Iran Expedition:
Motorradreise in die Welt von 1001 Nacht

4.750 € 20 Tage ab 5 bis 9 Teilnehmer für Fortgeschrittene
 

Reisebeschreibung

Diese Pilottour mit "Expeditionscharakter" zieht sich durch viele einzelne Ziele des Irans, welcher uns durch seine zahlreichen kulturellen Höhepunkte in die Märchenwelt von 1001er Nacht entführen wird. Die geplanten Routen führen uns meist über gut ausgebaute Straßen, aber auch einige landschaftlich reizvolle Schotterpassagen, die auf Wunsch aber auch fast alle über Asphaltstraßen umfahren werden können. So das Enduro und Straßen Motorradfahrer beide auf ihre Kosten kommen. Übernachten werden wir in gepflegten Hotels sowie in unseren Zelten beim Campen.


 

 

1. Reisetag: Dogubeyazit – Bazargan – Maku // Hotel

Willkommen in Dogubeyazit! Der erste Tag unserer Expeditionsreise durch die Märchenwelt von 1001er Nacht beginnt mit Abfahrt vom Hotel in Dogubeyazit ​zur iranischen Grenze. In Bazargan, auf der iranischen Grenzseite werden die Zollabfertigungen der Motorräder und des Support Fahrzeugs mit Hilfe eines Zollabwicklers durchgeführt. Weiter geht die Fahrt nach Maku, wo wir auch gleich ins Hotel einchecken. Am Mittag werden wir einen Ausflug zur Thaddäus-Kirche​, Qareh Kellisa, auch bekannt als Schwarze Kirche machen, welche im Jahr 2008 zum Weltkulturerbe anerkannt wurde. Wir werden etwas in die Geschichte eintauchen und über die Bedeutung der Kirche lernen. Anschließend geht die Fahrt zurück nach Maku, wo wir den Abend gemütlich ausklingen werden lassen. 
 


Expeditionsreise durch die Märchenwelt von 1001 Nacht - Iran
Bild: Blick in die blaue Moschee, in Tabriz, Iran
 

2. Reisetag: Tabriz // Camp

Am zweiten Tag unserer Reise werden wir über die Schnellstraße nach Tabriz fahren. Wir werden den ganzen Tag in Tabriz verbringen und die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten erkunden, wie das Azerbaijan Museum, die Blaue Moschee, die Alishah Festung, das Grab Bau des Dichters Ostad Schahryar. Im Anschluss werden wir durch die Gassen des großen, sehr schönen Basar von Tabriz gehen und am Spätnachmittag einen Spaziergang im El Goli Park unternehmen. Auf Wunsch können wir gemeinsam im Restaurant Baloq (=Azerbaijan Türkisch / Fisch), wo es ausschließlich Fisch gibt, zu Abend essen. Übernachten werden wir heute in Zelten. 

 

3. Reisetag: Tabriz – Zanjan // Hotel

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt von Tabriz nach Zanjan. Wir werden einen Spaziergang durch die Straßen der Stadt machen, welche bekannt für seine Messerschmiedewerkstädte und Bestecke ist und einen weiteren Basar besuchen. Für das Abendessen haben wir die Möglichkeit in ein Restaurant zu gehen, dass sich in einer umgebauten Karawanserei befindet.

 

4. Reisetag: Zanjan – Ghazwin – Teheran // Hotel 

Der vierte Tag unserer Expedition steht an und beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück und der Weiterfahrt nach Sultanieh. Dort werden wir den höchsten Dom Bau der Welt, den Kuppelbau und Grabstätte des Mongolenherrschers Sultan Mohammad Khodabandeh,Uljaitou, ein Unesco Weltkulturerbe besichtigen. Anschließend fahren wir nach Qazwin, um das Chehel Sotoun Museum zu besuchen. Ebenso werden wir die Freitagsmoschee und eine kleine russisch orthodoxe Kirche sehen. Unser heutiges Mittagessen können wir in einem persischen Spezialrestaurant direkt um die Ecke einnehmen und werden dann nach Teheran fahren, wo wir die heutige Nacht verbringen. 


