15 13 7 2 1 0 0 0 0 4 8 14 Σ 64
     
    Luftfeuchtigkeit in Prozent 76 75 69 64 54 52 48 38 32 37 55 68 Ø 55,6

    OVERCROSS seit 2001 Safari & Motorrad Reisen in Afrika

     

  • Kann man auf dem Sambesi Raften und oder Boot fahren mit OVERCROSS?

    JA, du kannst auf dem Sambesi, auch Zambezi genannt beides machen: Raften und Bootstour mit Abendessen auf dem viertlängsten Fluss in Afrika.

    Nach den ca, 110 Meter tiefen Victoria Fällen ist der Einstig der wohl zweitgefährlichsten Rafting strecke die es wirklich in sich hat und NICHT für unsportliche Menschen und Kinder geeignet ist.

    Daktari Safari Auf dem Sambesi Fluss zwischen Simbabwe und Sambia

     

    Abendessen auf dem Floss ist ein tolles romantisches Highlight welches wir jedem Reisenden empfehlen.

    Elfanten auf dem Sambesi Fluss bei der Overcross Safari

     

 

Termine

Beginn Ende Preis  
Gruppenreise
7.299 € Pro Motorradfahrer mit Leihmaschine
3.299 € Pro Sozius auf Motorrad
Anfrage
Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.

Optionale zusätzliche Leistungen

1.040 € Einzelzimmerzuschlag

130 € Upgrade BMW F850GS

380 € Upgrade auf BMW F850GS Adventure

1.005 € Upgrade auf BMW R1200GS

1.520 € Upgrade auf R1200GS Adventure