Iran Motorrad Reise Zanjan Sultanieh Dom Bau
Bild: Bei unserer Motorradexpeditionsreise besuchen wir auch den Zanjan Sultanieh Dom Bau


5. & 6. Reisetag: Teheran // Hotel

Die nächsten zwei Tage werden wir in Teheran, der Hauptstadt des Landes verbringen und mit ganztägigen Stadtbesichtigungen verbringen. Wir werden das Stadtzentrum, den größten Basar der Welt, den Golestan Palast und das Juwelenmuseum besichtigen, über die einzigartige Fußgängerbücke über den Highway gehen, sowie den atemberaubenden Ausblick aus einem der höchsten Fernsehtürme der Welt auf die 16 Millionenstadt bewundern. Weiter im Norden von Teheran werden wir Imamzadeh Saleh Mausoleum mit der enormen Spiegelarbeit an den Wänden und Decke bestaunen und noch weiter nördlich den Tag im Darband Tal am Fuße der Elburs-Gebirgskette am rauschenden Bach ausklingen lassen. Auf Wunsch kann hier zu Abend gegessen werden. 

 

7. Reisetag: Teheran - Kaschan - Matin Abad // Camp

Nach dem Frühstück führt unsere Motorradreise weiter nach Kaschan, vorbei an einem kleinen Salzsee und der Stadt Ghom. Die Besichtigung von zwei großen und sehr traditionellen Kaufmannshäusern der Tabatabaei und des Boroujerdi, des Sialk, einem archäologischen Hügel und Fundstätte und des historischen großen persischen Garten Fin stehen heute auf dem Programm. Anschließende Weiterfahrt in die Dashte Kevir zu unserem heutigen Wüstencamp Matinabad. Je nachdem wie früh am Morgen in Teheran los gefahren wird, können wir noch einen Abstecher in das Bergdorf Abyaneh ​machen. 

 


Bild: Bergdorf Abyaneh 

 

8 & 9. Reisetag: Matinabad - Garmeh // Gästehaus

Bevor unsere Expedition uns weiter durch die innere Wüste der Dashte Kevir bis nach Garmeh zum Gasthaus Maziar führt, haben wir die Möglichkeit in Matinabad Kamelreiten zu gehen. Seit gespannt auf viel Offroad Fahrspaß und die Erkundigung der zentraliranischen Wüste rund um die Region Garmeh. 

 

10. Reisetag: Garmeh – Yazd // Hotel

Mit der Weiterfahrt nach Yazd tauchen wir ein in die Märchenwelt von 1001er Nacht und werden die Schweigenden Türme, den zoroastrischen Feuertempel, die Freitagsmoschee besichtigen. Von hier aus werden wir einen Spaziergang vorbei an den Lehmbauten von Yazd und den vielen Windtürmen bis zum Gefängnis von Alexander und der 12 Imam Kuppel machen. Die Besichtigung des persischen Garten Dowlatabad, mit dem höchsten und oktogonalem Wind Turm in der Stadt, sowie dem Amir Chaqmaq Complex stehen heute ebenso auf dem Programm. Abendessen kann auf Wunsch in einem zum Restaurant und Teestube umgebauten Hamam eingenommen werden. 

 

11. Reisetag: Yazd – Pasargadae ​– Persepolis // Hotel

Nach dem Frühstück fahren wir über Abarkouh, mit Zwischenstopp an der sehr alten Zypresse von Abarkouh, nach Pasargadea. Dieses Unesco-Weltkulturerbe zeigt uns den Grab Bau von dem 1. Achämenidenkönig Kurosch der Große und die Ruinen seiner Paläste auf dieser Anlage. Von Pasargadea geht unsere Motorrad Expedition weiter nach Persepolis, wo wir die einzigartige Arbeit des Achämenidenkönig Dariusch besichtigen. 
Als seine Hauptstadt aber vielmehr traditioneller Festtagesanlage für das persisch und heute iranische Neujahr am normalerweise 21.März mit Frühlingsbeginn. Vor der Besichtigung kann schon im Hotel eingecheckt werden, es liegt ca. 500 m von der Anlage. Nach Persepolis Fahrt in das sehr naheliegende Berg mit den Steinreliefs aus sassanidischer Zeit und weiter nach Naghsche Rostam mit den 4 achämenidischen Felsengräbern und darunter sehr viele sassanidische Felsreliefs. Abendessen auf Wunsch am Becken vom Restaurant Laneye Tavous, im Restaurant Pardisan oder im Hotel, alle können vorher begutachtet werden, oder in einem bürgerlichen Restaurant in der sehr nahe liegenden Stadt Marvdascht.

 

12. Reisetag: Persepolis – Schiras  // Hotel

Der heutige Tag unserer Expedition führt uns nach Schiras, eine der größten Städte des Iran. Wir werden den ganzen Tag in der Stadt verbringen und das Dichter Saadi Mausoleum mit seiner Gartenanlage und unterirdischem Bewässerungskanal im Keller, die Nasir al-Molk Moschee, den Narenjestan Ghavam Garten und Haus, die Zitadelle, den Vakil Basar mit dem Moschir Hof (Seray) und dem traditionell geformten Teehaus im Mehr Hof (Seray), den Garten mit Mausoleum des bekanntesten persischen Dichters Hafez besuchen. Selbst Goethe hat in seinem ost-westlichen Divan von Hafez Gedichten zitiert. Am Abend werden wir das Koran Tor mit dem Grabstein des Dichters ​Khajou-e Kermani anschauen und einen einzigartigen Blick auf die Stadt Schiras werfen können. 

 

13. Reisetag:  Schiras –Isfahan // Hotel 

Der heutige Tag dient der Langstreckenfahrt von Schiras nach Isfahan. 



Bild: Blick auf den Naghsche Jahan Platz in Isfahan, Iran

 

14. & 15. Reisetag: Isfahan // Hotel

Unsere Reise durch die Märchenwelt von 1001er Nacht führt uns heute in eine der schönsten Städte im Iran, nach Isfahan. Wir werden auch hier die nächsten zwei Tage mit einer Stadtbesichtigung verbringen und den Naghsche Jahan Platz, ein Unesco Weltkulturerbe mit dem Ali Ghapou Palast, der Scheikh Lotfollah Moschee und der Imam Moschee, sowie angrenzend an dem Platz den Chehel, ein Säulen Palast besichtigen.Weitere Highlights der Stadt, die wir uns ansehen werden sind die Sio-Se Pol Bogen Brücke, die Freitagsmoschee, die Kahjou Brücke und eine armenische, christliche Vank Kathedrale. Die restliche Zeit in der Stadt steht zur freien Verfügung. 

 


Bild: Takhte Suleiman

 

16. Reisetag: Isfahan – Hamedan // Hotel

Von Isfahan aus fahren wir nach dem Frühstück weiter nach Hamedan, die Fahrt wird heute wieder etwas länger als die letzen Tage sein. Nach Ankunft im Hotel werden wir uns noch Schatzbriefe im Fels aus achämenidischer Zeit anschauen und zum Vergnügungsviertel Abbasabad fahren. 

 

17. Reisetag: Hamedan – Takhte Suleiman // Camp

Einer unserer letzten Tage im Märchenland von 1001 steht an und wir werden Hamedan besichtigen. Mit anschauen werden wir uns das jüdische Mausoleum von Esther und Mardkhai, den Mausoleum des auf der Welt bekannten Alchemisten, Arzt und Forscher Ave Sina​. Wir fahren anschließend weiter nach Takhte Suleiman​, der heiligen großen zoroastrischen Anlage mit dem Gefängnis von Suleiman und der Kraterlandschaft bei Berenje.​

 

18 & 19. Reisetag: Takhte Suleiman – Kandouvan // Camp & Hotel

Von Takhte Suleiman fahren wir weiter an den Rand des Ourmiah Salzsees bei Rahmanlou und anschließend weiter bis nach Kandouvan​. Kandouvan​ ist ein Dorf, in dem die Menschen auf der Furcht von den Mongolen, in aus Turfstein bestehenden Kegelhäusern wohnen. Übernachten werden wir in einem Camp unterhalb des Dorfes. Wir werden hier gemeinmsam ein Abschiedsabendessen einnehmen, bevor wir uns am nächsten Tag zurück auf den Weg in Richtung Maku machen. Die letze Besichtigung wird die des Baghche ​Chough ​Gartens​ sein. Die letze Übernachtung im Iran wird heute Nacht in Maku sein. 

 

20. Reisetag: Maku ​– Bazargan – Dogubeyazit

Heute bricht der letzte Tag unserer Expeditionsreise durch die Märchenwelt von 1001er Nacht an und wir werden von Maku aus zurück an die Grenze von Bazargan und nach Ausreise in die Türkei zurück nach Dogubeyazit fahren. Unsere Motorradreise endet mit Ankunft in Dogubeyazit.

 

WICHTIG: Diese Motorradreise ist eine Expeditionsreise in das Land aus 1001 Nacht




All unsere Reisebeschreibungen sind als Tourvorschlag zu verstehen. Der genaue Reiseverlauf kann an die jeweils aktuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden, wobei wir natürlich stets bemüht sind den beschriebenen Reiseverlauf einzuhalten.

 

Welche Leistungen bekommst Du?

Inkludierte Leistungen der Iran Motorradreise
  • Orga durch Iranischen Partner mit dem OVERCROSS seit 2006 zusammen arbeitet
  • Iranischer Tourguide und Übersetzer ab der Einreise in den Iran
  • Deutschsprachiger Tourguide und Supporter wie auch "Buschschrauber"
  • Eintrittsgelder für Museen, Nationalparks und Kulturprogramme
  • Wasser zum Trinken auf den Offroadetappen
  • Fahreinweisung & Basistraining auf den Etappen
  • Frühstück
  • Übernachtungen in Hotels (DZ/HP)
  • Flughafentransfer von Igdir nach Dogubeyazit und zurück.
  • Reisesicherungsschein
  • Motorradlagerung für den Motorradtransport
  • Visumbefürwortung und Hilfestellung bei der Beantragung
  • Begleitfahrzeug für Gepäck

Optional:

  • Anreise Flug oder mit OC mit dem Overcross Team auf dem Landweg solange der Platz reicht
  • Motorradtransport für € 1177,00 (Bei Mietmotorrad inbegriffen)
  • Extra Nacht nach von Tag 20 - 21 (ca. 30€)
  • Versicherungen (sehr empfehlenswert Reiseabbruchsversicherung und Reiserückholversicherung) 
  • Mietmotorrad von OC

Extrakosten:

  • Carnet de Passage (Bei Mietmotorrad inbegriffen)
  • Sprit
  • Mittag und Abendesse
  • Visum für den Iran
  • Alles, was NICHT in der Reiseleistung aufgeführt ist.

Folgende Motorräder stehen für das Reiseland IRAN zu Vermietung (nach Verfügbarkeit):

 

Landesinformationen

Klicke hier für Landesinformationen zu Iran

Häufige Fragen zum Reiseland:

  • Welche Impfungen werden empfohlen?

    Da wir keine Ärzte sind können wir dich hier nur weiterleiten z.B. an deinen Hausarzt oder das Tropeninstitut. Dort findest du aktuelle Infos und gute Tipps.

  • Wie lange vor Reiseantritt kann ich eine Reiserücktrittsversicherung abschließen?

    "Jeder Versicherungsvertrag muss sofort bei der Reisebuchung spätestens jedoch 30 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen werden. Liegen zwischen Reisebuchung und Reiseantritt 30 Tage oder weniger, muss der Abschluss spätestens am 3. Werktag nach der Reisebuchung erfolgen. Geschieht dies nicht, kommt trotz Prämienzahlung kein Vertrag zustande. In diesem Fall steht der gezahlte Betrag dem Absender zu."

    "Der Versicherungsschutz beginnt mit der Zahlung der Prämie."

    "Der Versicherungsvertrag und der Versicherungsschutz enden bei Reiseantritt."

    Quelle: Hanse Merkur Reiseversicherung AG (Stand: 21.08.2014)

  • Was ist der Unterschied zwischen Reiserücktritts- und Reiseabbruchsversicherung?

    Reiserücktrittsversicherung
    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, erheblicher Schaden am Eigentum
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

     

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie
    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

     

    Die Reiserücktrittsversicherung ist also nur bis Reiseantritt gültig. Danach greift dann die Reiseabbruchsversicherung bzw. die Urlaubsgarantie.

  • Wie lange muss mein Reisepass noch gültig sein?

    Bitte den Reisepass unbedingt auf Gültigkeit überprüfen! Er muss in den meisten Ländern bis mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig sein. Bitte aber im Einzelfall auf der Seite des Auswärtigen Amtes, der Website der zuständigen Landesvertretung nachschauen oder von ihr erfragen.

  • Was versteht man unter Wüste und welche Arten gibt es?

    Trockenwüsten verhindern durch ihren Wassermangel das pflanzliche Wachstum. An den Wendekreisen bei ca.23,5 Grad existieren sogenannte Wendekreiswüsten wie zum Beispiel die Sahara. Die dort auftretenden Hochdruckgebiete lösen die Wolken auf und es kommt deshalb zu keinem Niederschlag. Diese Hochdruckgebiete kommen durch die innertropische Konvergenzzone zustande. Durch die starke Sonneneinstrahlung wird in der Äquatorregion besonders stark erwärmt, daher verdunstet viel Wasser was den Niederschlag verhindert. Absteigende Luftmassen bewirken eine Auflösung der Wolken.

    Die unterschiedlichen Wüstenarten die wir bereisen sind: Stein-, Kiesel-, Salz- und die Sandwüste.

    Stein- oder Felswüste:

    Auch als Hammada bezeichnet ist von der Beschaffenheit übersät mit dicht blockigem, kantigem Feingestein- oder groberen Felsmaterial. Diese Hamada ist das Ergebnis der physikalischen Verwitterung und der Verwehung des Feinmaterials. Oftmals sind diese Felswüsten mit Geröll bedeckten Hochflächen durchzogen, die selbst mit einem gut ausgebauten heavy duty Off Roader kaum passierbar sind. Auf unseren Geländewagen Safaris reisen wir meist auf alten Karawanenstraßen, die man gewöhnlich wie in anderen Wüstenformen an den kleinen Steinpyramiden erkennen kann die meist auf erhöhungen als Wegzeichen von den Nomaden und Karavanen Führern aufgestellt wurden. Entlang der Sandwüste werden diese meist verweht und man erkennen kann die alten und neuen Routen an Kamelgerippen, alten Reifen und dem ein oder anderen verlassenen Autogerippe die, die "Pisten" säumen. Ein typisches Bild ist die dunkel gefärbte und glatt geschliffene Oberfläche der Gesteine einer Felswüste, auf Grund der glatt glänzenden Oberfläche spricht man hier auch von Wüstenlack, der durch die Sonneneinstrahlung und der permanenten schleifung durch den feinen Wüstensand entsteht.

    Kieswüste:

    In der Westsahara heißen sie Reg, in der Zentralsahara nennt man sie Serir. Kieswüsten entstehen nach Erosion von Stein- oder Felswüsten oder durch die Ablagerung von Kies wo vor Jahrmillionen noch Gletscher waren. Eine weitere Ursache ist ein physikalischer Effekt, an der Oberfläche sammeln sich immer größere Gesteine, da die kleineren Steinchen oder auch Sandkörner viel leichter nach unten wandern. Dieser Vorgang ist in der Wüste über Jahrtausende entstanden, da Feuchtigkeit, Wind und die Temperaturunterschiede für die Bewegung der Sandkörner sorgen. Bei der Durchquerung dieser Kieswüsten sieht man noch nach Wochen die Fahrspuren von den Stollenreifen der Motorräder oder die Fahrspuren der Geländewagen und Expeditions LKW.

    Salzwüste

    Chott el Jerid ist wohl der größte und bekannteste Salzsee in Tunesien.Der Begriff Chott wird auch in Algerien verwendet und in der zentralen Ostsahara wird die Salzwüste auch Sebkha genannt. Salzwüsten entstehen meist in ariden, abflusslosen Sedimentbecken durch starke Verdunstung. In der Magreb Region ist der schichtförmige Unterboden für die Bildung eines Chotts förderlich, welcher durch seine Tonartige Konsistenz eine Versiegelung der Bodenfläche fördert. Sehr viele Wüsten des Typs liegen im Iran und Zentralasien. Salzwüsten und vorallem feuchthaltige Salzwüsten wie zum Beispiel der Chott el Jerid sind schwer bis gar nicht passierbar. Abhängig von der Tiefentrocknung durch die Sonneneinstrahlung ist die Salzkruste / Oberschicht bedingt befahrbar. Bei Vertiefungen von oftmals nur wenigen Zentimeter entstehen "Sumpffelder und Tümpel" die in jedem Fall nicht durchfahren oder durchwandert wehren sollte. Das salz entsteht meist durch herunter geschwemmten Ablagerungen durch anliegende Erhöhungen / Gebirge, die oft reichlich Salz enthalten, in abflusslosen Senken wie z. B. der Qattara-Senke sammelt sich naturgemäß als salzangereicherte Ton- und Lehmflächen an. diese Oberfläche nennt man  Salztonebene bzw. Alkaliflats. Nach Niederschlägen die meist in den Wintermonaten sind wandelten sich diese zu Salzseen.

    Die Sandwüsten:

    Der Erg wie in der Westsahara und in der libyschen Sahara genannt wird ist eine Sandwüste deren Oberfläche überwiegend aus Quarzsand besteht. Dieser Quarzsand entsteht durch Bodenerosion einer Kieswüste. Durch die absolute Trockenheit sind die Lebensbedingungen in Sandwüsten auf Grund der fehlenden Vegetation viel härter als Stein, oder Kieswüsten. Durch die feine Körung der Sandwüsten ist die Tragfähigkeit im unteren Teil verfestigt, wobei die Oberfläche eher fein und auf Grund der starken Sonneneinwirkung und Verwehung von feinstem staubartigen Sand weniger tragfähig ist.
    In der nördlichen Sahara findet man häufig Wanderdünen die als Längs oder Sicheldünen vorkommen. Im libyschen Teil der Sahara findet man die schönsten Sicheldünen unterhalb von Sebha und die längsten Dünen in Algerien mit bis zu sechshundert Kilometer Länge. Mit dem Motorrad und dem 4x4 Geländewagen in den verfestigten Dünenebenen gut befahrbar, jedoch schwer bis unmöglich in den bis zu dreihundert Meter hohen Mamutdünen wie man sie in Algerien und Libyen vorfindet. Die weltweit größte Sandwüste ist in Arabien wo wir die Touren im Oman und Dubai durchführen ist die Rub al Chali. الربع الخالي‎ ar-Rubʿ al-Chali ist das Eldorado für jeden Off Roader. Diese Wendekreiswüste zieht sich durch den Oman, Jemen, und VAE.

  • Ist OVERCROSS ein "echter" Reiseveranstalter?

    • OVERCROSS ist von der IHK Zertifizierter Reiseveranstalter
    • Selbstverständlich hat OVERCROSS einen Insolvenzabsicherung (BGB § 651 k)
    • Wir bereisen Afrika seit 1989 und sind als Veranstalter seit 2001 registriert.
    • OVERCROSS ist beim namibianischen und südafrikanischen Reiseverkehrsamt als Reiseveranstalterbetrieb registriert.
    • Uns gibt es in echt, das heißt unsere Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 für Sie da.
    • Seit 2007 sind wir Ausbildungsbetrieb für Touristiker

  • Ist eine Reiseversicherung möglich und welche würdet Ihr empfehlen?

    Bei den Reisen rund um die Welt, egal ob Ihr nun mit dem Motorrad, dem Geländewagen oder auf dem Rücken eines Krokodils on Tour seid, empfehlen wir folgende Reise und Krankenversicherungen welche bis zu 14 Tage nach der Buchung und vor dem Antritt einer Reise Extra über folgenden Link abgeschlossen werden können:

    Reiserücktrittsversicherung

    Um Stornokosten zu vermeiden sollten Sie diese Versicherungen auf jeden Fall abschließen.

    • Absicherung der Stornokosten bei Nichtantritt der Reise
    • Versichert aktuelle Ereignisse, wie z.B. das Eintreten unerwarteter konjunkturell bedingter Kurzarbeit, Schwere Unfallverletzung, unerwartete und schwere Erkrankung, Schwangerschaft, Impfunverträglichkeit, Erheblicher Schaden am Eigentum, 
    • Besondere Ereignisse sind versichert (z.B. die Einreichung einer Scheidungsklage, gerichtliche Vorladung, das Nichtversetzen eines Schülers und sogar die schwere Erkrankung eines Hundes welcher zur Reise angemeldet ist)
    • Erstattung von Umbuchungskosten aus aus sonstigen Gründen (bis 42 Tage vor Reiseantritt, 30 €)
    • Anteilige Erstattung des Einzelzimmerzuschlages bei Teilstorno eines Doppelzimmers

    Reiseabbruchsversicherung bzw. Urlaubsgarantie

    Um auch während der Reise abgesichert zu sein empfehlen wir die Reiseabbruchsversicherung!

    • Volle Reisepreiserstattung + Rückreisemehrkosten bei Reiseabbruch (innerhalb der ersten Hälfte der Reise/ max. bis zum 8. Reisetag)
    • Erstattung nicht genutzter Reiseleistungen bei verspätetem Reiseantritt
    • Anteilige Reisepreiserstattung bei Unterbrechung der Reise
    • Erstattung der Mehrkosten bei verspäteter Rückreise
    • Verkehrsmittelverspätung ist versichert

    Auslandsreise-Krankenversicherung

    Sollten Sie im Ausland erkranken wird die deutsche Versicherungskarte leider nicht viel helfen. Diese Versicherung der Hanse Merkur dagegen schon. 

    • medizinisch notwendige ambulante und stationäre Heilbehandlung als Privatpatient im Ausland
    • medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport ins Inland
    • Krankentransportkosten vor Ort
    • Privatklinik und Chefarztbehandlung
    • schmerzstillende Zahnbehandlung, Zahnersatz-Reparatur
    • Überführung eines Verstorbenen ins Inland oder Bestattung im Ausland
    • Notwendige Heilbehandlung des Neugeborenen bei Frühgeburten
    • Arztneimittelversand aus Deutschland
    • Ärzte-Infoservice im Ausland
    • Organisation und Kostenübernahme eines Krankenbesuchs ab 5 Tagen stationärer Behandlung
    • Kostenerstattung für mitversicherte Begleitpersonen (z.B. bei Krankenrücktransport, Unterbringung im Falle einer stationären Behandlung eines minderjährigen)
    • Kostenübernahme einer Hotelunterbringung für mitreisende versicherte Personen wenn der Versicherte aufgrund stationärer Behandlung nicht reisen kann

    Notfall-Versicherung

    • Such-, Rettungs-, Bergungskosten bei Unfall
    • Kostenübernahme (Flug) für einen Besuch am Krankenbett einer nahestehenden Person bei einem Krankenhausaufenthalt von mehr als 5 Tagen
    • Betreuung mitreisender, minderjähriger Kinder
    • Hilfe bei Verlust von Reise-Zahlungsmitteln
    • Hilfe bei Strafverfolgung

    Sterne Schutz

    Wir haben unsere Einzelversicherungen für Sie zu Sterne-Schutz-Paketen gebündelt!

    5 Sterne Premium Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Reise-Krankenversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    4 Sterne Komfort Schutz

    • Reise-Rücktrittsversicherung
    • Urlaubsgarantie bzw. Reise-Abbruchsversicherung
    • Notfall-Versicherung
    • Reise-Unfallversicherung
    • Reisegepäck-Versicherung

    Der 4-/5 Sterne Schutz ist bis zu 45 Tage lang gültig! 

  • Welche Softgepäck ist für Overland sprich Outdoor Reisen die beste Reisetasche / Rucksack etc.

    Es gibt hier viele Anbieter von Wasserdichten Reisetaschen. Zu den Bekanntesten zählen Louis, Touratech, Ortlieb, Wunderlich, Sw- Motech / Bass Connection und zahlreiche "billig Kopien".

    Am bekanntesten sind die "Ortliebrollen" welche sehr gut sind, die von oben zu beladenen klassischen Ortliebrollen sind etwas ungeschickt zu packen, auf Grund ihrer guten Wasserdichtigkeit für Kayak und andere Paddeltouren bestens geeignet.

    Für unsere Geländewagenreisen, Overland und Motorradreisen nutzen wir die Drybag 350 Von Sw Motech welche wir vom Hersteller SW- Motech seit 2008 nutzen und seit 2013 testen.  Vorgabe vom Hersteller: Nutzt sie zerstört sie macht damit was Ihr wollt, Hautsache wir bekommen das zerschundene Material zur Analyse und die Qualitätsinfo um Reisetaschen und Koffer auf höchstem Niveau zu halten.

     

    Hintergrund zum Test:
    Im Zeitraum von 24 Monaten hatten wir die größere Tasche (Drybag 600 welche baugleich ist) zwischen 2014 und 2016 in 13 Länder auf 24 000 Kilometer im Test. Die Tasche ist nach wie vor voll funktionsfähig und wird Ende 2016 erneut auf die Transafrika Motorrad / Enduroreise gehen und ab Anfang 2017 bei den Events von SW-Motech zu besichtigen sein.

     

    Enduro Reisen und Gepäck. Weniger ist Mehr auf einer Motorradreise
    Bruno on Tour: Weniger Gepäck (Gewicht) bedeutet mehr Spaß auf der Motorradreise

     

 

Termine

Beginn Ende Preis  
28.08.2017 16.09.2017
Iran Motorradreise
3.600 € pro Begleitperson als Sozia oder im Begleitfahrzeug
4.750 € pro Motorradfahrer mit eigenem Motorrad (zzgl. Transport)

Optionale zusätzliche Leistungen
440 € Einzelzimmerzuschlag
2.977 € Motorradmiete Yamaha XT 660Z Tenere

Anfrage Buchen
Gruppenreise
4.750 € pro Motorradfahrer mit eigenem Motorrad (zzgl. Transport)
3.600 € pro Begleitperson als Sozia oder im Begleitfahrzeug
Anfrage
Für diese Reise sind noch keine Termine festgelegt. Wir können uns dabei ganz nach Euren Wünschen richten.

Optionale zusätzliche Leistungen

440 € Einzelzimmerzuschlag

2.977 € Motorradmiete Yamaha XT 660Z Tenere